International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann in Kalifornien gibt Obdachlosen vergiftetes Essen und filmt sie



In this file photo from Thursday, March 19, 2020, an ambulance drives by a homeless encampment in Oakland, Calif. Efforts to move California's large homeless population into isolated quarters to slow the spread of the coronavirus are still sluggish despite a $150 million cash infusion by the governor and a crisis that public health experts say needs to be curbed now.  (AP Photo/Ben Margot)
Homeless Person Oakland

Obdachlose in Kalifornien wurden Opfer des Mannes. Bild: AP

Ein Mann in Kalifornien soll mindestens acht Obdachlosen vergiftetes Essen gegeben und dann ihr Leiden gefilmt haben. Gegen den 38-Jährigen sei nun Anklage erhoben worden, teilte die Bezirksstaatsanwaltschaft von Orange County am Donnerstag (Ortszeit) mit.

Mehrere Opfer mussten nach der Tat in Krankenhäusern behandelt werden, hiess es weiter. Einige Obdachlose erlitten heftige Schmerzen, Atembeschwerden oder mussten sich übergeben. Der Beschuldigte habe dem Essen eine Substanz beigemischt, die «doppelt so stark ist wie das von der Polizei verwendete Pfefferspray», hiess es. Einigen Obdachlosen habe der Mann zuvor gesagt, sie würden an einem Wettstreit um scharfes Essen teilnehmen, anderen habe er Bier gegeben, um sie dazu zu verleiten, das heimlich vergiftete Essen zu sich zu nehmen.

«Diese Menschen wurden als Opfer ausgesucht, weil sie wehrlos sind», sagte der zuständige Bezirksstaatsanwalt Todd Spitzer. Es handele sich hier um eine «verzerrte Form der Belustigung». Die Behörden suchen derzeit nach möglichen weiteren Opfern. Der Mann sei bereits im Mai festgenommen worden. Bei einer Verurteilung drohten ihm bis zu 19 Jahre Haft. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese Obdachlosen haben vermutlich ihr Haus verloren – nicht aber ihren Humor

Rund 1 Million Jugendliche sind in den USA obdachlos

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • tömu 12.06.2020 20:13
    Highlight Highlight Ist das schlimm. Ob Mensch oder Tier. Wenn jemand richtig Hunger hat, dann (fr)isst er auch Gras. Wie hinterhältig, gemein, unmenschlich kann man sein? Ich meine, dieses Unwesen sieht doch die Freude im Gegenüber und verfüttert ihm dennoch Gift? Ich könnte kotzen. Homo homini lupus est http://nwese
  • The Destiny // Team Telegram 12.06.2020 19:56
    Highlight Highlight "Der Beschuldigte habe dem Essen eine Substanz beigemischt, die «doppelt so stark ist wie das von der Polizei verwendete Pfefferspray», hiess es."

    Hat der ghost pepper oder mit california reapers gekocht?
  • Pana 12.06.2020 16:17
    Highlight Highlight Just a prank, bro?
  • sapperlord 12.06.2020 12:34
    Highlight Highlight Als ob diese armen Menschen nicht schon genug leiden.
    Schrecklich!
  • Victor Paulsen 12.06.2020 12:12
    Highlight Highlight Widerlich, aber es erstaunt mich, dass er in Amerika für so etwas 19 Jahre bekommen würde
    • Fellfrosch 12.06.2020 17:09
      Highlight Highlight Vielleicht, weil es als "versuchter Mord in mindestens 8 Fällen" oder aber schwerer Körperverletzung. Und das gerechtfertigt durchaus eine hohe Haftstrafe.
  • Wunderplunder 12.06.2020 12:01
    Highlight Highlight Einfach nur widerlich und unmenschlich!
    • Wunderplunder 12.06.2020 13:44
      Highlight Highlight Die Begründung für die Blitze würde mich in diesem Fall ehrlich interessieren. Die Blitze an sich sind mir eigentlich total egal, ich kann mir nur einfach nicht vorstellen, dass es irgendeinen Grund gibt, das Vorgehen des Täters gutzuheissen.
    • bokl 12.06.2020 14:17
      Highlight Highlight @Wunderplunder
      Handynutzer mit Wurstfinger. Passiert zumindest mir gelegentlich auf der App, dass Herz statt Blitz und umgekehrt. Und ändern/zurückstellen geht ja nicht.
    • Heb dä Latz! 12.06.2020 14:42
      Highlight Highlight Wurstfinger sind nicht zu unterschätzen und richten auch anderenorts erheblichen Schaden an.
    Weitere Antworten anzeigen
  • TY94 12.06.2020 11:24
    Highlight Highlight 😢🥺☹️

Supreme-Court-Richterin und US-Justiz-Ikone Ruth Bader Ginsburg verstorben

Die US-amerikanische Justiz-Ikone Ruth Bader Ginsburg ist tot. Die älteste Richterin am höchsten Gericht der Vereinigten Staaten, dem Supreme Court, starb am Freitag im Alter von 87 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung, wie das Gericht in Washington mitteilte.

Sie starb demnach im Kreis ihrer Familie. Der Supreme Court hat eine prägende Rolle für die Gesellschaft und Politik in den USA. Das Gericht verhandelt hoch umstrittene Themen wie Abtreibung, Waffenrecht, Gleichberechtigung und …

Artikel lesen
Link zum Artikel