International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Erbärmlich und verlegen gefühlt»: Model wirft Katy Perry sexuelle Belästigung vor



Gegen die US-Sängerin Katy Perry sind Vorwürfe der sexuellen Belästigung in der Welt. Der Schauspieler Josh Kloss, der an Perrys Seite in dem Musikvideo zu Perrys Mega-Hit «Teenage Dream» zu sehen war, hat am Wochenende auf Instagram schwere Vorwürfe gegen die Sängerin erhoben.

Kloss schreibt in seinem Beitrag, die Sängerin habe ihm nach den Dreharbeiten des Musikvideos auf einer Party vor einer grösseren Runde die Hose heruntergerissen – sodass die Gruppe seinen Penis sehen konnte.

Kloss meint gegenüber seinen Followern: «Könnt ihr euch vorstellen, wie erbärmlich und verlegen ich mich gefühlt habe?»

Vorfall mit Katy Perry belastet Model noch heute

Perrys Management habe in der Folge zu kontrollieren versucht, was er über die Arbeit mit Perry an dem Musikvideo, das vor neun Jahren erschien, sagen wollte. Die Vorschriften des Managements hätten ihm nach dem Party-Vorfall weiter zugesetzt, schreibt Kloss.

Das Video «Teenage Dream»

abspielen

Video: YouTube/KatyPerryVEVO

Er sagt: «Die Angst blieb bei mir, als ich zensiert wurde, um das Image einer anderen zu schützen. Aber im Gegenzug wurde ich wie eine Prostituierte behandelt und vor einer Gruppe ihrer Freunde und anderer Menschen vorgeführt.» Perry habe ihn auch in einen Stripclub eingeladen, Kloss habe das jedoch abgelehnt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

You know. After I met Katy, we sang a worship song, “open the eyes of my heart” She was cool and kind. When other people were around she was cold as ice even called the act of kissing me “gross” to the entire set while filming. Now I was pretty embarrassed but kept giving my all, as my ex was busy cheating on me and my daughter was just a toddler, I knew I had to endure for her sake. After the first day of shooting, Katy invited me to a strip club in Santa Barbara. I declined and told her “I have to go back to hotel and rest, because this job is all I have right now” So I saw Katy a couple times after her break up with Russel. This one time I brought a friend who was dying to meet her. It was Johny Wujek’s birthday party at moonlight roller way. And when I saw her, we hugged and she was still my crush. But as I turned to introduce my friend, she pulled my Adidas sweats and underwear out as far as she could to show a couple of her guy friends and the crowd around us, my penis. Can you imagine how pathetic and embarrassed i felt? I just say this now because our culture is set on proving men of power are perverse. But females with power are just as disgusting. So for all her good she is an amazing leader, hers songs are mainly great empowering anthems. And that is it. I continued to watch her use clips of her music videos for her world tour and then her dvd, only highlighting one of her male co-stars, and it was me. I made around 650 in total off of teenage dream. I was lorded over by her reps, about not discussing a single thing about anything regarding Katy publicly. And a couple interviews they edited and answered for me. So, happy anniversary to one of the most confusing, assaulting, and belittling jobs I’ve ever done. Yay #teenagedream I was actually gonna play the song and sing it on ukele for the anniversary, but then as I was tuning I thought, fuck this, I’m not helping her bs image another second.

Ein Beitrag geteilt von Joshkloss (@iamjoshkloss) am

Umgerechnet rund 580 Euro habe er für seine Rolle in dem Video erhalten, das bei Youtube mehr als 200 Millionen Aufrufe hat, behauptet der US-Amerikaner. Kloss' Anschuldigungen sind nicht das erste Mal, dass angebliche Übergriffe von Katy Perry ins Gespräch kommen. Bei einer US-TV-Show küsste Perry einen 19-Jährigen gegen dessen Willen auf offener Bühne.

Kloss schreibt auf Instagram, dass die Rolle des Geschlechts des Angreifers bei sexuellen Übergriffen nicht das Entscheidende sei. «Die Wahrheit ist, Macht stärkt das, was bei Menschen verdorben ist – unabhängig von ihrem Geschlecht.»

Am Ende des Musikvideos von «Teenage Dream» ist zu sehen, wie Kloss und Perry sich küssen. Was auf der Party, die Kloss auf Instagram thematisiert, tatsächlich vorgefallen ist, bleibt unklar. Das Management von Katy Perry reagierte bis in die Nacht zum Mittwoch nicht auf zahlreiche Medienanfragen.

