DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson/een

Diese 14 Tweets zeigen, wie krass der Regen in New York wirklich war

Nachdem der Hurrikan «Ida» bereits im Bundesstaat Louisiana eine Spur der Verwüstung hinterlassen hatte, zog ein Ausläufer davon nun auch über die Bundesstaaten New York und New Jersey. Die Folge: So viel Regen wie noch nie.
02.09.2021, 09:1202.09.2021, 13:58

Videos auf Twitter verdeutlichen das Ausmass der Rekord-Regenfälle, welche die Stadt New York diese Nacht heimgesucht haben.

Der Bürgermeister von New York rief um Mitternacht (Ortszeit) den Notstand für die Millionenmetropole aus.

Angesichts der dramatischen Szenen fühlen sich auf Twitter einige an den apokalyptischen Katastrophenfilm «The Day After Tomorrow» erinnert:

Man erlebe ein historisches Wetterereignis mit Rekordregen in der ganzen Stadt, brutalen Überschwemmungen und gefährlichen Strassenverhältnissen, schreibt er weiter.

Aufgrund der heftigen Überschwemmungen wurde deshalb eine Reisesperre innerhalb New York City verhängt. «Alle Nicht-Notfallfahrzeuge müssen sich ausserhalb der Strassen und Autobahnen von NYC befinden», teilte die Stadt am Donnerstagmorgen auf Twitter mit.

Auch alle Subway-Fahrten wurden eingestellt, nachdem ganze Wasserfälle die Stationen überfluteten.

Im folgenden Clip war der Subway noch in Betrieb – das Ein- und Aussteigen an dieser Station wurde aber zu einer sehr nassen Angelegenheit.

Nass wurde es auch in den Erdgeschosswohnungen in New York:

Auch dort stürzt das Wasser in Bächen durch Fensteröffnungen und Türen.

Trotz der späten Stunde (ca. 22:00 Uhr Ortszeit) ist hier nicht an Schlaf zu denken.

Mit zerstörerischer Kraft bahnt sich das Wasser einen Weg durch die Wohnungen.

Wenn es eh schon überall nass ist, kann ich gleich draussen bleiben, denkt sich wohl dieser Typ, während er auf seiner Luftmatratze durch die Fluten gleitet und Shisha raucht.

Wer eine Rattenphobie hat, sollte hier schnell weiterscrollen. Denn dieses Video zeigt einen kleinen Nager der zufrieden in einer überfluteten Wohnung planscht.

Nach der Millionenmetropole haben auch die Bundesstaaten New York und New Jersey den Notstand ausgerufen.

«Ich rufe den Ausnahmezustand aus, um New Yorkern zu helfen, die vom Sturm heute Nacht betroffen sind», schrieb Gouverneurin Kathy Hochul am frühen Donnerstagmorgen auf Twitter. «Bitte halten Sie sich von den Strassen fern und vermeiden Sie alle unnötigen Fahrten.» (saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Hochwasser in Europa nimmt krasse Dimensionen an

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Anonymous versetzt Corona-Leugner Attila Hildmann den finalen Schlag

Das Hackerkollektiv Anonymous will bei einem Angriff auf den Corona-Leugner über 100'000 E-Mails und Kontakte erbeutet haben. Darunter sollen Daten von Geschäftspartnern, Mitstreitern und sogar Dominas sein. Anonymous kündigt den Hack als das «Finale Kapitel» im Kampf gegen Hildmann an.

Egal ob man am Montagmorgen die Seite attilahildmann.de, attila-hildmann.de, whattheyhide.org oder eine weitere der knapp zwei Dutzend Websites besuchte, die vom Corona-Leugner und antisemitischen Hetzer Attila Hildmann betrieben werden, das Bild war immer dasselbe: Statt der Seite sahen die Besucher das Logo von Anonymous sowie ein Video mit einem programmatischen Bekenner-Text.

Darin erklären die Verfasser, dass Hildmann ihnen unfreiwillig Zugang zu seinen Telegram-Kanälen und Gruppen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel