DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Good News! In Äthiopien ist ein unbekanntes Löwen-Volk mit bis zu 200 Tieren gefunden worden 

02.02.2016, 01:4002.02.2016, 06:19
Aufnahme einer Fotofalle in Äthiopien.<br data-editable="remove">
Aufnahme einer Fotofalle in Äthiopien.
Bild: bornfree

Im Nordwesten Äthiopiens ist ein bislang unbekanntes Löwen-Volk mit schätzungsweise 200 Tieren entdeckt worden. Nach ersten Medienberichten gelang es Tierschützern, mit Kamerafallen Fotos von ihnen zu schiessen.

In der Grenzregion zum Sudan könne es bis zu 200 der bedrohten Raubkatzen geben, sagte Löwenschützer Hans Bauer, der die Expedition leitete, am Montag in Addis Abeba. Die Löwen wurden im Nationalpark Alatash gesichtet.

Da es deutliche Spuren gebe und diese leicht zu finden gewesen seien, müsse es in der gesamten Region von einer Fläche von 10'000 Quadratkilometern hundert bis 200 bislang unbekannte Löwen geben, sagte Bauer.

Die Tierschutzstiftung Born Free sprach von einer «enorm wichtigen Entdeckung», da die Löwenpopulation in ganz Afrika in den vergangenen Jahrzehnten bedrohlich zurückgegangen sei. Ihr Verbreitungsgebiet ist seit 1980 auf ein Zehntel geschrumpft. (wst/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
QAnon-Anhänger in Kanada wollten Polizisten festnehmen – das ging ziemlich schief
Die Anhänger der «Königin» Romana wollten am Samstag Polizisten in Kanada festnehmen. Für dieses Vorhaben versprach ihnen die «Königin» sogar die Unterstützung von einem UFO und Supersoldaten aus dem Kühllager. Doch nichts verlief nach Plan ...

Peterborough war am Wochenende in Aufruhr. Die kleine Stadt im kanadischen Bundesstaat Ontario wurde am Samstag Schauplatz eines denkwürdigen Ereignisses: Eine Gruppe von Menschen versuchte, die Polizei in der Polizeistation festzunehmen. Die Corona-Regelungen seien nicht rechtmässig gewesen, die Impfung habe Menschen getötet und zudem seien die Polizisten pädophil. So lauteten die Vorwürfe in klassischer QAnon-Manier.

Zur Story