International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks during a roundtable discussion with law enforcement officials, Monday, June 8, 2020, at the White House in Washington. (AP Photo/Patrick Semansky)
Donald Trump

Donald Trump macht seit Tagen Stimmung gegen die Antifa. Bild: keystone

Polizisten verletzen 75-Jährigen am Kopf – jetzt gibt Trump dem alten Mann die Schuld



US-Präsident Donald Trump hat einem 75 Jahre alten Demonstranten, der von Polizisten in Buffalo in New York auf den Boden gestossen und dabei am Kopf verletzt wurde, eine mögliche Nähe zur Antifa-Bewegung unterstellt. Der Mann «könnte ein Antifa-Provokateur» sein, schrieb Trump am Dienstag auf Twitter. Der 75-Jährige sei «härter gefallen, als (er) gestossen wurde».

Zudem habe der Mann womöglich versucht, Kommunikationsausrüstung der Polizei zu sabotieren. Trump bezog sich auf einen Bericht des umstrittenen rechten Senders OANN, der eine entsprechende Theorie verbreitet hatte.

Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, sagte am Dienstag, für Trumps Behauptung gebe es «keinerlei Beweis». Cuomo nannte den Tweet «unverantwortlich» und warf Trump vor, «Öl ins Feuer» zu giessen. Der Gouverneur sagte mit Blick auf den Präsidenten weiter: «Wenn er jemals einen Moment des Anstands verspürt, sollte er sich für diesen Tweet entschuldigen, denn er war völlig inakzeptabel.»

Ehemaliger Sputnik-Journalist

Nach Angaben des Radiosenders WBFO und der «Washington Post» war Gugino Mitglied von «PUSH Buffalo», einer Organisation, die sich unter anderem für bezahlbares Wohnen einsetzt. Ausserdem sei er Mitglied der Menschenrechtsorganisation Western «New York Peace Center» und der katholischen Arbeiterbewegung. Eine Verbindung zur Antifa konnte nicht nachgewiesen werden.

>>> Proteste nach dem Tod von George Floyd: Hier geht es zum Liveticker

Der OANN-Reporter, der die Theorie in dem Fernsehbeitrag aufstellte ist laut Angaben des US-Nachrichtenportals «The Daily Beast» Kristian Brunovich Rouz, ein ehemaliger Journalist von Sputnik, ein der russischen Regierung nahestehender Nachrichtensender.

Ernsthafte Verletzung

Die beiden Polizisten, die den Mann in Buffalo zu Boden gestossen hatten, wurden suspendiert. Ihnen werde Körperverletzung vorgeworfen, berichteten US-Medien. Beide plädierten vor einem Gericht in der Stadt im Bundesstaat New York auf nicht schuldig. Ein Video hatte den Vorfall festgehalten. Der 75-Jährige war mit Blutungen am Kopf auf dem Bürgersteig liegengeblieben.

Wie US-Medien unter Berufung des Anwaltes von Gugino berichten, ist der 75-Jährige Demonstrant nach wie vor im Krankenhaus. Sein Zustand sei «ernst, aber stabil».

Seit Tagen kommt es in zahlreichen US-Städten zu Demonstrationen gegen Rassismus, Polizeigewalt und soziale Ungerechtigkeit. Auslöser war der Tod des Afroamerikaners George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis im Bundesstaat Minnesota am 25. Mai. (cma/sda/dpa/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Dieses Video zeigt, dass die Polizei in den USA immer wieder die Grenze überschritten hat

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

140
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
140Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bocklabel 10.06.2020 16:08
    Highlight Highlight Habe das Video in Zeitlupe gesehen. Tut mir leid, aber es scheint wirklich so, als ob der Mann mit Absicht sich hinfallen lässt. Die beiden Polizisten berühren ihn kaum. Von Brutalität kann keine Rede sein.
    Wenn jemand anderer Meinung ist, mache ich gerne eine Wette, dass die Polizisten in allen Punkten freigesprochen werden.
  • joe 10.06.2020 10:50
    Highlight Highlight Was Trump vergisst...
    Benutzer Bild
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 10.06.2020 21:17
      Highlight Highlight Ist zu hoch für Trump.
  • Kilian Fischer 10.06.2020 10:35
    Highlight Highlight Selbst wenn das alles stimmen sollte was Trump behauptet. Der Polizist hat das sicher nicht gewusst, hat den Mann sicher nicht gekannt. Aber geschuppst hat er...so oder so!
  • Varanasi 10.06.2020 07:00
    Highlight Highlight Abscheulich, dieser POTUS:

