International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV ? ZU DEN THEMEN AN DER HERBSTSESSION DER EIDGENOESSISCHEN RAETE VON HEUTE DIENSTAG, 17. SEPTEMBER 2019, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Eine Frau raucht ihre E-Zigarette, fotografiert am Sonntag, 9. Juni 2019, in Feuerthalen. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Ein aus Vitamin E gewonnenes Öl soll laut neusten Erkenntnissen Schuld an mehreren Todesfällen nach E-Zigaretten Konsum sein. Bild: KEYSTONE

US-Behörden: Stoff gefunden, der zum Tod von E-Zigaretten-Rauchern geführt haben könnte



Ein aus Vitamin E gewonnenes Öl könnte der US-Gesundheitsbehörde CDC zufolge eine mögliche Ursache für die Todesfälle nach dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA darstellen.

«Es handelt sich um das erste Mal, dass wir eine mögliche besorgniserregende Chemikalie in Proben von Patienten mit diesen Lungenkrankheiten entdeckt haben», teilte die Behörde am Freitag mit.

Bei einer Untersuchung von Proben von Lungenflüssigkeit von 29 erkrankten Patienten aus 10 Bundesstaaten sei das Öl in allen Proben gefunden worden. Es müssten aber noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden und es sei nicht auszuschliessen, dass auch weitere Chemikalien zu den Erkrankungen beitrügen, hiess es.

39 Menschen sind in den USA bislang nach dem Gebrauch von E-Zigaretten gestorben, mehr als 2000 erkrankten. In Europa ist bislang kein ähnlicher Anstieg von Lungenschädigungen bekannt. (sda/dpa)

watson-User kritisieren Falschmeldung über E-Zigis

Keine Tabakwerbung mehr – zum Schutz der Minderjährigen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P. Meier 10.11.2019 07:53
    Highlight Highlight Wieder mal eine tolle Selbstüberlistung der "Dampfer", wenn sie sich gegen die Bezeichnung "Rauchen" wehren. Das geht für mich in die gleiche Richtung wie "gepflanzte Hühner". Bei beiden Varianten werden chemische Stoffe mittels Inhalation in die Lunge gebracht. Um die Lesbarkeit zu "verbessern" empfehle ich die Bezeichnung "Inhalation von Genuss- oder Suchtmittel".
  • Ueli der Knecht 09.11.2019 12:47
    Highlight Highlight Nach Durchsicht der Kommetarspalte bleibt mir der Eindruck, dass nicht nur Putin und Trump sondern auch die Tabakmultis ihre Trollfabriken haben.
    • elco 09.11.2019 13:02
      Highlight Highlight Ja das haben sie, darum auch immer die Falsch- und Fake Meldungen über die E-Zigarette im Stile von: man weiss es nicht genau bliblablub, also bleibt doch besser bei den Tabak-Zigaretten.
    • Ueli der Knecht 09.11.2019 13:37
      Highlight Highlight Genau, elco... daher verbreiten Tabakmulti-Trolls ständig Fake-Meldungen, so wie du sie gerade verbeitest.

      Die Vape-Industrie wurde nämlich längst von den Tabak-Mafia übernommen. Diesen Fakt willst du offenbar verschleiern.

      Die Tabakmultis sehen ihre Zukunft weniger in Zigaretten als vielmehr in Verdampfern. Hauptsache, sie können die Leute süchtig machen, um sich dann auf Kosten von abhängigen und suchtkranken Menschen eine goldene Nase zu verdienen.

      Die Tabakmultis verkaufen ihre Dampfer u.a. auch mit dem verführerischen Argument, dass man damit mit Rauchen aufhören könne.
    • elco 09.11.2019 14:09
      Highlight Highlight Dass die Tabakmultis auf den Zug aufgesprungen sind ist richtig, aber lieber so, als die Leute weiterhin Tabak-Zigaretten rauchen und daran sterben zu lassen. Und eine Nikotinsucht (ohne Tabak) ist etwa so verwerflich und vom gesundheitlichen Risiko vergleichbar mit einer Koffeinsucht.
      Machen Sie sich mal schlau...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füürtüfäli 09.11.2019 11:57
    Highlight Highlight Die betroffene Schwarzmarktware soll mehr als das 50fache an Pestizide enthalten und beim erhitzen zerfällt das Liquid zu 25 hoch gifitige Stoffen. Ein Stoff davon ist Cyanid!
    Es hat nichts mit THC oder mit E-Zigaretten zu tun. Es sind Cardridges die am Schwarzmarkt vertrieben werden. Der test wurde mit 15 legal erhältlichen Produkten gemacht und mit 20+ am Schwarzmarkt erhältlicher Ware.
    Es sind nur Schwarzmarktprodukte betroffen und man weiß definitiv woran es liegt.
    • Ueli der Knecht 10.11.2019 12:31
      Highlight Highlight Bei den Studien, welche die lungenschädigende Wirkung vom Dampfen eindeutig nachwiesen, wurden keine solchen illegale Schwarzmarktwaren verwendet, sondern die im Handel üblichen und von den Tabak-Multis angepriesenen Liquids.
      https://www.zentrum-der-gesundheit.de/e-zigaretten-schaedigen-bronchien-16110468.html

      Insofern ist dein Beitrag ziemlich irreführend, Füürtüfäli.
    • Füürtüfäli 10.11.2019 15:53
    • Ueli der Knecht 10.11.2019 16:38
      Highlight Highlight Genau, Füürtüfäli: "Only buy tested, regulated adult-use and medical cannabis products in legal stores like California, Washington, Oregon, and Colorado. Licensed supply chains are much harder to contaminate."

      Mit anderen Worten: "Kauf bei uns!"

      "much harder" heisst jedenfalls nicht, dass legal erworbene Produkte gesund seien, oder nicht auch kontaminiert und tödlich sein können.

      Die US-Behörde sagt:
      "Die einzige Möglichkeit sicherzustellen, dass Sie nicht gefährdet sind, besteht darin, die Verwendung ALLER E-Zigaretten- oder Vaping-Produkte zu unterlassen" (http://bit.ly/2XavTt7).
  • Hilmy 09.11.2019 11:44
    Highlight Highlight Wichtig zu erwähnen wäre noch, dass dieser Stoff in normalen Nikotin Liquids nicht enthalten ist!

    Er wurde illegalen THC Liquids beigesetzt um diese dickflüssiger zu machen und so einen hohen THC gehalt vor zu gaukeln. Es handelt sich somit um ein Streckmittel für eine Droge, nicht um einen Bestandteil von Dampfer Liquids! Kein einziger dieser durchaus tragischen US Todesfälle war auf eigentliches Dampfen zurück zu führen. Schade, dass dies in der ganzen Medien Berichterstattung anders rüber kommt. So werden Raucher vom Umstieg abgehalten und rauchen weiter...
  • GraveDigger 09.11.2019 11:30
    Highlight Highlight Interessant wie schnell die US-Behörden arbeiten können. Wenn aber die Pharma Millionen von US-Bürgern mit Oxicontin in die Abhängigkeit treibt und tausende jedes Jahr an den Folgen sterben und dann die Drahtzieher noch mit einer lächerlichen Strafe davonkommen und das Problem nach wie vor nicht im Griff haben (wollen?).
    Aber eben.. es kommt immer darauf an wer wem die Taschen füllt. Ist ja bei uns auch nicht anders.
  • Buyer's Remorse 09.11.2019 09:11
    Highlight Highlight Vapen soll gefährlich sein?

    Pfff
    Benutzer Bild
  • elco 09.11.2019 05:47
    Highlight Highlight "In Europa ist bislang kein ähnlicher Anstieg von Lungenschädigungen bekannt".
    Richtig würde es heissen: In Europa sind bislang keine Lungenschädigungen bekannt. Was nicht ist kann auch nicht ansteigen. Aber eben...
    • Ueli der Knecht 09.11.2019 16:13
      Highlight Highlight Es ist allgemein bekannt und wissenschaftlich nachgewiesen, dass E-Zigaretten zu Lungenschäden führen.

      https://www.zentrum-der-gesundheit.de/e-zigaretten-schaedigen-bronchien-16110468.html

      Da E-Zigaretten auch in Europa konsumiert werden, gibt es ergo auch in Europa Lungenschäden.

      Auch diesbezüglich verbreitest du nur wieder eine dreiste Lüge, elco. Was verdienst du dabei? Ich an deiner Stelle würde mich für diesen Job eher schämen.
    • elco 09.11.2019 16:46
      Highlight Highlight Ich sehe du bist auf dem Gebiet nicht bewandert, googelst 2 Minuten und fällst auf die erstbeste dubiose Gesundheitsseite rein die du dann für bare Münzen nimmst. Ich verdiene gar nichts daran, ich dampfe seit 8 Jahren und habe damit das Rauchen besiegt. Endlich! Und ja, ich informiere mich natürlich über das Thema, weil die Gesundheit mir wichtig ist. So sieht es aus.
    • elco 09.11.2019 17:03
      Highlight Highlight Falls dich das Thema wirklich interessiert, dann empfehle ich dir die Ausführungen von Prof. Dr. Bernd Mayer, Toxikologe an der Uni Graz, kannst du leicht im Google finden. Ist die ausgewiesene Koryphäe auf dem Gebiet, forscht auf dem Gebiet seit Jahren und kann es in verständlichen Worten erklären so dass es jeder versteht...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tobias W. 09.11.2019 01:15
    Highlight Highlight Tja, einige Leute fanden da heraus, wie sich THC in E-Liquid mischen/binden lässt, sodass man es unauffällig mit der E-Zigi „dampfen“ kann. Bei‚ dazu benötigten Basis-Liquid haben sie offenbar ein wenig zu sehr aufs Geld geschaut. Tja...für Drogen haben die „Konsumenten“ immer Geld, und für alles andere immer keins.

    Aber dennoch tragisch, dass sie das mit dem Leben bezahlen mussten.
  • Sanchez 09.11.2019 00:25
    Highlight Highlight Um es der Menschheit noch einmal vor Augen zu führen: Niemand muss rauchen.
    • Charlie B. 09.11.2019 07:53
      Highlight Highlight Der Menschheit vor Augen zu führen, in der watson Kommentarspalte, Lol
    • elco 09.11.2019 08:04
      Highlight Highlight Stimmt, man kann auch dampfen.
  • Rudi66 08.11.2019 23:35
    Highlight Highlight Liebes Watson Team
    E-Zigaretten kann man NICHT RAUCHEN!!!
    Warum?
    Weil NICHTS VERBRANNT wird, sondern nur verdampft.........wenns raucht schmekts so schei..e dass jeder augenblicklich aufhört und nachschaut was falsch ist!
    Also: E-Zigaretten werden GEDAMPFT!
    • TheClouder 09.11.2019 07:50
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Mia_san_mia 09.11.2019 08:27
      Highlight Highlight Die werden geraucht.
    • Panna cotta 09.11.2019 11:33
      Highlight Highlight Also muss man ab jetzt Dampfer statt Raucher sagen? Und auf den Perrons am Bahnhof steht "Dampfen nur im Dampferbereich gestattet"?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Incendium 08.11.2019 22:49
    Highlight Highlight Was heisst hier neuste Erkenntnisse? In der Vaper-community ist das schon seit beginn der Todesfälle bekannt... die US-Medien sind es einfach am ignorieren und verteufeln alle Liquids.
    • Mizz141 08.11.2019 23:13
      Highlight Highlight Und? Gut so. Rauchen, Vapen, Shisha etc. ist alles gift für den Körper... keine ausrede.
    • darkshadow 09.11.2019 00:04
      Highlight Highlight abolut, habe das schon vor 2 Monaten gelesen!
    • Badummtsss 09.11.2019 09:08
      Highlight Highlight Naja, den Amis kannst du alles in die Hände drücken und sie übertreiben es damit.
    Weitere Antworten anzeigen

Dieses nukleare Grab im Pazifik droht gerade auszulaufen – Klimawandel und USA sei Dank

Auf den Marshallinseln wurden im Kalten Krieg mehr als 60 Atombomben getestet. Die radioaktiv verseuchte Erde wurde in ein Loch geschüttet und mit einer Betonkuppel versiegelt. Nun droht «The Tomb» jedoch auszulaufen.

Wo befindet sich eigentlich das am stärksten verstrahlte Gebiet der Welt? Fukushima? Tschernobyl?

Falsch. Es ist eine kleine Insel namens Runit auf den Marshallinseln. Forschende der US-amerikanischen Columbia University untersuchten das Gebiet für eine Studie und kamen zum Schluss, dass gewisse Strahlenwerte auf Runit bis zu 1000 Mal höher waren als in Tschernobyl.

Dies ist auch nicht weiter verwunderlich: Während dem Kalten Krieg haben die USA auf den Eilanden der Marshallinseln, die ungefähr …

Artikel lesen
Link zum Artikel