DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Türsteher verprügelt: Deutsche Neonazis auf Mallorca in U-Haft

11.06.2019, 11:08
Bild: KEYSTONE

Nach einer brutalen Attacke auf einen afrikanischen Türsteher wird gegen zwei deutsche Touristen auf Mallorca ermittelt. Der zuständige Richter habe nach der Vernehmung der beiden jungen Männer am Montagabend Untersuchungshaft angeordnet, sagte ein Justizsprecher der spanischen Ferieninsel am Dienstag.

Die beiden Touristen im Alter von 20 und 21 Jahren würden der schweren Körperverletzung beschuldigt, erklärte er gegenüber der Nachtichtenagentur DPA. Nach Angaben der Polizei wird ein «rassistischer Hintergrund» vermutet.

Die Attacke ereignete sich am späten Samstagabend vor einem Biergarten am sogenannten «Ballermann», der auch als Freiluftdiskothek fungiert. Nach Angaben von Angestellten und Besuchern des Lokals, die von Medien zitiert wurden, wurde der afrikanische Türsteher plötzlich und offenbar ohne jeden Grund attackiert.

Der 44 Jahre alte Senegalese sei brutal verprügelt worden, habe geblutet und sei vorübergehend ohnmächtig geworden. Der Mann war am Dienstag noch in einem Krankenhaus in Palma, wie Medien berichteten. Er müsse operiert werden, hiess es.

Wie die Regionalzeitungen «Diario de Mallorca» und «Última Hora» unter Berufung auf die mallorquinische Polizei berichteten, fanden die Ermittler auf dem Handy eines der beiden Verdächtigen Bilder von Hakenkreuzen sowie des rechtsextremen und als gewalttätig geltenden Ku-Klux-Klans. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So hat das Unwetter Mallorca verwüstet

1 / 15
So hat das Unwetter Mallorca verwüstet
quelle: ap/ap / francisco ubilla
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mallorca ergreift Massnahmen gegen die «Sauftouristen»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hälfte der Menschen von Darfur im Sudan auf humanitäre Hilfe angewiesen

In der Region Darfur im Sudan wächst das Leid der Einwohner und Vertriebenen. Die Menschen hätten nicht mehr genug zu essen, teilte das UN-Nothilfebüro Ocha am Dienstag in Genf mit.

Zur Story