    Benutzer Bild
  • Kanuli 10.06.2020 06:20
    Highlight Highlight Klar fällt er härter als er geschubst wurde, nennt sich Schwerkraft. Kontrollieren könnte er das aber nicht, wie auch?
  • Musikuss 10.06.2020 04:58
    Highlight Highlight Blame-game der übelsten Sorte🤨
  • weissauchnicht 10.06.2020 00:28
    Highlight Highlight Körperverletzung ist das eine. Dass der Herr mit dem Schubser umfällt, war vielleicht tatsächlich so nicht gewollt und dumm gelaufen.
    Aber die vorsätzlich unterlassene Hilfeleistung nachdem er gefallen ist, ist ekelhaft, respektlos, unmenschlich und unentschuldbar.
  • Nutshell 09.06.2020 22:11
    Highlight Highlight "Der 75-Jährige sei «härter gefallen, als (er) gestossen wurde»."

    Wer kennt das nicht.
  • roger_dodger 09.06.2020 21:20
    Highlight Highlight Wie tief kann dieser Präsident noch sinken? Immer wenn man denkt es geht nicht mehr niveauloser legt er noch eine Schippe obendrauf.
    • b4n4n4j03 09.06.2020 22:13
      Highlight Highlight das traurige daran ist, dass er damit noch durch kommt.
      das dieser cloun immer noch im amt wütet zeigt, dass die mehrheit der amerikanischen politiker auf die verfassung und die demokratie sch**ssen... :(
  • HerbertKappel 09.06.2020 21:08
    Highlight Highlight Ich hab das auch aus einer anderen Kamera Positionen gesehen .
    Der ist voll auf das Pflaster mit den Kopf !

    Der Trump will schon wieder die Bürger gegeneinander aufwiegen !

    Wann hört das entlich auf ?

    TRUMP ABWÄHLEN
  • kann(nid)verstaan 09.06.2020 20:25
    Highlight Highlight Gibt es wirklich noch Leute, die sich darüber wundern?
  • derWolf 09.06.2020 20:24
    Highlight Highlight 2. und Nein, ich möchte sicher nicht Trump verteidigen. Dieser Mord und seine unsäglichen Aussagen kosten ihn das Amt. Aber diese Medienkampagne schadet allen. Viele schwarze Geschäftsinhaber verloren durch die Plünderungen alles. Immer mehr Tote. Es gibt so viele die vernünftig bleiben. Auch Videos von Schwarzen, die nicht wollen das Weisse ihr Haus mit BLM zusprayen. Man findet dies nur in den alternativen Medien. Warum? Auch jede Gewaltstatistik, die einfach nur die Realität zeigt, wird niedergeblitzt. Spalten wo es geht. Arm-Reich, Jung-Alt, Weiss-Schwarz, Links-Rechts. Wohin führt das..?
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 09.06.2020 21:23
      Highlight Highlight Über Plünderungen wurde auch hier berichtet.
      Die meisten alternativen Medien stellen es jedoch so dar, als ob die Demonstranten alle samt gewalttätige Plünderer wären.

