DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach diesem Mann fahnden die spanischen Behörden

18.08.2017, 11:4518.08.2017, 12:57

Moussa Oukabir – so heisst der momentan meistgesuchte Mann im spanischen Katalonien. Die Behörden identifizierten Oukabir als Hauptverdächtigen. 

Oukabir soll nach der Todesfahrt in der Einkaufsmeile Las Ramblas zu Fuss geflüchtet sein. Moussa Oukabir ist der jüngere Bruder von Driss Oukabir, der bereits am Donnerstag inhaftiert wurde, wie die Zeitung «El Mundo» unter Berufung der Sicherheitskräfte berichtete. 

Der ältere Bruder des Hauptverdächtigen Driss Oukabir. Er stellte sich laut Angaben der Behörden der Polizei.  
Der ältere Bruder des Hauptverdächtigen Driss Oukabir. Er stellte sich laut Angaben der Behörden der Polizei.  Bild: EPA/EFE/Spanish National Police

Moussa Oukabir hat dem Bericht zufolge seinem Bruder den Pass gestohlen und unter dessen Namen den weissen Transporter angemietet. Dies habe auch Driss Oukabir gegenüber der Polizei bestätigt. Der 28-Jährige Driss soll sich laut Berichten selbst der Polizei ausgeliefert haben, nachdem sein Foto im Netz kursierte. Er erzählte der Polizei, dass seine Ausweispapiere gestohlen worden seien und er nichts mit dem Anschlag zu tun habe. 

Innert Monaten radikalisiert

Die Fahndung nach dem Hauptverdächtigen lauft derzeit auf Hochtouren. Moussa Oukabir ist minderjährig. Der 17-Jährige, wohnhaft in Ripoll, in der spanischen Provinz Girona, soll sich innert Monaten radikalisiert haben, schreibt «El Periódico». Berichten zufolge, hat Oukabir im Vorfeld auf sozialen Kanälen gedroht bald «Ungläubige» zu töten. (ohe/sda)

Barcelona trauert um Terror-Opfer

1 / 19
Barcelona trauert um Terror-Opfer
quelle: epa/efe / quique garcia
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Plötzlich machte es ‹pam, pam, pam› unten beim Hafen»

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Das ist die gefährlichste Spezialeinheit der Ukraine, die auch in Russland zuschlägt
Ukrainische Elitesoldaten operieren hinter den feindlichen Linien und schlagen auch auf russischem Territorium zurück. Das ist ihre Geschichte.

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass am Anfang dieser Geschichte ein Held der Sowjetunion steht. Eine russische Legende des Afghanistankrieges.

Zur Story