International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
tesla explodiert in moskau

Tesla in Moskau explodiert – war der Autopilot schuld?



In Moskau kam es am vergangenen Wochenende zu einem schweren Unfall mit einem Tesla Model 3. Das Auto kollidierte mit einem am Fahrbahnrand einer Autobahn stehenden Abschleppwagen – der Tesla fing in Folge Feuer und explodierte.

Die Insassen, ein Geschäftsmann und seine beiden Kinder, konnten sich früh genug in Sicherheit begeben. Der Fahrer soll sich bei der Aktion jedoch ein Bein gebrochen haben.

Gemäss Angaben der Nachrichtenagentur Reuters, fuhr der Mann am Samstagabend mit rund 100 Stundenkilometern auf der linken Spur der Autobahn. Der Fahrer gab an, dass der Tesla Autopilot aktiviert war.

Tesla explodiert

abspielen

In doppelter Hinsicht problematisch

Für Tesla ziemlich problematisch – falls sich diese Information tatsächlich bewahrheiten sollte. Es wäre nicht der erste Zwischenfall, bei dem der Autopilot versagt hat. Tesla geriet daher bereits mehrmals in die Kritik, da die Frage nach der Fehleranfälligkeit des Systems noch nicht geklärt ist.

Das von Elon Musk gegründete Unternehmen soll Probleme haben, stehende Hindernisse zu erkennen. Im aktuellen Fall schien der Tesla noch gebremst zu haben, jedoch offensichtlich zu spät. Der Autopilot sollte jedoch auch Ausweichmanöver beherrschen – was bei diesem Vorfall möglich gewesen wäre, da genügend Platz vorhanden war.

Zudem ist das der erste bekannte Fall, bei dem ein Model 3 nach einem Zusammenstoss in Flammen aufgeht. Es kam zwar bereit zu einem tödlichen Unfall mit einem Model 3 – verursacht durch Versagen des Autopiloten – aber das Auto brannte nicht aus. Tesla wirbt für das Model 3 mit einem besonders leistungsfähigen Akku, das besser gegen Feuer geschützt sein soll. Es stellt sich die Frage, inwiefern der Akku eine schlimmere Katastrophe verhindert hat. Tesla äusserte sich bis anhin nicht zum Fall. (mim)

Teslas Model 3 im Test

Wie löscht man Feuer bei Batterie-Problemen?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Inspector Callahan 14.08.2019 14:45
    Highlight Highlight Relevant ist insbesondere, wieviele Unfälle pro Mio. Km passieren - und das sind weniger als wenn ein Mensch fährt.
  • fireboltfrog 14.08.2019 12:00
    Highlight Highlight Alle haben überlebt — ausser der Tesla. Das ist doch eine sehr gute Bilanz. Das Batterie Modul im Tesla ist physikalisch äusserst stabil, es müssen enorme Kräfte wirken um die zilinderförmigen Batterien zu deformieren.
  • mutorintemporibus 14.08.2019 11:14
    Highlight Highlight Mir scheint, dass nicht der Akku gebrannt hat und das Auto schon gar nicht explodiert ist, ev. aber die Airbags. Ich selber fahre ein Model 3. Der sog. „Autopilot“, ist in der gegenwärtigen Konstellation einzig ein Assistenzsystem ist, dies wird unmissverständlich kommuniziert. Als Fahrer kann und muss ich jederzeit eingreifen können und die Bremsen packen nötigenfalls auch kräftig zu. Wer seine Verantwortlichkeit nicht schnallen will, dem kann nicht geholfen werden.

  • stookie 14.08.2019 10:17
    Highlight Highlight "...fuhr der Mann am Samstagabend mit rund 100 Stundenkilometern auf der linken Spur der Autobahn. Der Fahrer gab an, dass der Tesla Autopilot aktiviert war."
    100kmh mit Autopilot. Ernsthaft?
  • DerHans 14.08.2019 09:55
    Highlight Highlight Der Autopilot ist bis jetzt nie schuld! Der Fahrer trägt immer noch selbst die volle Verantwortung!

7-Jähriger liefert sich Tanz-Battle mit Polizisten

Ein ziemlich cooles Tanz-Battle lieferten sich kürzlich der 7-jährige Jayden und ein Polizist aus Denver.

Der Junge wollte eigentlich nur ein Bild des Motorrads machen, doch der Polizist fordert den Jungen kurzerhand zu einem Battle heraus. Der Vater des 7-Jährigen filmte dabei mit seinem Handy – und stellte den unterhaltsamen Tanzwettbewerb darauf ins Netz. Das war begeistert – von den Tanzkünsten Jaydens und natürlich auch jenen des Polizisten.

(ohe)

Artikel lesen
Link zum Artikel