      Dabei gehen die Demonstranten selbst gegen Plünderer vor.
    • derWolf 09.06.2020 22:42
      Highlight Highlight Das stimmt so einfach nicht. Das mag bei extremen Rechten oder Typen wie dem Veganerkoch oder Naidoo so sein, aber wenn man alles sehen würde, oder nur schon ein wenig mehr, würde ich das ja hier bemerken. Ich weiss auch das viele Demonstranten gegen die Plünderer vorgehen, so muss es auch sein, denn diese ziehen ihre gerechte Sache in den Dreck. Ich finde einfach nach 15 Tagen sollte man medial langsam vom Gas gehen. Von der Coronagefahr spreche ich gar nicht. Viele wollen den Dialog, diese Stimmen müssen nun gehört werden.
    • JohnDoe 10.06.2020 07:00
      Highlight Highlight Weshalb vom Gas gehen? Wurde etwas geändert? Soll man Medial vom Gas, damit sich die Lage beruhigt und man zurück zum Status Quo kann...?
    Weitere Antworten anzeigen
  • DazuMeinSenf 09.06.2020 19:55
    Highlight Highlight Schreckliche Bilder und widerlicher Präsident, der einem Mann der mit einer blutenden Wunde am Hinterkopf und vermutlich bewusstlos (das Handy gleitet ihm aus der Hand) am Boden liegt vorwirft „fell harder than he was pushed“. Ich könnte kotzen von Wut! Und es macht mir Angst, wie ein solcher Mann mit so wenig Empathie wie Trump an solch einer Position sein kann.
  • derWolf 09.06.2020 19:55
    Highlight Highlight In diesem Fall hat er Recht, und das wisst ihr auch. Im ganzen Video sieht man wie gesucht die Aktion war. Auch auf dem sieht man wie er bewusst in den Weg steht und wirklich nur leicht geschubst wird. Der Sturz war unglücklich und so sicher von keinem gewollt. Der eine Polizist hält den anderen zurück weil die Hilfe (hellbraune Kleidung) unmittelbar eintrifft, das sahen die Polizisten, die Ambulanz kam von vorne. Hört doch endlich auf noch mehr Öl in's Feuer zu giessen. Oder aber zeigt ALLE Videos. Wie die der Schwarzen, die nichts damit zu tun haben wollen und BLM nicht unterstützen. 3,2,1
    • Bär51 10.06.2020 07:25
      Highlight Highlight ... und warum lässt die ganze Polizistenschar den Verletzten einfach liegen?
    • Bocklabel 10.06.2020 16:19
      Highlight Highlight Habe das Video in Zeitlupe gesehen. Die Polizisten berühren den Mann kaum. Für ihn dumm gelaufene Inszenierung.
  • Sebi 91 09.06.2020 19:55
    Highlight Highlight Der alte Herr blutete aus seinen Ohren. Er wurde von der Polizei heftig gestossen und fiel auf den Boden auf seinen Kopf. Schädelbruck.
    Trump ist unzurechnungsfähig wenn er so einen Stuss von sich gibt. So einer sollte nicht einmal Präsident eines Eisenbahn Modell Vereins sein.
    • just sayin' (beleidigende user werden ignoriert) 10.06.2020 12:53
      Highlight Highlight @Sebi 91

      hast du eine quelle für deine behauptung des schädelbruchs?

      ich habe nirgends davon gelesen.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 10.06.2020 16:42
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Mat_BL 09.06.2020 19:45
    Highlight Highlight Ich habe das Gefühl, dass es in nicht all zu ferner Zeit wieder mal einen neuen "Lee Harvey Oswald" geben wird, wenn Trump so weiter macht.
    • Berner_in 09.06.2020 20:00
      Highlight Highlight Lieber nicht! Trump als Martyrer würde zum wahren Albtraum!
    • Basti Spiesser 09.06.2020 20:35
      Highlight Highlight Dann gibts Bürgerkrieg.
  • JaneSodaBorderless 09.06.2020 19:41
    Highlight Highlight Ein Präsident, der OANN zittiert - gute Nacht, Amerika -.-

    https://www.n-tv.de/politik/Wie-Trumps-Lieblingssender-die-USA-beluegt-article21710624.html
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 09.06.2020 23:44
      Highlight Highlight
      Play Icon
  • TheDan 09.06.2020 19:32
    Highlight Highlight Das Ganze ist wriklich ziemlich dumm gelaufen. Wie im ersten Moment die Polizisten einfach nur da stehen und nichts tun, schrecklich!

    Aber was genau macht der Mann mit seinem Handy in der rechten Hand? Das sieht doch ziemlich auffällig aus...
    Play Icon
    .be
  • Jessesgott! 09.06.2020 19:26
    Highlight Highlight Dieser Trömp ist irre. Einfach nur irre.
  • Bruno Wüthrich 09.06.2020 19:23
    Highlight Highlight Es ist fast so, als hätte die US-Polizei Herr Blunschis Hetze gegen alte weisse Männer gelesen.

    Wobei - das wäre dann wohl an Reichweite sogar für Herrn Blunschi etwas zuviel des Guten.
    • swisskiss 09.06.2020 19:41
      Highlight Highlight Bruno Wüthrich: Es sind ja nicht nur die alten weissen Männer.

      Schon vor Jahren, haben britische Soziologen von MPFC, auf die Gefahr von Aggression im Alter hingewiesen:
      Play Icon
    • CalibriLight 09.06.2020 22:28
      Highlight Highlight @swisskiss - you made my day!!!
    • Bruno Wüthrich 10.06.2020 00:25
      Highlight Highlight Wenn ich die Reaktionen richtig beurteile, hat Herr Blunschis Hetze seine Wirkung nicht verfehlt.
  • De-Saint-Ex 09.06.2020 19:14
    Highlight Highlight Das altbewährte Rezept der Faschisten:
    aus Opfern mach Täter.
    Und die GOP schweigt noch immer.
    Eine Partei in definitiver Selbstdemontage.
  • DazuMeinSenf 09.06.2020 18:44
    Highlight Highlight Schlimme Bilder! Obwohl er offensichtilich blutet und er offensichtlich bewusstlos ist (da ihm das Handy aus der Hand gleitet) gehen die Polizisten weiter. Widerlich und traurig...
  • Basti Spiesser 09.06.2020 18:30
    Highlight Highlight Auf dem Video aus der anderen Perspektive sieht man gut, wie dem Mann geholfen wurde.

    https://www.theguardian.com/us-news/2020/jun/05/buffalo-police-officers-suspended-for-pushing-75-year-old-to-ground-during-protests
    • DieFeuerlilie 09.06.2020 18:48
      Highlight Highlight Ja. Aber das war einiges später, lieber Basti.
      Und rechtfertigt nicht im Mindesten das Weglaufen, Ignorieren der Täter!
    • Amboss 09.06.2020 18:49
      Highlight Highlight Krass, ihm wurde geholfen. Ich finde, diese Polizisten, die ihm da geholfen haben, sollte gerade den Friedensnobelpreis oder so erhalten.
    • Varanasi 09.06.2020 18:51
      Highlight Highlight Keiner von den Polizisten hilft, sondern ein Mann der Nationalgarde. Und das auch nicht direkt.

      Aber eigentlich geht es in diesem Artikel ja um den Tweet von Trump und seine unglaubliche Behauptung, dass es eine absichtlich herbeigeführte Aktion der Antifa war.

      Da würde mich deine Meinung jetzt doch sehr interessieren, ob du das auch so siehst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • swisskiss 09.06.2020 18:26
    Highlight Highlight Die "alten weissen Männer" sind schuld, aber nicht der alte weisse Mann.....
    Aber weiter so Donnie! Mit solchen grenzdebilen Aussagen, zeigst Du Deine Medienkompetenz, lässt all Deine republikanischen Stiefellecker von Tag zu Tag schlechter darstehen, sparst den Demokraten und Biden Millionen an Wahlkampfkosten, weil Du tagtäglich Dir selbst ins Bein schiesst und arbeitest hart daran, dass Du nicht wiedergewählt wirst.

    • RicoH 09.06.2020 19:33
      Highlight Highlight Nun ja, wie erfolgreich darin ist zeigt sich in den Umfragewerten der letzten 2 Monaten.

      Zustimmung um 6% auf 40.1% gesunken.
      Ablehnung um 6% auf 55.2% gestiegen.
      Das kann de Facto einen Stimmenverlust von 12% bedeuten.

      An dieser Stelle muss ich sagen: well done Doni – weiter so!
  • TanookiStormtrooper 09.06.2020 18:16
    Highlight Highlight Wenn man denkt einseitiger als Fox News kann nicht mehr werden kommt OAN. Die kriechen Trump noch viel schamloser in den Allerwertesten, kein Wunder ist das sein neuer Lieblingssender.
    • wasps 09.06.2020 18:53
      Highlight Highlight Nur kennt den keine Sau.
    • Antiypanikmacher 09.06.2020 20:08
      Highlight Highlight Ich denke nicht dass die Ihm in den ...kriechen. Das ist Kalkül. Die wollen die USA zerstören und der liebe Donald merkt nicht mal dass er eine Marionette von obskuren Organidationen ist. Wenn man glaubt das sich alles um ihn dreht muss man nur nach seinem Mund reden und Dinald glaubt er ist der größte.
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 09.06.2020 23:43
      Highlight Highlight
      Play Icon
  • iudex 09.06.2020 18:15
    Highlight Highlight Immer wenn man denkt, der Tiefpunkt sei bereits erreicht, haut Trump den nächsten Tweet raus.
  • D. Saat 09.06.2020 18:04
    Highlight Highlight Ich finde das zeigt den Irrwitz dieser Diskussionen ganz schön. Selbst wenn dieser Mann Antifa-Bigboss ist und die Kommunikationsmittel der Polizei manipulieren wollte, so wäre er durch bedeutend weniger brutale Mittel davon abzuhalten gewesen. Das ist doch das Problem. Die fehlende Verhältnismässigkeit.
    • Döni Trömp 09.06.2020 19:08
      Highlight Highlight Wie hättest Du reagiert?
    • D. Saat 10.06.2020 06:56
      Highlight Highlight @adsl vielleicht als erstes mal gesagt, er solle es unterlassen ehe ich ihn zu Boden stosse????
    • just sayin' (beleidigende user werden ignoriert) 10.06.2020 13:03
      Highlight Highlight @D. Saat