(pb)

Katy Perrys Super Bowl Halbzeitshow

Die Wiesenwanze - ein einheimischer Schädling

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • just sayin' 13.08.2019 13:01
    Highlight Highlight ok!
    das war's!
    die karriere von katy perry ist gerade beendet worden!

    moment...
    sie ist ja eine frau!

    dann ist's easy!
  • Nony 13.08.2019 12:53
    Highlight Highlight Wenn irgend ein etwas bekannter Mann eine mehr oder weniger unbekannte Frau öffentlich gegen ihren Willen geküsst hätte, wäre auf Watson schon ein Shitstorm losgegangen. Und dieser Teil ist beweisbar, da im TV übertragen. Jedoch .... NIX! Wenn dieser etwas bekannte Mann dann auch noch von einer anderen, unbekannten, Frau beschuldigt worden wäre, er hätte sie auf einer Party entblösst (egal ob mit ihrem Einverständnis oder nicht!!) wäre ein weltweiter Aufschrei die Folge und die Karriere des Mannes beendet. Ich warte aber immer noch auf die Frau, die hier Gleichberechtigung fordert!
  • Sk8/Di3 13.08.2019 11:36
    Highlight Highlight Die Hose runterreisen....
    Das ist bei Leibe keine sexuelle Belästigung. Das ist ein Streich, evtl Mobbing oder einfach kindisch.

    Völliger Schwachsinn.
    Er hat wohl gerade keine Aufträge, dass er nun damit kommt.

    Sie dumme Nuss
    Er Weichei

    Die Welt dreht sich weiter...zum Glück.
    • Luisigs Totämuggerli 13.08.2019 14:26
      Highlight Highlight Bei einer Frau wäre es ein Fall für #metoo und bei einem Mann soll es ein Streich sein?


      o_0

      “(>ლ)”
    • Thomas Oetjen 13.08.2019 14:32
      Highlight Highlight Reiss bei der nächsten Oarty an der du bist, einer beliebigen Frau die Hose runter und bezeichne es anschliessend als Streich.

      Auch «dumme« Menschen müssen sich der Verantwortung stellen. Wie dumm sie auch immer sein mag.

      Es ist ganz klar eine sexuelle Belästigung. Ein Ausnutzen der Macht.

      Und zudem finde ich sexuelle Opfer als Weicheier zu bezeichnen unpassend und respektlos.
  • Saraina 13.08.2019 11:34
    Highlight Highlight Der Mann hat sich nicht „wie eine Prostituierte“ gefühlt, sondern „wie ein Prostituierter“. Es gibt Männer, die sich prostituieren, und im Englischen ist der Ausdruck genderneutral.
  • Follower 13.08.2019 10:55
    Highlight Highlight Macht zeigt den Charakter. Wenn das wahr ist, ist es genau so schlimm wie Übergriffe gegen eine Frau.
  • Freischütz 13.08.2019 08:53
    Highlight Highlight 280 Euro für den Dreh? 200 Millionen Klicks... da liegt wohl der Hund begraben...
    • Pafeld 13.08.2019 12:54
      Highlight Highlight Da es auf der Party ja Zeugen gab, die Perry jederzeit entlasten könnten, wäre eine solche Falschbeschuldigung sehr sehr dumm.
  • Menel 13.08.2019 08:19
    Highlight Highlight Für mich ein Beispiel dafür, dass auch Männer unter den stereotypen Rollenbildern zu leiden haben. Mann hat immer Lust auf Sex und mag es auch immer, wenn Frauen ihn anfassen und ungefragt Küssen; Emotionen sind nichts, was Mann im Übermass hat, daher können die auch kaum verletzt werden....usw.
    Dazu kommt noch, dass es Männern gesellschaftlich viel schwerer gemacht wird, damit an die Öffentlichkeit zu gehen; Mann verstösst damit gegen das "Bild", das er zu erfüllen hat, Mann ist nämlich nicht schwach und wenn ihn jemand verletzt, dann sicher keine Frau.
    Daher mein Hochachtung für Kloss.
    • Freischütz 13.08.2019 08:54
      Highlight Highlight Verständnis für alle und jeden...
    • Ein Freund von Petr E. Cycling (aka Blitzsammler) 13.08.2019 09:02
      Highlight Highlight Gut gesagt!
    • Clank 13.08.2019 09:44
      Highlight Highlight Finde ich jetz sehr weit geholt. Was hat das mit "Mann hat immer Lust"-Stereotypen zu tun, dass man Mann vor einer Gruppe entblösst und so blossstellt. Auch wenn ich annehme, dass jemand Lust hat, seh ich da keinerlei Zusammenhang wieso ich ihn die Hose runterziehen sollte vor anderen.
      Was das ist: Machtmissbrauch, Mobbing, ein kindischer blosstellender Streich, der zu weit geht.
      Was es für mich aber nicht ist: irgendeine Stereotypisierung
    Weitere Antworten anzeigen
  • BenFränkly 13.08.2019 08:11
    Highlight Highlight Jemandem auf ner Party gegen seinen Willen unankündigt die Hosen runterzulassen geht nicht.
    Wenns stimmt ists unterste. Gehört aber wenn dann umgehend (und nicht erst nach Jahren) angeprangert - gilt in vielen Fällen. Andererseits sollte auf beiden Geschlechterseiten mit etwas gesundem Mass agiert werden (Wir wollen doch alle ein wenig Flirten-Männer und Frauen. Das leben ist zwischendurch unangenehm - wegen jedem Scheiss ein Drama machen brauchts nicht...).
    • auloniella 13.08.2019 09:16
      Highlight Highlight Lies doch bitte seine Aussage noch einmal genau durch, ja? . Das Management von Perry hat wohl all die Jahre schön aufgepasst und Druck gemacht, damit er ja nie was sagt. In der Entertainment Industrie resp. der Tänzerindustrie in LA/ NY ist es fatal für deine Karriere wenn du es dir mit den falschen Leuten verscherzt. Das gilt auch für Männer. Das kulturelle Klima damals hätte keine Diskussion zugelassen, jetzt schon und jetzt verschafft er sich zu Recht Gehör. Und nein, jemanden so anzubaggern ist kein Flirten. Besonders nicht wenn du ja weisst, dass du in der Machtposition bist so wie Perry
    • Nony 13.08.2019 12:54
      Highlight Highlight Wenn es bei den Frauen legitim ist, 20 Jahre nach einem "nicht mehr beweisbaren" Übergriff, diesen anzuprangern, warum ist dies dann bei einem Mann nicht in Ordnung?
  • Frances Ryder 13.08.2019 07:55
    Highlight Highlight Wo wirft er ihr denn sexuelle Belästigung vor? Ich seh nur das er von Assault redet. Ich glaube nicht das bei dieser Aktion irgendwas sexuelles der Beweggrund war, sieht eher nach Mobbing aus.
  • Natürlich 13.08.2019 07:43
    Highlight Highlight Also wenn die Vorwürfe stimmen, ist das ziemlich heftig.

