International
Türkei

«Nationale Pflicht»: Kilicdaroglu ruft Auslandstürken zur Wahl auf

epaselect epa10636210 Turkish presidential candidate Kemal Kilicdaroglu, leader of the opposition Republican People's Party (CHP), addresses a press conference at CHP's headquarters in Ankar ...
Will Erdoğan schlagen: Kemal Kılıçdaroğlu. Bild: keystone

«Nationale Pflicht»: Kilicdaroglu ruft Auslandstürken zur Wahl auf

20.05.2023, 12:23
Mehr «International»

Im Rennen um die türkische Präsidentschaft hat der Herausforderer von Amtsinhaber Recep Tayyip Erdoğan die Auslandstürken eindringlich zur Wahlbeteiligung aufgerufen. Die Stimme für die Stichwahl abzugeben, sei «nationale Pflicht» für die Bürger, wo immer sie auf der Welt seien, sagte Kemal Kılıçdaroğlu in einer auf Twitter veröffentlichten Ansprache am Freitagabend.

Die Entscheidung am 28. Mai bezeichnete er als Referendum, das über eine Wahl hinausgehe. Kilicdaroglu verwies auf das Referendum im Jahr 2018, welches eine Ausweitung der präsidentiellen Macht zur Folge hatte - einschliesslich mehr Kontrolle über die Justiz. «Ihr habt gesehen, was nach dem vorherigen Referendum geschehen ist. Dieses ist der letzte Ausweg für unser Land», sagte der Oppositionsführer. Erdogan gilt vor der zweiten Runde im Inland wie im Ausland als Favorit, nachdem er die absolute Mehrheit in der ersten Runde am 14. Mai nur knapp verpasst hatte.

Für die Türkei ist es die erste Stichwahl über die Präsidentschaft in ihrer Geschichte. Im Inland sind rund 61 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen. Dazu kommen rund 3,4 Millionen im Ausland lebende Wahlberechtigte, allein 1,5 Millionen davon wohnen in Deutschland. Sie können ab diesem Samstag bis zum 24. Mai ihre Stimme abgeben.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wenn Kamala Harris übernimmt: Das sind ihre möglichen Vize-Kandidaten
Kamala Harris könnte bei einem Rückzug von Joe Biden aus dem Wahlkampf übernehmen. Doch wer könnte an ihrer Seite ins Rennen gehen?

Noch immer harrt Joe Biden als Präsidentschaftskandidat der Demokraten aus. Er trotzt den Rufen von vielen Senatoren und Abgeordneten aus seiner Partei, sich aus dem Rennen um die Präsidentschaft zurückzuziehen. Doch nach amerikanischen Medienberichten bereitet man sich in der Partei des Präsidenten wohl schon darauf vor, dass seine Vizepräsidentin Kamala Harris übernehmen wird. Sie selbst steht offiziell noch zu ihrem Chef. Gleichwohl gibt es Spekulationen, wer im Falle einer Kandidatur an ihrer Seite als möglicher Vize antreten könnte.

Zur Story