International
USA

Diese Leute waren bei Trumps Gerichtstermin – in 15 Bildern

So originell demonstrieren die Anti-Trumper vor dem Gericht – in 15 Bildern

04.08.2023, 12:2204.08.2023, 16:17
Mehr «International»

Gestern erschien Ex-US-Präsident Donald J. Trump vor Gericht. Dort wurden die Anklagepunkte vorgelesen; er respektive sein Anwaltsteam plädierte in allen Punkten auf «nicht schuldig».

Während drinnen das Gericht seine Arbeit verrichtete, war der Andrang draussen gross: Medienschaffende, Trump-Unterstützerinnen und Anti-Trumper gleichermassen fanden sich vor dem Gerichtsgebäude ein, um ihre Meinungen kundzutun. Die Eindrücke davon hier in 15 Bildern:

The U.S. Capitol is seen in the distance as a protester, in a Former President Donald Trump mask, holds a sign near the E. Barrett Prettyman U.S. Federal Courthouse, Thursday, Aug. 3, 2023, in Washing ...
Bild: AP/getty images
WASHINGTON, DC - AUGUST 03: A supporter carries a large flag in support of Donald Trump television satellite trucks outside the E. Barrett Prettyman U.S. District Court House ahead of Trump's arr ...
Bild: Getty Images North America

Trump wird beschuldigt, eine Verschwörung orchestriert zu haben, um die Vereinigten Staaten zu betrügen, Wählern ihr Wahlrecht zu entziehen und ein offizielles Verfahren zu behindern.

Supporters of Former President Donald Trump gather near the E. Barrett Prettyman U.S. Federal Courthouse, Thursday, Aug. 3, 2023, in Washington. Former President Donald Trump is due in federal court i ...
Bild: AP/getty images
epa10783256 A small group of protesters gather outside the entrance to the E. Barrett Prettyman United States Courthouse, where Judge Tanya Sue Chutkan will arraign former US President Donald J. Trump ...
Bild: EPA/gett images

In der Anklageschrift wird Trump vorgeworfen, er habe trotz besseren Wissens falsche Behauptungen über die Wahl verbreitet und dafür auch Personen im Justizministerium instrumentalisiert. Trump habe dabei sehr wohl gewusst, dass seine Betrugsbehauptungen nicht wahr seien.

People protest at the E. Barrett Prettyman U.S. Federal Courthouse, Thursday, Aug. 3, 2023, in Washington. Former President Donald Trump is due in federal court in Washington today, to answer charges  ...
Bild: AP/getty images
WASHINGTON, DC - AUGUST 03: Protester Domenic Santana of Miami, Florida, holds a sign outside the E. Barrett Prettyman United States Courthouse August 3, 2023 in Washington, DC. Former U.S. President  ...
Bild: Getty Images North America
People on sides of the issue gather outside the E. Barrett Prettyman United States Courthouse prior to the arrival of former US President Donald J. Trump for his arraignment in Washington, DC, Thursda ...
Bild: www.imago-images.de

Trump hatte die Präsidentenwahl 2020 gegen Biden verloren. Er gestand seine Niederlage aber nie ein, sondern verbreitet seitdem unbeirrt falsche Behauptungen, er sei durch Wahlbetrug um einen Sieg gebracht worden. Trump und sein Umfeld versuchten damals auf diversen Wegen, das Ergebnis nachträglich zu kippen – unter anderem durch Druck auf Politiker im Bund und in mehreren Bundesstaaten.

A protestor holds a sign that says "The Big Lie" as activists gather near the U.S. Capitol, Thursday, Aug. 3, 2023, in Washington. Former President Donald Trump is due in federal court Thurs ...
Bild: FR171914 AP/gettyimages
Bild
bild: twitter

Im Fall einer Verurteilung könnte dem Republikaner eine jahrzehntelange Haftstrafe drohen. Experten zufolge würde eine Verurteilung Trump rechtlich nicht davon abhalten, bei der Wahl im November 2024 anzutreten.

WASHINGTON, DC - AUGUST 03: Black supporters of former U.S. President Donald Trump carry signs in front of the E. Barrett Prettyman United States Courthouse on August 03, 2023 in Washington, DC. Forme ...
Bild: Getty Images North America
WASHINGTON, DC - AUGUST 03: A person dressed in a costume depicting former U.S. President Donald Trump as a baby walks in front of the E. Barrett Prettyman United States Courthouse on August 03, 2023  ...
Bild: Getty Images North America

Der Feldzug gegen den Wahlausgang fand seinen traurigen Höhepunkt schliesslich am 6. Januar 2021 in einem Gewaltausbruch: An jenem Tag erstürmten Anhänger Trumps den Sitz des US-Kongresses, wo zu der Zeit Bidens Wahlsieg formal bestätigt werden sollte.

Trump hatte seine Unterstützer in einer Rede kurz zuvor einmal mehr mit der Behauptung angestachelt, dass er durch massiven Wahlbetrug um einen Sieg gebracht worden sei. Mehrere Menschen starben durch die Krawalle.

epa10783256 A small group of protesters gather outside the entrance to the E. Barrett Prettyman United States Courthouse, where Judge Tanya Sue Chutkan will arraign former US President Donald J. Trump ...
Bild: EPA/getty images
Bild
Bild: EPA/getty images

Bereits Ende August soll der nächste Termin in dem Fall folgen: Die Richterin setzte die erste Anhörung nach der Anklageverlesung für den 28. August an. Trumps Anwesenheit sei dafür nicht notwendig.

Bild
Bild: AP
WASHINGTON, DC - AUGUST 3: A supporter of former U.S. President Donald Trump holds up a cutout of Trump as rides in a limousine near the E. Barrett Prettyman United States Courthouse August 3, 2023 in ...
Bild: Getty Images North America

(cpf, mit Material der sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Inaugurationszirkus: So traten Bidens Vorgänger ihr Amt an
1 / 59
Inaugurationszirkus: So traten Bidens Vorgänger ihr Amt an
George Washington, der erste Präsident der USA, am 4. März 1793 bei seiner Ankunft vor der Congress Hall von Philadelphia (Washington muss ja erst einmal gegründet werden), wo seine Inauguration stattfinden wird.
quelle: universal images group editorial / universal history archive
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Diese Trump-Imitation musst du gesehen haben
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
RicoH
04.08.2023 18:18registriert Mai 2019
Den Dicktator muss ich mir merken. Könnte als Synonym für Trump in die offizielle Sprachregelung eingehen 😂.
341
Melden
Zum Kommentar
6
Mehr als 1000 Tote ukrainische Soldaten – wegen aussichtslosem «Selbstmordkommando»
Die Ukraine hat lange versucht, einen Brückenkopf am Dnipro im Südosten des Landes zu halten. Nun mussten Kiews Truppen die Position bei Krynky aufgeben. Die Verluste sind gross.

Immer wieder war das kleine ukrainische Dorf Krynky Schauplatz internationaler Medienberichterstattung.

Zur Story