DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der grösste Mann der USA ist mit 38 Jahren gestorben

24.08.2021, 06:26

Der grösste in den USA lebende Mann ist nach Angaben seiner Familie gestorben, wie US-Medien am Montag berichteten. Der aus der Ukraine stammende Igor Vovkovinskiy, mit einer Körpergrösse von 2.35 Metern, wurde demnach 38 Jahre alt.

Igor Vovkovinskiy auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2011.
Igor Vovkovinskiy auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2011.
Bild: keystone

Seine Mutter teilte auf Facebook mit, dass ihr Sohn am Freitag in einem Krankenhaus an einem Herzleiden gestorben sei. Vovkovinskiy war 1989 als Kind aus medizinischen Gründen nach Rochester (US-Staat Minnesota) gekommen. Er wurde wegen eines Tumors behandelt, der bei ihm zu einer starken Ausschüttung von Wachstumshormonen geführt hatte.

2010 war er vom Guinness-Buch der Rekorde zum grössten lebenden Mann in den USA erklärt worden, wie die «New York Post» berichtete. Er machte Schlagzeilen, als er bei einer Veranstaltung von Ex-Präsident Barack Obama ein T-Shirt mit der Aufschrift «Grösster Obama-Unterstützer der Welt» trug.

Den Titel als grösster lebender Mensch der Welt hält der Türke Sultan Kösen inne. Nach Angaben von Guinness ist der Rekordhalter 2.51 Meter gross. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der grösste Hase der Welt!

1 / 11
Der grösste Hase der Welt!
quelle: catersnews
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Megalodon - der grösste Hai

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wie viel ist ein kleines Mädchen wert?» – Biles und Kolleginnen klagen FBI an

Die Statements, welche die US-Turnerinnen Simone Biles, Alexandra Raisman und McKayla Maroney am Mittwoch vor dem Justizausschuss des US-Senats gemacht haben, gehen unter die Haut. Sie klagen an: den ehemaligen Team-Arzt Lawrence «Larry» G. Nassar wegen sexuellen Missbrauchs – und das FBI wegen Fehlverhaltens.

«Was bringt es, Missbrauch anzuzeigen?», fragt Maroney und erzählte, wie sie im Sommer 2015 dem FBI am Telefon in den kleinsten Einzelheiten geschildert habe, wie Nassar sie bereits als …

Artikel lesen
Link zum Artikel