International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Barack Obama veröffentlicht Memoiren nach der US-Wahl



FILE - In this Oct. 26, 2018 file photo, former President Barack Obama speaks at a rally in support of Wisconsin Democratic candidates in Milwaukee. Since leaving the White House nearly four years ago, former President Barack Obama has repeatedly called for a new generation of political leaders to step up. On Wednesday, he

Barack Obama Bild: keystone

Fast vier Jahre nach seinem Abschied aus dem Weissen Haus will der frühere US-Präsident Barack Obama den ersten Band seiner Memoiren veröffentlichen.

«A Promised Land» (etwa: «Ein gelobtes Land») erscheine am 17. November und damit zwei Wochen nach der diesjährigen US-Wahl, wie der Verlag Penguin Random House am Donnerstag mitteilte. Neben der englischen Version erscheine das Buch an dem Tag in 24 weiteren Sprachen, darunter auch auf Deutsch.

Obama schrieb auf Twitter, er habe in seinem Buch eine ehrliche Bilanz seiner Präsidentschaft ziehen wollen. Zudem beleuchte er, mit welchen Kräften die USA als Nation rängen, wie man die Spaltungen heilen und die Demokratie für alle funktionieren lassen könne. Obama war im November 2008 gewählt worden und zog 2009 als erster schwarzer Präsident ins Weisse Haus ein. 2012 wurde der Demokrat wiedergewählt.

Der Erscheinungstermin für den zweiten und abschliessenden Band der Memoiren stehe noch nicht fest und werde zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben, erklärte der Verlag. Die Memoiren von Obamas Frau Michelle waren 2018 im US-Buchhandel erschienen und zum Bestseller geworden. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So hart attackiert Obama seinen Nachfolger Trump

Attacke auf Trump: Obama spricht in seiner Rede Klartext

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die USA als afrikanisches Land – so hätte man die Wahlen kommentiert

Wenn dich dieser Tweet soeben irritiert oder amüsiert hat, dann hat der Autor sein Ziel erreicht.

Der in Nairobi wohnhafte Patrick Gathara ist Journalist, Kommunikationsberater und Comiczeichner, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, satirisch über die US-Wahlen zu berichten.

Wie er in einem Interview gegenüber des amerikanischen Radios WBUR erzählt, wollte er für einmal den Spiess umkehren und so über die US-Wahlen berichten, wie die westlichen Medien normalerweise über andere Wahlen – …

Artikel lesen
Link zum Artikel