DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
19 Aussenminister trafen sich Ende Oktober in Wien zum Gespräch über Syrien. Am Samstag soll es zu neuen Gesprächen kommen<br data-editable="remove">
19 Aussenminister trafen sich Ende Oktober in Wien zum Gespräch über Syrien. Am Samstag soll es zu neuen Gesprächen kommen
Bild: AP/POOL AFP

Diplomatie dauert: Neue Syrien-Gespräche für Samstag geplant

09.11.2015, 23:41

Zwei Wochen nach den internationalen Syrien-Gesprächen in Wien treffen sich die Aussenminister mehrerer Länder am Samstag erneut zu Beratungen über eine Beilegung des Konflikts. Dies teilte die US-Regierung am Montag mit.

US-Aussenminister John Kerry nehme in der österreichischen Hauptstadt an «bilateralen und multilateralen Treffen mit seinen Aussenministerkollegen» teil, erklärte das Aussenministerium.

In Wien hatten am 30. Oktober Vertreter von 17 Ländern an einer Syrien-Konferenz teilgenommen, um über einen Ausweg aus dem Bürgerkrieg zu beraten. Erstmals hatten die USA auch der Teilnahme einer iranischen Delegation zugestimmt. Auch Russland, Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, die Türkei, Saudi-Arabien, Katar, der Libanon, Jordanien und der Irak waren vertreten.

Es galt bereits als grosser Fortschritt, dass sich Delegationen all dieser Länder zusammensetzten. Die syrischen Konfliktparteien nahmen nicht an den Verhandlungen teil.

Während seiner Auslandsreise von Freitag bis Dienstag besucht Kerry nach Angaben seines Sprechers auch Tunesien und die Türkei. Am Freitag wird Kerry in Tunis zur zweiten Runde des «strategischen Dialogs» zwischen den USA und Tunesien erwartet.

Am Sonntag und Montag nimmt er mit US-Präsident Barack Obama am Gipfeltreffen der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) in der türkischen Stadt Antalya teil. (trs/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Umgekehrte» Polizeigewalt in den USA: Schwarzer Beamter erschiesst weisse Frau

Einmal mehr wurde in Amerika eine unbewaffnete Person von einem Polizisten getötet. Dieses Mal aber war das Opfer weiss und der Schütze schwarz. Nun ringt das Land um Erklärungen.

Justine Ruszczyk aus Sydney wollte in den USA ein neues Leben anfangen. In Minneapolis im Bundesstaat Minnesota hatte die ausgebildete Tierärztin eine Praxis für Meditation und Lebensberatung eröffnet. Im August wollte sie ihren amerikanischen Verlobten Don Damond auf Hawaii heiraten. Seinen Namen hatte die 40-jährige Australierin schon zuvor angenommen.

Am 15. Juli endete der amerikanische Traum von Justine Damond durch die Kugel eines Polizisten. Kein neues Phänomen: In den letzten Jahren …

Artikel lesen
Link zum Artikel