International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08144966 Gun-rights supporters gather for a rally outside the Virginia state capitol in Richmond, Virginia, USA, 20 January 2020 Virginia Citizens Defense League organized the rally to lobby against gun measures, introduced by Virginia's Democratic-led assembly, that would require background checks and ban guns in some public parks and buildings. The rally also attracted militia members, white supremacists, and other far-right extremists.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA

Tausende versammeln sich – 13 Bilder und Tweets von der Waffendemo in Virginia



Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen haben Tausende Waffenbefürworter in der Hauptstadt des US-Bundesstaates Virginia gegen schärfere Gesetze protestiert.

epa08144558 Gun-rights supporters gather for a rally outside the Virginia state capitol in Richmond, Virginia, USA, 20 January 2020. Virginia Citizens Defense League organized the rally to lobby against gun measures, introduced by Virginia?ïs Democratic-led assembly, that would require background checks and ban guns in some public parks and buildings. The rally also attracted militia members, white supremacists, and other far-right extremists.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA

Auf dem Platz vor dem Sitz der Regierung in Richmond galt am Montag ein Waffenverbot - in den umliegenden Strassen trugen dutzende Demonstranten ihre Waffen offen zur Schau.

Demonstrators are seen during a pro-gun rally, Monday, Jan. 20, 2020, in Richmond, Va. Thousands of pro-gun supporters are expected at the rally to oppose gun control legislation like universal background checks that are being pushed by the newly elected Democratic legislature. (AP Photo/Sarah Rankin)

Bild: AP

Nach dem offiziellen Ende der Kundgebung teilten die Behörden auf Twitter mit, es habe keine Festnahmen gegeben, der Platz vor dem Kapitol habe sich geleert.

Demonstrators stand outside a security zone before a pro-gun rally, Monday, Jan. 20, 2020, in Richmond, Va. (AP Photo/Julio Cortez)

Bild: AP

Schätzungsweise 22'000 Menschen hätten sich an der Kundgebung beteiligt.

Es hatte Befürchtungen gegeben, dass sich gewaltbereite Rechtsextreme unter die Demonstranten mischen könnten.

epa08144968 Gun-rights supporters gather for a rally outside the Virginia state capitol in Richmond, Virginia, USA, 20 January 2020. Virginia Citizens Defense League organized the rally to lobby against gun measures, introduced by Virginia's Democratic-led assembly, that would require background checks and ban guns in some public parks and buildings. The rally also attracted militia members, white supremacists, and other far-right extremists.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA

Der demokratische Gouverneur Ralph Northam hatte vorsorglich den Ausnahmezustand für Richmond erklärt.

epaselect epa08144519 Gun-rights supporters gather for a rally outside the Virginia state capitol in Richmond, Virginia, USA, 20 January 2020. Virginia Citizens Defense League organized the rally to lobby against gun measures, introduced by Virginia's Democratic-led assembly, that would require background checks and ban guns in some public parks and buildings. The rally also attracted militia members, white supremacists, and other far-right extremists.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA

US-Präsident Donald Trump heizte den Protest gegen Pläne der demokratischen Regierung, Waffengesetze zu verschärfen, via Twitter an. Die Regierung Virginias arbeite hart daran, den Menschen das Recht auf Waffenbesitz zu nehmen, schrieb Trump am Montag. «Das ist nur der Anfang. Lasst es nicht zu.»

Bei einer Wahl im November war es den Demokraten gelungen, die bislang knapp von den Republikanern gehaltene Mehrheit in beiden Parlamentskammern zu übernehmen. Wegen der geplanten Verschärfung der laxen Waffengesetze wurden dieses Mal besonders viele Menschen zum alljährlichen «Lobby Day» erwartet.

epa08144522 Gun-rights supporters gather for a rally outside the Virginia state capitol in Richmond, Virginia, USA, 20 January 2020. Virginia Citizens Defense League organized the rally to lobby against gun measures, introduced by Virginia's Democratic-led assembly, that would require background checks and ban guns in some public parks and buildings. The rally also attracted militia members, white supremacists, and other far-right extremists.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA

Bürger der Stadt wurden aufgerufen, sich nicht in der Innenstadt aufzuhalten, wenn dies nicht zwingend notwendig sei. Am Tag der Kundgebung war in den USA ein Feiertag zum Gedenken an den Bürgerrechtler Martin Luther King.

epa08144487 Gun-rights supporters gather for a rally outside the Virginia state capitol in Richmond, Virginia, USA, 20 January 2020. Virginia Citizens Defense League organized the rally to lobby against gun measures, introduced by Virginia's Democratic-led assembly, that would require background checks and ban guns in some public parks and buildings. The rally also attracted militia members, white supremacists, and other far-right extremists.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA

«Niemand will einen weiteren Vorfall wie den, den wir 2017 in Charlottesville erlebt haben», sagte der Gouverneur. Bei einer Demonstration weisser Nationalisten und Neonazis war es in der Stadt, die ebenfalls in Virginia liegt, am 12. August 2017 zu Ausschreitungen gekommen. Eine Frau wurde getötet und mehrere Menschen verletzt, als ein Rechtsextremist sein Auto in eine Gegendemonstration steuerte.

In den USA, wo Waffen meist sehr leicht zu kaufen sind, kommt es immer wieder vor, dass Bewaffnete in Schulen, Einkaufszentren oder an anderen öffentlichen Orten um sich feuern.

Demonstrators march during a pro-gun rally, Monday, Jan. 20, 2020, in Richmond, Va. Thousands of pro-gun supporters are expected at the rally to oppose gun control legislation like universal background checks that are being pushed by the newly elected Democratic legislature. (AP Photo/Julio Cortez)

Bild: AP

Tausende Menschen sterben jedes Jahr infolge von Schusswaffengebrauch, was immer wieder Debatten über eine Verschärfung des Waffenrechts nach sich zieht.

epa08144486 Gun-rights supporters gather for a rally outside the Virginia state capitol in Richmond, Virginia, USA, 20 January 2020. Virginia Citizens Defense League organized the rally to lobby against gun measures, introduced by Virginia's Democratic-led assembly, that would require background checks and ban guns in some public parks and buildings. The rally also attracted militia members, white supremacists, and other far-right extremists.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA

In vielen US-Staaten ist das offene Tragen von Waffen erlaubt. (cma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Tragen Lehrer im US-Bundesstaat Florida demnächst Waffen?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Kinder ihre Eltern vor dem Verschwörungswahn retten wollen

In einem Online-Forum geben sich Angehörige Tipps, wie sie ihre Liebsten vom Verschwörungswahn wegbringen.

Wenn die eigenen Kinder eine Internetsperre für die Eltern verhängen, dann klingt das nach verkehrter Welt. Doch über solche und ähnliche Tricks diskutieren derzeit viele Jugendliche auf der Social-Media-Plattform Reddit. In der Gruppe «QAnonCasualties» tauschen sich über 100'000 Mitglieder darüber aus, was sie gegen den Verschwörungswahn ihrer Eltern tun können. Insbesondere wenn sie den Mythen der QAnon-Bewegung verfallen sind.

Die QAnon-Gläubigen sind davon überzeugt, dass es eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel