International
USA

Asteroid Dimorphos durch Crash deutlich abgelenkt

Nasa erzielt vollen Erfolg: Asteroid durch Crash deutlich abgelenkt

11.10.2022, 20:5311.10.2022, 21:08
Mehr «International»

Die erste absichtlich herbeigeführte Kollision einer Raumsonde mit einem Asteroiden war nach Angaben der US-Weltraumagentur Nasa ein Erfolg: Durch den Einschlag der Dart-Sonde im September sei die Umlaufbahn des Asteroidenmondes Dimorphos verkleinert worden, sagte Nasa-Chef Bill Nelson am Dienstag.

«Wir alle haben die Verantwortung, unseren Heimatplaneten zu schützen. Schliesslich ist er der einzige, den wir haben», sagte Nasa-Direktor Bill Nelson und ergänzte: «Die Nasa hat bewiesen, dass wir es als Verteidiger unseres Planeten ernst meinen. Dies ist ein Wendepunkt für die Planetenverteidigung und die gesamte Menschheit.»

This imagery from NASA’s Hubble Space Telescope from Oct. 8, 2022, shows the debris blasted from the surface of Dimorphos 285 hours after the asteroid was intentionally impacted by NASA’s DART spacecr ...
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops vom 8. Oktober 2022 zeigt die Trümmer rund 285 Stunden nach dem absichtlichen Einschlag der Nasa-Raumsonde Dart.Bild: NASA/ESA/STScI/Hubble

Brauchte Dimorphos bislang 11 Stunden und 55 Minuten für eine Umrundung seines grossen Bruders Didymos, sind es demnach jetzt 11 Stunden und 23 Minuten (± zwei Sekunden). Vor dem Versuch wurde eine Änderung von mindestens 73 Sekunden als «erfolgreiche Änderung» definiert worden – ein Ziel, das um mehr als das 25-fache übertroffen wurde.

«Dieses Ergebnis ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Verständnis der Auswirkungen des Dart-Einschlags auf seinen Zielasteroiden», sagte Lori Glaze, Direktorin der Nasa-Abteilung für Planetenforschung. «Mit den täglich neu eintreffenden Daten können die Astronomen besser einschätzen, ob und wie eine Mission wie Dart in Zukunft eingesetzt werden könnte. Dies, um die Erde vor einer Kollision mit einem Asteroiden zu schützen, falls wir jemals einen in unserer Richtung entdecken sollten.»

Mit einer Geschwindigkeit von rund 6,6 Kilometern pro Sekunde war die würfelförmige «Dart»-Sonde von der Grösse eines Getränkeautomaten Ende September auf den Asteroiden Dimorphos geprallt, der etwa so gross ist wie ein Fussballstadion. Es handelte sich um einen Probelauf für die Abwehr eines Asteroiden, der sich auf Kollisionskurs mit der Erde befindet. Dimorphos stellte allerdings keine Gefahr dar.

(sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
37 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
outdoorch
11.10.2022 21:54registriert Dezember 2017
Wir sind schon eine seltsame Spezies: In der Lage, Bedrohungen aus dem All mittels High-Tech abzuwehren und gleichzeitig irgendwelchen Clowns soviel Macht zuzubilligen, um einen Atomkrieg auslösen zu können.
1134
Melden
Zum Kommentar
avatar
cityboy
11.10.2022 21:04registriert Dezember 2021
Geil, schön mal gute Neuigkeiten zu lesen :)
474
Melden
Zum Kommentar
avatar
John Galt
11.10.2022 21:25registriert November 2014
You got to love science!
343
Melden
Zum Kommentar
37
Cyberangriffe auf Sicherheitsdispositiv der Ukraine-Konferenz

Nach der hochkarätigen Ukraine-Friedenskonferenz auf dem Bürgenstock NW wird bekannt: Gegen das Sicherheitsdispositiv des internationalen Staatsgipfels sind nach Angaben des Bundes mehrere mutmassliche Cyberangriffe verübt worden.

Zur Story