DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Absturz eines Kampfjets der Regierungstruppen starben am Montag in der nordwestlich gelegenen Stadt Ariha mindestens 23 Menschen. 
Beim Absturz eines Kampfjets der Regierungstruppen starben am Montag in der nordwestlich gelegenen Stadt Ariha mindestens 23 Menschen. Bild: AP/Ariha Today

Nur 3 Flugstunden von uns entfernt: In Syrien sterben binnen zwei Monaten 10'000 Menschen

07.08.2015, 08:5707.08.2015, 09:17

Im Bürgerkrieg in Syrien sind laut Aktivisten in den vergangenen zwei Monaten knapp 10'000 Menschen getötet worden.

240'000 Tote insgesamt

Die Zahl der Opfer des Konflikts habe sich damit auf über 240'000 erhöht, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag mit.

Am 9. Juni hatte die Organisation in Grossbritannien die Zahl der Toten seit Beginn des Volksaufstands gegen Machthaber Baschar al-Assad im März 2011 noch mit 230'000 angegeben. Die Beobachtungsstelle warnte, dass die wahre Zahl der Opfer wahrscheinlich inzwischen deutlich über 240'000 liege.

72'000 tote Zivilisten

Unter den Opfern seien 72'000 Zivilisten ...

Verheerende Fassbomben: Seit Jahren setzt das Assad-Regime auf Fassbomben, deren Abwurf über dichtbewohnten Gebieten schon unzählige Opfer gefordert hat.
Verheerende Fassbomben: Seit Jahren setzt das Assad-Regime auf Fassbomben, deren Abwurf über dichtbewohnten Gebieten schon unzählige Opfer gefordert hat.Bild: STRINGER/REUTERS
UNO-Sicherheitsrat stimmt über Syrien-Resolution ab
Seit Monaten gibt es im UNO-Sicherheitsrat beim Thema Syrien nur Stillstand und Blockade. Aber jetzt kommt Bewegung in das Gremium: Der Sicherheitsrat will heute Freitag über eine Resolution zur besseren Zuordnung der Täterschaft bei Chemiewaffenangriffen in Syrien abstimmen.

Auf Grundlage des Papiers soll ein Mechanismus zur Feststellung der Urheber dieser Chemiewaffeneinsätzen erarbeitet werden, wie US-Aussenminister John Kerry am Donnerstag (Ortszeit) in Kuala Lumpur sagte. (tat/sda)

12'000 tote Kinder

... unter ihnen 12'000 Kinder, teilte die oppositionsnahe Organisation mit.

42'000 tote Aufständische

Auf Seiten der syrischen Aufständischen würden 42'000 Tote gezählt, wobei nicht zwischen moderaten Rebellen, dschihadistischen Kämpfern, kurdischen Milizionären oder Deserteuren unterschieden wurde. 

Allein beim monatelangen Kampf um die kurdische Grenzstadt Kobane sollen, wie Experten vermuten, tausende IS-Kämpfer gefallen sein – darunter auch zahllose Ausländer.
Allein beim monatelangen Kampf um die kurdische Grenzstadt Kobane sollen, wie Experten vermuten, tausende IS-Kämpfer gefallen sein – darunter auch zahllose Ausländer.Bild: SEDAT SUNA/EPA/KEYSTONE

34'000 tote Ausländer

Unter den ausländischen Dschihadisten gab es demnach 34'000 Tote.

89'000 tote Regierungssoldaten

Die schwersten Verluste hatten aber die Regierungstruppen und ihre ausländischen Verbündeten mit 89'000 Toten zu verzeichnen. Die Angaben der Beobachtungsstelle lassen sich kaum unabhängig überprüfen. (tat/sda/afp)

Auch das gibt es im Bürgerkriegsland: Ein Junge springt in der seit Jahren heftigst umkämpften Stadt Aleppo in einen Swimming Pool – die Aufnahme datiert von dieser Woche.
Auch das gibt es im Bürgerkriegsland: Ein Junge springt in der seit Jahren heftigst umkämpften Stadt Aleppo in einen Swimming Pool – die Aufnahme datiert von dieser Woche.Bild: STRINGER/REUTERS
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Russland annektiert ukrainische Gebiete – das Nachtupdate ohne Bilder

In einem international nicht anerkannten Verfahren will Russlands Präsident Wladimir Putin an diesem Freitag vier ukrainische Gebiete annektieren. In der Nacht erkannte der Kremlchef in einem weiteren völkerrechtswidrigen Akt die besetzten ukrainischen Gebiete Cherson und Saporischschja als unabhängige Staaten an. Aus Moskaus Sicht gilt dies als Voraussetzung dafür, dass die Regionen ihre Aufnahme in die Russische Föderation beantragen können. Die Annexion auch der Gebiete Luhansk und Donezk soll bei einem Festakt mit Russlands Machtelite im Kreml besiegelt werden.

Zur Story