      "@adsl vielleicht als erstes mal gesagt, er solle es unterlassen ehe ich ihn zu Boden stosse????"

      habe ich das richtig verstanden, dass ausgangssperre angeordnet war, die strasse eigentlich bereits geräumt hätte sein sollen und die polizei mehrfach gebeten hat die strasse zu räumen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grötzu 09.06.2020 17:54
    Highlight Highlight Das Stossen stört mich nicht am meisten. Er ist unglücklich gefallen. Schlimm ist, das die Polizei sich nicht um ihn kümmert, obwohl ersichtlich ist, das er Hilfe benötigt. Ein Polizist wollte ihm helfen, wurde jedoch von dem anderen Polizisten daran gehindert.
    • Basti Spiesser 09.06.2020 18:10
      Highlight Highlight Natürlich wurde ihm geholfen. Einfach das Video zu Ende schauen. Man sieht auch, dass sich gerade ein weiterer Protestler den Polizisten nähert und sie sich erst damit beschäftigen mussten. Die Beamten dahinter haben sich danach um den alten Mann gekümmert.
    • TheKen 09.06.2020 18:48
      Highlight Highlight Es sieht eher aus, ein Nationalgardist , brauner Kampfanzug, kniet sich zum Gefallenen. Kein Polizist. Irgendjemand hat den sicher ins Spital gebracht, irgendwann, er war ja bewusstlos.
    • Hansdamp_f 09.06.2020 19:07
      Highlight Highlight Er ist "unglücklich gefallen"??

      Er ist 75!!! Gelenke, Muskeln, Gleichgewicht sind nicht wie bei Jungen.

      Das Stossen ist unnötig und skrupellos.
    Weitere Antworten anzeigen
  • banda69 09.06.2020 17:44
    Highlight Highlight ... und einmal mehr bin ich dankbar, dass unsere Rechtspopulisten nie mehr als 30% Wähleranteil erreicht haben.
    • Basti Spiesser 09.06.2020 18:11
      Highlight Highlight Weil das jetzt was genau mit dem Thema zu tun hat?
    • Erba 09.06.2020 18:56
      Highlight Highlight @Spiesser. In den USA sitzt ein Rechtspopulist an der Macht. Hätten wir hier mehr als 30% SVP könnte es hier ähnlich aussehen.
    • banda69 09.06.2020 21:30
      Highlight Highlight @basti

      Trump zeigt schonungslos auf wohin die Reise mit Rechtspopulisten führt. Und ja, wer SVP wählt, wählt Trump. Es ist Hans was Heiri.
  • Stefan Morgenthaler-Müller 09.06.2020 17:41
    Highlight Highlight In den USA arbeiten 1.2 Millionen Vollzeit-Polizisten. Wurde das Land dadurch sicherer? In der Schweiz kommen auf 450 Einwohner 1 Polizist, in den USA auf 275.

    Es wäre sinnvoller das Geld, welches man für zu viel Polizei ausgibt, für Prävention auszugeben. Das ist nachhaltiger. In jedem Staat, in dem die Arbeitslosenzahl gering und die Einkommensverteilung einigermassen gleich ist, gibt es wenig Kriminalität.

    In den USA kommt hinzu, dass der Gefängnisvollzug i.d.R. privatisiert ist, d.h. die Gefängnisse brauchen Nachschub an Insassen, um weiter profitabel zu sein.
    • petrolleis 09.06.2020 18:03
      Highlight Highlight Schon krank... Habe auch mal aufgeschnappt, dass einige Haftanstalten sogar die Bundesstaaten verklagen können, wenn die Anzahl "gelieferter" Häftling zu gering ist (dank irgendwelchen abstrusen Verträgen 🤪). Aber da ich keinen Link dazu finde, könnte das auch einem meiner alpträume entstammen 😅
    • Swen Goldpreis 09.06.2020 18:53
      Highlight Highlight Genau zu diesem Thema ist der neue Beitrag von John Oliver:

