International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weltrekord: Kurt-Cobain-Gitarre für 6 Millionen Dollar versteigert



Für 5000 Dollar hatte Nirvana-Frontman Kurt Cobain 1993 eine gebrauchte Gitarre gekauft, die später durch seinen «Unplugged»-Auftritt berühmt wurde. Nun hat die legendäre Martin D-18E Akustik-Elektrogitarre einen Auktions-Weltrekord aufgestellt.

epa08487467 Voltage Guitars' Lloyd Chiate (L), who sold the 'MTV Unplugged in New York' guitar to Kurt Cobain, holds the guitar on display while talking to the auctioneer at the Julien's Auctions house in Beverly Hills, California, USA, 15 June 2020. An auction of famous musician's guitars and personal items will take place on 19 and 20 June.  EPA/ETIENNE LAURENT

Das Objekt der Begierde: Kurt Cobains 1993 gekaufte Gitarre. Bild: keystone

Für gut 6 Millionen Dollar (über 5,3 Millionen Euro) wurde das Instrument aus dem Jahr 1959 am Samstag versteigert. Der Käufer, Peter Freedman, Chef der australischen Audiotechnik-Firma Rode Microphones, kann es selbst noch nicht fassen. «Eine astronomisch hohe Zahl», irgendwie «völlig verrückt», sagt er mit aufgeregter Stimme im Telefoninterview mit der Deutschen Presse-Agentur, kurz nach der Versteigerung im kalifornischen Beverly Hills.

Auf weltweite Tour

Der 62-jährige gebürtige Schwede will die Rekord-Gitarre nicht in einem Safe verschliessen, im Gegenteil. Sie soll mit anderen Nirvana-Memorabilien für einen guten Zweck weltweit auf Tour gehen.

Seine Familie sei durch die Musikszene reich geworden, sagt Freedman. Nun wollte er über seine Stiftung mit Einnahmen von der Gitarren-Ausstellung bedürftigen Künstlern in der Corona-Pandemie helfen. «So viele Freunde haben alles verloren, ihre Jobs, ihre Ersparnisse, sie brauchen medizinische Unterstützung, vor allem auch Hilfe bei psychischen Problemen», sagt der Unternehmer. Er will sich bei Behörden für eine bessere Absicherung für Musiker einsetzen.

FILE - This Dec. 13, 1993 file photo shows Kurt Cobain of the Seattle band Nirvana performing in Seattle, Wash. Two decades after Nirvana frontman Kurt Cobain killed himself in Seattle, fans flocked to his home to pay homage to the influential rocker Saturday April 5, 2014. (AP Photo/Robert Sorbo, File)

Kurt Cobain im Dezember 1993 in Seattle. Bild: AP/AP

Das Startgebot für die Gitarre hatte schon bei einer Million Dollar gelegen, bevor die Gebote bei Julien's Auctions Online und Live in Beverly Hills in die Höhe schnellten. Der spannende Wettstreit mit Bietern aus aller Welt zog sich minutenlang hin, dann der Zuschlag für Freedman. «Ich war bereit, jeden Preis für die Gitarre zu zahlen», sagt der Käufer. «Doch meine Hände und Beine zitterten total», räumt er ein. Der Verkaufspreis von 6,01 Millionen Dollar, inklusive Provision, übertraf den Schätzwert von ein bis zwei Millionen Dollar um ein Vielfaches.

Den bisherigen Auktions-Rekord für eine Gitarre stellte eine Black Fender Stratocaster («The Black Strat»), Baujahr 1969, von Pink Floyd-Frontman David Gilmour auf. Vor einem Jahr ging sie für fast vier Millionen Dollar an einen anonymen Bieter.

Die Gitarre von Cobain (1967-1994) hat nach Angaben von Julien's Auctions gleich fünf Rekorde aufgestellt, unter anderem auch als teuerstes Nirvana-Erinnerungsstück und als teuerste Akustik-Gitarre.

Legendärer Cobain-Auftritt 1993

Cobain spielte auf dem Instrument bei seinem legendären «MTV Unplugged»-Auftritt 1993 in New York, fünf Monate vor seinem Tod. Das 1994 veröffentlichte Live-Album mit Songs wie «About A Girl» und «Come As You Are» gewann den Grammy in der Sparte «Best Alternative Music». Die Gitarre wurde mit dem Original-Hartschalenkoffer versteigert, den Cobain mit einem Aufkleber dekoriert hatte. Der Griff hat noch Gepäckanhänger von einem Flug, zudem extra Gitarrensaiten und Plektren.

