International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Navy Seals»: Die Elite-Einheit sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Bild: facebook/usnavyseals

Die wohl legendärste Elite-Einheit der Welt soll unzählige Gräueltaten begangen haben

Eine Recherche kratzt am Image der Navy Seals. Die legendäre US-Spezialeinheit soll in Afghanistan viele Gräueltaten begangen haben. Auch die Tötung von Bin Laden soll alles andere als reibungslos abgelaufen sein.



Die Navy Seals gelten als eine der härtesten Elite-Einheiten der Welt. Die US-Kämpfer geniessen einen ausgezeichneten Ruf. Nicht zuletzt, weil sie Osama Bin Laden zur Strecke brachten.

Doch nun hat die Webseite The Intercept ein Dokument veröffentlicht, das ordentlich am Image der Spezialeinheit kratzt. Im Report geht es unter anderem um Enthauptungen, Folter und um einen skurrilen Streit um Buchrechte. Im Zentrum steht dabei die Einheit «Seal Team 6».

Die Vorwürfe sind heftig, wurden jedoch genau recherchiert. Der Reporter Matthew Cole führte langjährige Recherchen durch und hielt mit rund einem Dutzend Zeugen Interviews. Cole hielt aber auch fest, dass die meisten Mitglieder der Seals ehrliche und tapfere Kämpfer seien.

Es begann mit «Kriegs-Pornos»

Begonnen hat das Grauen demnach im Jahr 2004 in Afghanistan, als ein US-Leutnant mit dem Stiefel auf den Kopf eines verstorbenen Zivilisten stand. Es war dies ein Racheakt für einen verstorbenen Kollegen, der von den Taliban getötet wurde. Eine Drohne filmte damals, wie ein Extremist dem Amerikaner den Kopf abschnitt.

STENNIS SPACE CENTER, MS - OCTOBER 25:  (EDITORS NOTE: Image has been reviewed by U.S. Military prior to transmission.) In this handout provided by the U.S. Navy, Navy SEALs simulate the  evacuation of an injured teammate during immediate action drills October 25, 2010 at the John C. Stennis Space Center, Mississippi. The drills are a part of the SEALs pre-deployment training. Navy SEALs are the maritime component of U.S. Special Operations Command and are trained to conduct a variety of operations from the sea, air and land. (Photo by John Scorza/US Navy via Getty Images)

Soldaten der Navy Seals bei einer Übung. Bild: Getty Images North America

Das Video dieser Enthauptung verbreitete sich unter den Seals und löste bei vielen ein Trauma aus. Die Moral sank und in den Camps der US-Kämpfer verbreitete sich eine neue Mode: Die Mitglieder der Spezialeinheit reichten sich regelmässig sogenannte «Kriegs-Pornos» herum. Clips, in denen zu sehen ist, wie Feinde verbluten und sterben. 

Die Führungskräfte der Soldaten liessen den makaberen Zeitvertreib offenbar weitestgehend zu. 

Sadistische Kultur

Doch das war erst der Anfang. In den Lagern machte sich eine sadistische Kultur breit. Wie im Bericht von Matthew Cole steht, dürften sich bei den Einsätzen der Seals in Afghanistan unter anderem folgende Gräueltaten zugetragen haben:

Chaos bei Bin-Laden-Tötung

Auch die Tötung von Osama Bin Laden soll alles andere als eine Heldengeschichte gewesen sein. Nach dem Einsatz brach zwischen zwei Seals-Mitglieder darüber ein Streit aus, wer den Terrorführer tatsächlich umgebracht hat. 

Beide Kämpfer schrieben nach jenem Einsatz im Jahr 2011 ein Buch über die Tötung Bin Ladens. Angeblich brüllten sie sich bereits Tage vor der Kommandoaktion an und stritten über Buch- und Filmrechte. Besonders pikant: Die beiden Soldaten waren derart heiss darauf, Osama Bin Laden zu töten, dass sie sich beim Einsatz nicht mehr an ihre Position hielten. Nur um als Erster beim Drahtzieher der 9/11-Anschläge zu sein.

Der Kämpfer, der letzten Endes für den tödlichen Schuss verantwortlich gewesen sein soll, gab später an, dass er den Kopf Bin Ladens mit der Canoeing-Praxis spaltete. Zum Magazin Esquire sagte er: «Seine Stirn sah grauenhaft aus, sie klaffte auseinander wie ein V.» (cma)

>>> Hier geht es zur ausführlichen Recherche von «The Intercept»

50 «Badass»-Bilder von militärischen Sondereinheiten aus aller Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

46
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

3
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

25
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

116
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

41
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

46
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

3
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

25
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

116
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

41
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

76
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 18.01.2017 09:06
    Highlight Highlight Es gibt nur eine elite: chuck norris, jean claude vanDamm, steven seagal, bruce lee. Keine andere sonst
  • LandeiStudi 18.01.2017 00:58
    Highlight Highlight Those who 'abjure' violence can do so only because others are committing violence on their behalf - george orwell
  • malu 64 18.01.2017 00:38
    Highlight Highlight Die heutigen Kriege sind praktisch eine Live
    Übertragung. Durch die Smartphones wird der
    Schauplatz von allen Seiten ins Licht gerückt.
    Da werden Verschiedenen Schweinereien aufgezeichnet. Auch Enthüllungsplattformen helfen mit, Verbrechen aufzuklären. Viele dieser Elitesoldaten geraten in eine Art Blutrausch, töten wird zum Vergnügen. Aber meist Jahre nach diesen Ereignissen meldet
    sich das Gewissen. Schlaflosigkeit, Alpträume, Depressionen usw. treten auf und führen bei manchen bis zum Selbstmord. Diese Fälle traten erstmals nach dem Vietnamkrieg auf.
    Aber sie gehören auch vor Gericht!
  • Pirat der dritte 17.01.2017 23:31
    Highlight Highlight Müssen wir nun Mitleid mit der Taliban haben?
  • Spooky 17.01.2017 22:23
    Highlight Highlight Ich weiss nicht, wo das Problem ist! Selbstverständlich ist der Krieg grauenhaft. Wer etwas anderes vom Krieg erwartet, ist albern.
    • plastikbecher 18.01.2017 01:17
      Highlight Highlight Völkerrecht? Schonmal gehört? Kriegskonventionen? Ja? Nein? Auch im Krieg gibts Regeln mein Freund.
    • Spooky 18.01.2017 03:05
      Highlight Highlight "mein Freund"

      Ich bin nicht dein Freund.
    • TeeBee05 18.01.2017 08:53
      Highlight Highlight Und wer wirklich denkt, dass es im
      Krieg Regeln gibt, der lebt im Glücksbärchi-Land. Ein Schlachtplan ist so lange gut, bis der erste Schuss fällt. Sich beim Krieg an Regeln halten ist markaber. Wenn Krieg Regel hat, wieso wird er dann nicht einfach verboten? Ach ja, wir töten ja aus Spaß und Gier.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Denk nach 17.01.2017 17:32
    Highlight Highlight Wo sind die Demonstrationen in Bern wenn der amerikanische Besuch kommt? Oh sorry, das ist ja Amerika, nicht China. Mein Fehler....
    • Fabio74 18.01.2017 11:45
      Highlight Highlight Wo bist du? Stehst du auf und gehst demonstrieren? Oder erwartest du von anderen, dass sie alles für dich erledigen?
    • Denk nach 18.01.2017 13:07
      Highlight Highlight Nein, du hast den Punkt nicht kapiert. Das ist eine Kritik an der einseitigen Berichterstattung und Moral hier drin. Ich heule hier drin nicht rum wenn die schweizer Regierung Chinas Präsidenten trifft. Das nennt man wohl Realpolitik.

      Ich finde es lächerlich, wenn man gleichzeitig der schweizer Regierung Heuchelei in der Chinapolitik vorwirft, bei den Kriegsverbrechen der USA jedoch niemals solche Forderungen stellen würde.... Die sind save vor Kritik bezüglich Völkerrecht und Kriegsverbrechen.
  • Chrigi-B 17.01.2017 15:55
    Highlight Highlight Ihr wisst schon was diese Jungs machen? Sie befördern Monate lang den menschlichen Abschaum unter die Erde. Die arbeiten ihre Killlist ab und sind mehrere Monate im Einsatz. Dass die irgendwann abdrehen ist ja wohl keine Überraschung. Also dafür braucht man weder Journalist noch Psychologe zu sein, dass ist ja logisch das die wenig bis keine Empathie für die Gegner entfinden.
    • who cares? 18.01.2017 10:09
      Highlight Highlight Schon mal einen Menschen gehäutet und Leichen zerhackt? Ist nicht empathielos sondern krank.
  • HunterCH 17.01.2017 12:36
    Highlight Highlight "Das erste Opfer im Krieg ist immer die Unschuld" - Wie wahr.... Man erwartet also, dass Männer, die unter Einsatz ihres Lebens und das ihrer Kameraden Operationen ausführen und in grauenhafte Situationen kommen, grässliches Anssehen müssen, absolut menschlich und rational handeln? Psychisch vollkommen gesund bleiben? Ernsthaft? Und ich beziehe das nicht nur auf die SEAL's sondern pauschal auf alle Soldaten. Wer andere Menschen tötet oder den Tod anderer Menschen ansehen muss, wird zweifelsfrei psychische Schäden davontragen und in irgendeiner Form ein Ventil suchen....
  • Psychonaut1934 17.01.2017 09:38
    Highlight Highlight Wenn eine Spezialeinheit legendär ist, dann die Britische SAS. Diese ist die älteste Spezialeinheit der Welt, gegründet im zweiten Weltkrieg. Die Seals sind blos eine billige kopie der SAS.
    • ElendesPack 17.01.2017 10:42
      Highlight Highlight Genau der Gedanke ist mir beim lesen des Titels auch durch den Kopf gegangen. Die SAS ist überhaupt DIE Spezialeinheit, von der sämtliche anderen erst gelernt haben.
    • anonymer analphabet 17.01.2017 15:56
      Highlight Highlight A-Team die einzig legendären, alles andere ist Hühnerkacke.
  • Statler 17.01.2017 09:25
    Highlight Highlight Echt?
    Ich dachte, die feiern da drüben Kindergeburtstag und hauen auf Piñatas...
    (wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten)
  • TobiWanKenobi 17.01.2017 09:00
    Highlight Highlight Krieg ist Krieg, da braucht man nicht nach Menschlichkeit zu suchen. Du kannst nicht junge Männer zu Mördern ausbilden und dann von ihnen erwarten, dass sie auf humane Weise töten. Das ist ja genau so widerlich am Krieg.
  • Wehrli 17.01.2017 08:45
    Highlight Highlight Was erwartet ihr denn? Einen Rambo rekrutieren um dann einen James Bond zu erhalten?
    Die Jungs sind zuständig fürs Grobe, da wächst kein Gras mehr. Wobei ich das nicht "special ops" sondern Rasenmähertruppe mit Napalm im Tank wohl besser beschreibt.
    • specialized 17.01.2017 16:59
      Highlight Highlight Fürs Grobe sind die Marines zuständig, Seals sind eben genau nicht für das zuständig!
    • ElendesPack 17.01.2017 18:07
      Highlight Highlight Speaker: Die meisten Leute, die von den Seals "neutralisiert" oder auch nur schon verhört wurden, würden vermutlich nicht den Begriff "zärtlich" verwenden.
    • specialized 17.01.2017 20:58
      Highlight Highlight ElendesPack: Da stimme ich dir zu. Jedoch sind die Seals als sof dazu ausgebildet um hauptsächlich hinter den feindlichen Linien zu operieren und nicht wie Wehrli sagt "zuständig fürs grobe". Da spricht man eher von einer Offensive mit dem Ziel alles platt zu machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Shin Kami 17.01.2017 08:43
    Highlight Highlight Na wen wunderts...
  • gs_elevator 17.01.2017 08:20
    Highlight Highlight Und noch eine weitere bahnbrechende, neue Erkenntnis: Schnee ist weiss!...
    • Wehrli 17.01.2017 08:49
      Highlight Highlight Das kommt darauf an, ob du es mit Lidocain oder Levamisol streckst ..
    • Mario Conconi 18.01.2017 10:05
      Highlight Highlight Made my day
  • Angelo Hediger 17.01.2017 08:05
    Highlight Highlight "War never changes"
    • Domimar 17.01.2017 09:01
      Highlight Highlight Fallout 4?
  • Dong 17.01.2017 07:48
    Highlight Highlight Nimm einen jungen Mann, tu ihn an die Front wo auf ihn geschossen wird, spätestens nach 2, 3 oder 4 Wochen hat er kein Mitleid mehr mit dem Feind.
    So ist der Krieg, Krieg ist immer dreckig, deshalb geht's auch immer schief.
    • Wehrli 17.01.2017 09:01
      Highlight Highlight Wenn wir dann erstmal die Drohen vollständig selber mittels "Signature Strikes" Entscheiden lasse über Kill oder Kill-Kill, brauchen wir die armen Jungs nicht mehr.
      Skynet von Cyberdine Systems is comming ...
    • Wehrli 17.01.2017 12:47
      Highlight Highlight Die Faschisten brauchen wir auch nicht mehr, wir haben dann Skynet. Die HK-Drohnen räumen dann auf ...
  • Caturix 17.01.2017 07:44
    Highlight Highlight Solange sie Talibans töten ist es mir völlig Wurst wie. Nur die Zievielbevölkerung ist estwas anders und das gehört sich nicht und muss auch bestraft werden.
    • Menel 17.01.2017 09:07
      Highlight Highlight Menschenrechte haben alle Menschen und Menschlichkeit beginnt da, wo man diese Rechte auch Menschen zugesteht, die man eigentlich verachtet.
    • Wehrli 17.01.2017 09:10
      Highlight Highlight Zivilbevölkerung? Afghan = Taliban, ist alles ganz einfach durchs Zielfernrohr. Noch einfacher gehts bei Drohnen: Mehr als 3 Personen zusammen = Talibanversammlung.
  • Donald 17.01.2017 07:42
    Highlight Highlight Clickbait guten morgen. Gräueltaten im Sinne von Störung der Totenruhe und Videos herumschicken. Und ich dachte schon sie hätte sie hätten Massaker und weiteres begangen, also Gräueltaten halt.
  • Miikee 17.01.2017 06:59
    Highlight Highlight "Unerwartet"
  • reaper54 17.01.2017 06:49
    Highlight Highlight Wenn man das erlebt hat was diese Männer erlebten und durchmachten würde warscheindlich jeder früher oder später so reagieren. Wenn du weisst diese Personen haben deinen Kameraden auf dem Gewissen ist es verständlich. Besonders in Afghanistan wo es sehr dreckige höhlenkämpfe gab ist es nachzuvollziehen.
    • Rolida 17.01.2017 07:12
      Highlight Highlight Mitmachen ist freiwillig, Charakter offenbar auch
    • moedesty 17.01.2017 07:18
      Highlight Highlight haha so ein dünnpfiff reaper. leute wie du machen mir angst.
    • Anam.Cara 17.01.2017 07:57
      Highlight Highlight Reaper & Madrigale: ihr habt beide recht.
      Einerseits verstehe ich den Drang nach Rache (der einfacher auszuführen ist, wenn du die besseren Waffen und das bessere Training hast).
      Andererseits wird damt der Teufelskreis des Hasses beschleunigt.
      Ich vermute, dass jede kämpfende Armee das Gefühl für die Grenzen verliert. Da werde Gefangene massakriert, Unschuldige hingerichtet, Frauen vergewaltigt usw. Die Macht des Stärkeren, eben. Da sind die Seals wohl keine Ausnahme.
      Wir, die nicht betroffen sind, sollten für Vergebung und Frieden kämpfen; eine bessere Welt für unsere Kinder...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yolo 17.01.2017 06:41
    Highlight Highlight Das sind Soldaten im Kriegsgebieten, töten gehört zum Geschäft. Mich wundert es nicht, das die einen gewaltigen Sprung in der Schüssel haben...
    • Rolida 17.01.2017 07:14
      Highlight Highlight Die Vorgesetzten machen sich die Haende nicht schmutzig, die Unterhunde hoffen auf Ehre
  • Pius C. Bünzli 17.01.2017 06:38
    Highlight Highlight Wen wundert das noch, ist doch logisch dass das Drecksäcke sind.
    • Saraina 17.01.2017 09:09
      Highlight Highlight Es gibt keine Navy Seals, es gibt überhaupt keine US -Truppen am Boden in Irak. Dort metzeln die Truppen der Irakischen Armee Zivilisten, nachdem sie den IS Vertrieben haben.
      Und: sowohl die islamistischen Kämpfer um Bin Laden in Afghanistan, als auch die Al-Qaida im Irak, die später zum IS mutierte, kamen im Gepäck der Amerikaner in diese Länder. Tja Pablo, so sieht's aus...
    • Pius C. Bünzli 17.01.2017 19:53
      Highlight Highlight @PabloEscobar wegen Drecksäcken wie diesen hat es erst ein Machtvakuum gegeben in dem der IS entstehen konnte. Gewalt erzeugt Gegengewalt also sollte irgendjemand mal damit aufhören
  • Hugo Wottaupott 17.01.2017 06:21
    Highlight Highlight Das moderne Teeren und Federn hat Einzug gehalten.
  • walsi 17.01.2017 05:56
    Highlight Highlight Krieg ist immer ein Drecksgeschäft. Egal ob im grossen Stiel oder mit kleinen Sondereinheiten. Wer glaubt, dass es da gesittet zu und her geht und dass die Seals Helden sind ist einfach nur ein Opfer der westlichen Propaganda.
    • blobb 17.01.2017 06:43
      Highlight Highlight Der war doch eher klein für einen Torwart ;)
      Benutzer Bild
    • Mark84 17.01.2017 07:54
      Highlight Highlight haha blobb, made my day :-)
    • allesklar 17.01.2017 08:16
      Highlight Highlight im osten ist es nicht besser.

Greta Thunberg zur «Person of the Year» gekürt

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wurde vom US-amerikanischen «Time»-Magazin zur Person des Jahres gekürt. Damit ist sie die jüngste Person, die je mit diesem Titel gewürdigt wurde.

Zur Begründung erklärte das US-Nachrichtenmagazin am Mittwoch, der 16-Jährigen sei es gelungen, «Sorgen über den Planeten in eine weltweite Bewegung zu verwandeln, die einen globalen Wandel verlangt».

Edward Felsenthal, CEO und Chefredaktor des «Time»-Magazins, schrieb zu der Entscheidung auf Twitter:

Thunberg …

Artikel lesen
Link zum Artikel