International
USA

Parlament in Indiana beschliesst fast vollständiges Abtreibungsverbot

Abortion-rights protesters fill Indiana Statehouse corridors and cheer outside legislative chambers, Friday, Aug. 5, 2022, as lawmakers vote to concur on a near-total abortion ban, in Indianapolis. (A ...
Demonstrierende setzten sich am Freitag in Indiana für das Recht auf Abtreibung ein. Bild: keystone

Parlament in Indiana beschliesst fast vollständiges Abtreibungsverbot

06.08.2022, 07:54
Mehr «International»

Das Parlament im US-Bundesstaat Indiana hat ein fast vollständiges Abtreibungsverbot beschlossen. Indiana ist damit der erste Bundesstaat, in dem nach dem Grundsatzurteil des Supreme Courts zur Abtreibung ein neues Gesetz mit schärferen Regeln verabschiedet wurde. Es erlaubt Abtreibungen nur noch in Ausnahmefällen: nach Vergewaltigungen, in Fällen von Inzest, wenn der Fötus nicht lebensfähig ist oder ein schweres Gesundheitsrisiko für die Mutter besteht.

Der von der republikanischen Partei dominierte Senat stimmte am Freitagabend (Ortszeit) mit 28 zu 19 Stimmen für das Gesetz. Anschliessend wurde es vom republikanischen Gouverneur Eric Holscomb unterzeichnet. Der teilte in einer Stellungnahme mit, es sei sorgfältig abgewogen worden, welche Ausnahmen gelten sollten. Diese würden die «unvorstellbaren Umstände, mit denen eine Frau oder ein ungeborenes Kind konfrontiert werden kann, berücksichtigen». Das Gesetz soll am 15. September in Kraft treten.

Ende Juni hatte der Oberste Gerichtshof der USA ein Grundsatzurteil gekippt, welches bis dahin fast 50 Jahre lang das Recht auf Abtreibung in der US-Verfassung sicherte. Da dieses Recht nun nicht mehr per Bundesgesetz geschützt ist, können die Bundesstaaten nun weitreichende Einschränkungen und Verbote erlassen. Vor allem republikanische Bundesstaaten haben bereits restriktive Abtreibungsgesetze in Kraft gesetzt. Die Folge des Urteils des Supreme Court ist auch ein Flickenteppich an Regelungen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Tornados verwüsten Kentucky
1 / 8
Tornados verwüsten Kentucky
Szenen wie aus einem Kriegsgebiet: Ein Tornado verwüstete am 11. Dezember Mayfield, Kentucky.
quelle: keystone / tannen maury
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Tabu-Bruch Abtreibung – so fühlt es sich an abzutreiben
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
22 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
M&M
06.08.2022 08:22registriert März 2016
Nur noch zum Kopf schütteln
595
Melden
Zum Kommentar
avatar
KnechtRuprecht
06.08.2022 10:33registriert März 2014
You get what you vote for. 🤷🏻‍♂️
313
Melden
Zum Kommentar
avatar
w'ever
06.08.2022 11:18registriert Februar 2016
ich seh mittlerweile keinen unterschied mehr zwischen amerika und einem islamischen gottesstaat.
3313
Melden
Zum Kommentar
22
Kreuzfahrtschiff lässt neunköpfige Familie in Alaska zurück
Eine neunköpfige Familie sitzt in einer abgelegenen Gegend in Alaska fest, ihr Kreuzfahrtschiff hat sie dort zurückgelassen. Dann wird sie auch noch zur Kasse gebeten.

Eine Familie aus dem US-Bundesstaat Oklahoma ist am 12. Juli in Ketchikan, einer Kleinstadt im Süden von Alaska, von Bord der «Norwegian Encore» gegangen, um eine Holzfällershow anzuschauen. Zur betroffenen Familie gehörten die beiden Eltern, sechs Kinder und eine 78-jährige Grossmutter. Als sie nach der Veranstaltung wieder auf das Kreuzfahrtschiff der Reederei Norwegian Cruise Line – gebaut auf der Meyer-Werft in Papenburg – war das Schiff aber nicht mehr da.

Zur Story