      Play Icon
    • bebby 09.06.2020 19:02
      Highlight Highlight Ein Problem sind auch die Polizei- und Gefängniswärtergewerkschaften. Die haben eine gute Lobby und viel Macht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Triumvir 09.06.2020 17:34
    Highlight Highlight Schon klar, Schuld ist natürlich der böse, böse alte Mann...gewisse Polizisten in den USA haben echt riesige Probleme...da muss jetzt wirklich etwas passieren, so kann es einfach nicht weiter gehen!
    • Forest 09.06.2020 18:51
      Highlight Highlight Es passt zwar vielen nicht,aber der Polizist hat mit dem Stoss in diesem Moment alles richtig gemacht. Der Demonstrant läuft bewusst in die Richtung der Polizeikolone. Da die persönliche Distanz Verletzt wurde war dieser Schritt nötig. Ausserdem kennt man nicht die Absichten einer fremden Person und ob sie gefährliche Gegenstände mit sich tragen.
      Bevor das Blitzen losgeht eine gegen Frage: wie hätte die Polizei sonst reagieren müssen? Sich umdrehen und zurück laufen?
      Benutzer Bild
    • Garp 09.06.2020 23:14
      Highlight Highlight @ Forest Da müsste ich im Coop oder der Migros aber viele Leute schubsen. Und wenn sie auf den Hinterkopf knallen, hab ich in Deinen Augen alles richtig gemacht.
  • Snowy 09.06.2020 17:34
    Highlight Highlight Eigentlich ist Trump‘s Position jeweils ganz einfach in Erfahrung zu bringen:

    Einfach das pure Gegenteil was Respekt, Vernunft, Intelligenz, Weitsicht, Empathie und Staatsräson naheliegenderweise fordern würden.

    Nun hat der Mann endgültig und für alle sichtbar seine Maske abgelegt.

    • ikbcse 09.06.2020 17:50
      Highlight Highlight Ich glaube, er hatte nie eine Maske (nicht einmal eine Schutzmaske) auf. Verschiedene Menschen haben einfach versucht, andere Dinge/Absichten in sein Auftreten, seine Worte, seine Wahlkampfversprechen, etc. reinzuinterpretieren, weil nicht sein kann, dass jemand in diesem Amt einfach so simpel spricht, wie er gestrickt ist.
    • Eidi 09.06.2020 19:22
      Highlight Highlight Ich glaube "simpel gestrickt sein" ist keine schlechte Eigenschaft, so wird man zumindest volksnah. Trump ist ganz einfach nur ein Irrer mit zu viel Macht.
    • swisskiss 09.06.2020 20:02
      Highlight Highlight weachauimmo: Ich weiss noch, als auch hier in diesem Forum, Trump zum genialen 3D Schachspieler hochstilisiert wurde, den Kritiker in ihrem kleingeistigen Denken in seiner Genialität nicht mal erfassen können.

      Trump wurde immer so dargestellt, dass er selbstverständlich eine geschliffene Sprache, riesigen Wortschatz und ein hervoragendes Allgemeinwissen hat, und nur seiner Wählerschaft zuliebe, sich einer Sprache bedient, die auch der letzte Hillbilly versteht.

      Egal, was Trump macht oder sagt. Es gibt immer Menschen, die lieber absurde Thesen verbreiten, als sich einen Fehler einzugestehen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mutzli 09.06.2020 17:08
    Highlight Highlight Als Ergänzung zu den Vorkommnissen in Buffalo und wieso Polizeigewalt sei systemisches Problem ist:

    -Die beiden Prachtsexemplare die nun angeklagt sind wegen der Verletzung des alten Mannes, sind Teil einer Spezialeinheit.

    -Erst nach öffentlichem Aufschrei suspendiert; zuerst log die Polizei das Opfer sei "gestolpert"

    -Als vor 2 Tagen die beiden angeklagt wurden, sind aus Protest alle 57 anderen der Einheit vom Dienst zurückgetreten. Die beiden im Video hätten ja "nur Befehle ausgeführt"...

    https://edition.cnn.com/2020/06/05/us/buffalo-police-suspension-shoving-man-trnd/index.html
    • Magnum 09.06.2020 18:25
      Highlight Highlight Der gute, alte Befehlsnotstand. Die letzte Bastion des uniformierten Untertanen, um das eigene Gewissen von seinen schändlichen Taten zu entkoppeln.

      Die Cops sollten sich mal erkundigen, wer vor 75 Jahren exakt gleich argumentiert hat.
    • RicoH 09.06.2020 19:40
      Highlight Highlight Die sollen schön mal die Rücktritte bestätigen und so in ihren Akten vermerken, dass sie keine neue Anstellung bei der Polizei mehr finden.
    • bruuslii 09.06.2020 19:41
      Highlight Highlight danke mutzli und magnum für den positiven aber traurigen steilpass zu "die banalität des bösen" von hannah arendt.

