International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vier Tote bei der grössten Massenkarambolage in der Geschichte Sloweniens

31.01.16, 06:12 31.01.16, 11:22

Bei der bisher grössten Massenkarambolage auf Sloweniens Strassen sind einem Medienbericht zufolge mindestens vier Menschen getötet worden. Rund 70 Fahrzeuge waren in den Unfall auf einer Schnellstrasse verwickelt, 29 Menschen wurden verletzt.

Der Unfall ereignete sich laut der Nachrichtenagentur STA am Samstagnachmittag bei nebeligem Wetter nahe Senozece, etwa 50 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Ljubljana im Südwesten des Landes. Beteiligt waren auch mehrere Lastwagen und ein Bus. Polizei und Rettungskräfte waren über Stunden im Einsatz, um alle Opfer aus den demolierten Fahrzeugen zu bergen. (wst/sda/dpa)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das mysteriöse Verschwinden eines saudi-arabischen Journalisten – die Fakten im Überblick

Der regierungskritische Journalist Jamal Khashoggi wird seit einem Besuch im saudi-arabischen Konsulat in der Türkei am Dienstag letzte Woche vermisst. Der 59-Jährige hatte einen Termin, um Papiere für seine Heirat abzuholen.

Es gibt verschiedenen Meinungen, was sich nach oder während dem Botschaftsbesuch abspielte. 

Laut seiner Verlobten und der türkischen Polizei hat Khashoggi das Gebäude nach dem Betreten nicht wieder verlassen. Die türkischen Behörden gehen mittlerweile davon …

Artikel lesen