    Aber bei Promis werden solche Dinge oft unter den Teppich gewischt oder die Anklage wird mangels Beweisen fallen gelassen.
  • RicoH 13.08.2019 07:19
    Highlight Highlight Absolut beschämend und beängstigend, was der Mann all die Jahre erdulden musste. Videodreh mit Katy Perry inkl. Küssen. Was für ein Horror!

    Mein vollstes Mitgefühl... Nicht
    • Seraohara 13.08.2019 07:44
      Highlight Highlight Ja traurigerweise wäre dies umgekehrt geschehen und der josh eine frau, dann würde es „häschere“!


      Ob mann oder frau, sowas ist ein no go!!!
    • 7immi 13.08.2019 07:50
      Highlight Highlight Das ist genau das Problem. Wird Frau belästigt glauben ihr alle und der Mann ist ein Grüsel/Glüstler etc. Wird ein Mann belästigt wird die Sache heruntergespielt, man solle es geniessen etc. Und dann wundert man sich, weshalb die Dunkelziffer so gross ist...
    • RicoH 13.08.2019 08:12
      Highlight Highlight Okay, er ist beleidigt, weil er nur 580 Euro Gage erhalten hat.

      Dass sie ihm die Hose herunter gezogen hat, war ein schlechter Scherz. Logisch war das für ihn peinlich.

      Aber daraus eine Geschichte mit sexueller Belästigung zu machen, finde ich gelinde gesagt ein Witz und Hohn für alle, die sexuelle Belästigungen erdulden mussten.
    Weitere Antworten anzeigen

Greta Thunberg zur «Person of the Year» gekürt

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wurde vom US-amerikanischen «Time»-Magazin zur Person des Jahres gekürt. Damit ist sie die jüngste Person, die je mit diesem Titel gewürdigt wurde.

Zur Begründung erklärte das US-Nachrichtenmagazin am Mittwoch, der 16-Jährigen sei es gelungen, «Sorgen über den Planeten in eine weltweite Bewegung zu verwandeln, die einen globalen Wandel verlangt».

Edward Felsenthal, CEO und Chefredaktor des «Time»-Magazins, schrieb zu der Entscheidung auf Twitter:

Thunberg …

Artikel lesen
Link zum Artikel