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Eichmann_in_Jerusalem

      "Eichmann habe nicht nur Befehlen, sondern „dem Gesetz“ gehorcht. Der Gesetzgeber sei Adolf Hitler mit seinem Führerwillen und Eichmann nicht länger „Herr über [s]ich selbst“ gewesen; „ändern konnte [er] nichts“. Eichmanns Unfähigkeit, selbst zu denken, habe sich vor allem..."

      und was sagt uns das? dass leider viele menschen nicht aus der geschichte gelernt haben, welche sich da drüben wiederholen könnte.

      zum 🤮
  • nAk0ust!x 09.06.2020 17:00
    Highlight Highlight Und selbst wenn?? Die antifa bewegung ist zur zeit wichtiger denn je auf diesem kontinent. Was ich echt nicht verstehe: Die amis haben das komplette scheitern der privatisierten institutionen (knäste, bildung, gesundheitswesen, internet etc.) buchstäblich vor augen und leiden in (fast) allen bevölkerungsschichten täglich darunter. Trotzdem sind die kommis noch immer das feindbild nummer eins und der sozialstaat böse böse. I mean... Wtf?? 🤷‍♂️
    • Snowy 09.06.2020 17:36
      Highlight Highlight Exakt.

      Und selbst wenn es ein greiser Provokateur der Antifa wäre (wie lächerlich), gibt es der Polizei nicht das Recht ihn schwer zu verletzen nur weil er auf sie zugeht.
    • bruuslii 09.06.2020 19:46
      Highlight Highlight "bewaffnete antifa? was soll das sein? das nannte man im zweiten weltkrieg noch us-army"

      christian ehring / extra3
      Play Icon
  • just sayin' (beleidigende user werden ignoriert) 09.06.2020 17:00
    Highlight Highlight also, wenn die polizei den auftrag erhält die strasse zu räumen und in geschlossener linie, mit schilden die strasse runterkommt, gehe ich auch immer im stechschritt auf sie zu, um ein wenig zu plaudern.
    • Magnum 09.06.2020 17:10
      Highlight Highlight Ist Dir das Konzept der Verhältnismässigkeit des Einsatzes polizeilicher Mittel vertraut? Wenn nicht, darfst Du auch eine Weile schweigen, statt hier die imperialen Sturmtruppen zu verteidigen.

      Wie gesagt: Wir reden hier von einem hageren 75jährigen, der für diese Cops in Krawallmontur in keiner Weise eine Gefahr darstellte. Hier zeigen die Cops ein brutalisiertes Verhalten, das auf Einschüchterung abzielt. Diese Taktik war in dieser spezifischen Situation ebenso verfehlt wie unverhältnismässig. Es ging um die Durchsetzung der abendlichen Ausgangssperre. Man hätte mit dem Mann reden können.
    • Basti Spiesser 09.06.2020 17:10
      Highlight Highlight Und fuchtle mit meinen Smartphone rum..
    • Varanasi 09.06.2020 17:14
      Highlight Highlight Und die Polizisten sind wahrlich Helden, dass sie als Einheit von ca. 40 Mann keine andere Lösung sehen, als einen alten Mann umzuschubsen.

      Das ist Victim blaming, was du hier betreibst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • chnobli1896 09.06.2020 16:55
    Highlight Highlight Ist es die Aufgabe vom Präsidenten via Twitter solche Theorien zu verbreiten?
  • Varanasi 09.06.2020 16:46
    Highlight Highlight Und immer wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, kommt ein Donald daher...
    Wahrscheinlich war der 75 Jährige ein Schauspieler und das Blut, das aus den Ohren lief, nur Kunstblut.

    Am besten man bringt den POTUS wieder in den Bunker, aber bitte ohne WLAN.









  • Magnum 09.06.2020 16:45
    Highlight Highlight Ein 75jähriger Antifa-Provokateur. Aber sicher.

    Alternativ auch einfach ein Bürger, der sich über das martialische Auftreten der militarisierten Polizei aufregte und darum nicht subito kuschte.

    Ob dieser Mann wohl in Vietnam Dienst geleistet hat? Wäre gut möglich, er ist in etwa gleich alt wie Trump, aber er hatte womöglich nicht das Kleingeld für ein Gefälligkeitsgutachten eines Arztes zu Bone Spurs.