Warren Mason, Kurt Cobain's first guitar teacher, signs an image of the musician during the first annual Kurt Cobain Day on Thursday, Feb. 20, 2014 in Aberdeen, Wash. The town formally recognized Cobain with a new statue and exhibit at the Aberdeen Museum of History. (AP Photo/seattlepi.com, Joshua Trujillo)

Warren Mason, Cobains erster Gitarrenlehrer, unterzeichnet ein Bild seines Schützlings. Bild: AP/seattlepi.com

Die «Unplugged»-Gitarre war die Krönung der zweitägigen «Music Icons»-Auktion in Beverly Hills, bei der über 800 Andenken von Stars unter den Hammer kamen. Ein Satin-Dress von Madonna, den die Sängerin in ihrem «Vogue»-Video trug, brachte knapp 180 000 Dollar ein. Fast 300 000 Dollar zahlte ein Bieter für einen mit Glitzersteinen verzierten Gürtel von Elvis Presley.

Eine legendäre Gitarre des 2016 gestorbenen US-Popstars Prince wechselte für mehr als eine halbe Million Dollar den Besitzer. Die blaue Cloud-Gitarre von 1984, die sogenannte «Blue Angel», war eines der Lieblingsinstrumente des Grammy-Preisträgers auf dem Höhepunkt seiner Karriere in den 80er und 90er Jahren. Prince spielte auf dem Instrument bei grossen Tourneen, wie «Purple Rain» oder «Lovesexy». (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die besten 10 Quotes von Kurt Cobain

«Sweet Home-Office Alabama» und andere Coronavirus-Lieder

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MaPhiA 21.06.2020 15:28
    Highlight Highlight Ist schon verrückt, was den Wert eines ''handelsüblichen'' Gegenstands in 'astronomische' Höhen schnellen lassen kann, wenn sie in gewissen Händen lagen und die richtige Hintergrundgeschichte dazu kommt...
  • Luca Regnipuzz 21.06.2020 11:10
    Highlight Highlight Cobain Gitarren sind halt Ultra-rar, da er diese mit Ausnahme des MTV Unplugged Auftritts alle zum Ende der Show zertrümmert hatte
  • Gubbe 21.06.2020 09:40
    Highlight Highlight Das eine gebrauchte Martin Gitarre 1993 für 5'000$ gekauft wurde, glaube ich nicht. Der jetzige Kaufpreis wurde auch nur durch die zweifelhafte Berühmtheit des toten Cobain erreicht. Er war kein guter Gitarrist.
    • Ravel 21.06.2020 14:39
      Highlight Highlight Mag ja sein, dass du die Musik von Nirvana nicht gut findest und tatsächlich gab es wohl technisch noch bessere Gitarristen als Kurt Cobain. Aber deinen Kommentar finde ich trotzdem ziemlich unangebracht. "Zweifelhafte Berühmtheit" des toten Cobain? Nirvana haben eine ganze Generation geprägt und mit waren mit ihrer Musik wegweisend für zahlreiche weitere Musiker und Stilrichtungen. Da ist nichts zweifelhaftes dran.

      Und abgesehen davon: Der Typ, der die Gitarre gekauft hat, schliesst sie nicht ein und ist selbst im Musikbusiness. Ist doch alles top. Warum der Hate?
    • Gubbe 21.06.2020 19:38
      Highlight Highlight Ravel
      Ein Leben mit Drogen und Abstürzen. Die Musik war laut, psychodelisch angehaucht. Nun ja, ich mochte sie nicht besonders. Aber hassen, nö, tue ich eigentlich niemand.
  • MasterPain 21.06.2020 08:25
    Highlight Highlight Was ist eine Kurt-Cobain-Gitarre?
    • Gubbe 21.06.2020 13:07
      Highlight Highlight Ein Splitterprodukt
    • Luca Regnipuzz 21.06.2020 18:48
      Highlight Highlight Gubbes Kommentar ist nicht zu übertreffen. Trotzdem noch eine Besonderheit: Kurt Cobain griff mit der rechten Hand und schlug mit der linken Hand an. Dies ist äusserst selten. Auch viele Linkshänder spielen "normal", weil spiegelverkehrte Gitarren selten hergestellt und verkauft werden. Die Saiten müssen anders aufgezogen werden und auch Tonabnehmer usw. muss anders verbaut werden. Paul McCartney war bekannt, dass er seinen Bass spiegelverkehrt spielte.

Liveticker

Spanien: «Wir haben das Virus bezwungen» +++ Verwirrung um neue BAG-Zahlen

Artikel lesen
Link zum Artikel