    Dass Trump inzwischen zum Reichweiten-Multiplikator des Rechtsaussen-Netzwerks OANN geworden ist, sollte ein Alarmzeichen sein. Ach ja: Donnie JR hat bei OANN investiert, welch Überraschung!
    • Democracy Now 09.06.2020 17:39
      Highlight Highlight @Magnum: Der Mann heisst Martin Gugino. Mehr zu ihm hier:

      Play Icon
    • Basti Spiesser 09.06.2020 18:05
      Highlight Highlight @democrazy

      Sein Twitter Profil und seine Blogs sind auch sehr spannend.
    • Magnum 09.06.2020 18:19
      Highlight Highlight Ein katholischer Anti-Atomwaffenaktivist, der noch mit 73 Jahren in eine U-Boot-Basis eingedrungen ist, um dort zu protestieren? Und der sich auf Martin Luther King beruft? Das ist wirklich abgefahren. Passt aber nicht wirklich zu Trumps Vorstellung von Antifa.

      «Be the change you want to see in the world» - das scheint Guginos Leitfaden. Guter Mann. Gute Besserung, Martin. To a speedy and full recovery!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Q anon = B annon 09.06.2020 16:38
    Highlight Highlight Ich lach mich schlapp! Man ist Trump peinlich!
    Der ist doch nur wütend das er seit einigen tagen nicht mehr in den Medien zu Oberst ist. Dann muss er sein Ego wieder aufbauen und einen Stuss schreiben, damit er wieder die Headline ist!
    So ein Armer Wicht und das seine Werte scheinbar auf 37-38% Gefallen sind, hilft seinem Minderwertikeitskomplex auch nicht!
    Wollen Sie Trump Wählen 41% Ja!
    Wollen Biden Wäheln 53% Ja
    Deshalb Schweigt Biden, er hilft ihm und Trump's Reden schadet Trump!
  • Mietzekatze 09.06.2020 16:36
    Highlight Highlight Alle im Weissen Haus bei jedem neuen Tweet so 🤦🏼‍♀️
  • banda69 09.06.2020 16:36
    Highlight Highlight Dieser rechtspopulistische Hetzer tut alles um Öl ins Feuer zu giessen.
  • Ehringer 09.06.2020 16:35
    Highlight Highlight Das die Polizisten den Mann von sich wegschubsen, ist das Eine. Er nähert sich in meinen Augen näher, als nötig wäre. So wie ich das beurteile fällt er dann, nach eine energievollen, aber nicht all zu heftigen, Schubser sehr unglücklich. Das alles ist noch einigermassen erklärbar. Bedenkliche find ich eher, dass er einfach ignoriert wird und keiner hilft. Das ist absolut unglaublich.
    • Basti Spiesser 09.06.2020 16:41
      Highlight Highlight Natürlich hilft jemand. Video zu Ende schauen...
    • Wat Sohn 09.06.2020 16:50
      Highlight Highlight Say what? Ein alter, dünner Mann muss doch nicht weggeschubst werden, auch wenn er "zu nahe" kommt! Denn kann man doch ohne zu schubsen "auf die Seite nehmen". Oder noch besser, wie wär's mit einfach ignorieren? Der hat ja niemanden gefährdet...
    • Butschina 09.06.2020 16:52
      Highlight Highlight Ich denke auch, dass es unglücklich lief. Er hätte auch mit mehr Abstand mitvden polizisten sprechen können. Aber wenn er dann hinfällt, dann hilft man umgehend. Das ist das viel grössere Vergehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • insert_brain_here 09.06.2020 16:25
    Highlight Highlight Die geheime Eliteeinheit der Antifa: Der graue Block!!
    • Mietzekatze 09.06.2020 16:37
      Highlight Highlight Hahahhaha😂😂 Made my day
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 09.06.2020 18:00
      Highlight Highlight Nicht dass ich der Meinung von Trump bin.
      Andrea Stauffacher ist mit Jahrgang 1950 aber auch schon 70 Jahre alt.

Analyse

Jung, feministisch und gebildet: Alexandria Ocasio-Cortez ist der Gegenentwurf zu Trump

«Ich bin auch die Tochter von jemandem. Mein Vater ist glücklicherweise nicht mehr am Leben um zu sehen, wie Mr. Yoho seine Tochter behandelt.» Mit diesen kraftvollen Worten konterte Alexandria Ocasio-Cortez die Beleidigung, die der republikanische Kongressabgeordnete Ted Yoho laut einem Medienbericht in ihrem Beisein hat fallen lassen: «Fucking Bitch» (verdammte Schlampe). Die beiden waren an den Stufen des Repräsentantenhauses Anfang der Woche in eine politische Diskussion geraten, im …

Artikel lesen
Link zum Artikel