International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

CNN-Faktenchecker Daniel Dale entlarvt mehr als 20 Lügen des US-Präsidenten. Bild: keystone/screenshot cnn

Die Trump-Rede gibt dem CNN-Faktenchecker endgültig den Rest



Mehr als 20 Mal hat der US-Präsident Donald Trump bei seiner Rede zu dessen Nomination als republikanischer Präsidentschaftskandidat für die Wahlen am 3. November 2020 gelogen. Das sagt der CNN-Faktenchecker Daniel Dale. In dem etwas mehr als drei Minuten dauernden Ausschnitt vergleicht Dale einige Aussagen des Präsidenten mit der Wahrheit und kann sich selbst kaum stoppen.

«Dieser Präsident ist ein Serienlügner», sagt Dale zu Beginn des Videos. Danach folgte seine Analyse. Nachfolgend einige der Lügen, die Dale entlarvt hat:

Mhm ... Mhm ... Move on.

Bild

Der CNN-Interviewer von Dale. screenshot: cnn

Der Interviewer wartete nach Dales Faktencheck ein paar Sekunden und sagte dann: «Das ist alles?» Dale antwortete daraufhin, dass es noch mehr gebe. «Wie viel Sendezeit haben Sie noch?», fragte er. (cki)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die wichtigsten Temine bis zu den US-Wahlen

Die Highlights von Trumps Rede

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bluestar Bannen 29.08.2020 10:49
    Highlight Highlight Schön das ein Faktenchecker nur nochmals wiederholt, was wir eh schon Wissen. Wenn diese 4 Tage etwas gezeigt haben, dann das Trump und die Reps, sich komplett von der Wirklichkeit zurückgezogen haben und nur noch auf Glauben Vertrauen.
    Der Glaube das Leute jeden, noch so Offensichtliche Lüge, Glauben. Den diese Leute wollen es Glauben. Die wissen innerlich das es falsch ist, aber es genau das was sie hören wollen. Das ist Trumps Erfolg, Leute hören nur noch was sie Glauben wollen. Alles andere, egal wie belegt es ist, wird Verdrängt!
    Unterschätze nie die Macht der Verdrängung!
  • dodo, dodo? 28.08.2020 20:22
    Highlight Highlight geht es nur mir so?
    bei trumps ansprachen, muss ich mich immer doppelt und dreifach vergewissern, ob es tatsächlich trump ist, oder eine alec baldwin parodie😁🤷🏽‍♀️
  • nadasagenwirjetzteinfachmal 28.08.2020 20:12
    Highlight Highlight Trump hat also nur 8 der 480 km Mauer zu Mexiko gebaut.
    Wer hst denn die anderen 472 km bauen lassen, wenn doch Trump der Teufel ist ?
    • DonChaote 28.08.2020 21:46
      Highlight Highlight @nadasagenwirjetzteinfachmal

      Hat denn jemand behauptet, dass vor trump noch keine mauern an der us-mexikanischen grenze gebaut wurden?

      Darauf hingearbeitet wurde seit bush sr. Bau angefangen (in ca) wurde unter clinton, nach 9/11 (bush jr.) vermehrt weitergebaut und ja, auch obama hat weiter befestigen lassen.

      Aber solange dies der einzige kritikpunkt am factchecking ist... ;)

      Usa ist der teufel, trump ‚nur‘ dessen schlimmster auswuchs (bisher)...
  • RaggeteGlace 28.08.2020 19:42
    Highlight Highlight Politiker luegen nunmal. Was ist da neu dabei?
  • Unsportlicher 28.08.2020 19:16
    Highlight Highlight Im Vergleich zu Trump ist der Lügenbaron Münchhausen ein Anfänger. Nur, über Münchhausens Geschichten kann man schmunzeln.........
  • zombie woof 28.08.2020 18:52
    Highlight Highlight Das schlimme ist das wegschauen bzw. das weghören. Irgendwann verleidet es einem, Subjekte wie Trump zu kritisieren und ab diesem Moment fühlen sich solche Verbrecher in ihrem handeln bestätigt und drehen erst richtig auf. Mir wird Speiübel bei dem Gedanken, dass diese Kreatur gute Chancen auf weitere 4 Jahre hat
  • banda69 28.08.2020 18:32
    Highlight Highlight 🤷
    Benutzer Bild
    • Der_Andere 28.08.2020 21:46
      Highlight Highlight „Hei Luzifer. Bro dieser Typ, Abraham oder so, der findet mich so geil, der würde glatt seinen Erstgeborenen für mich töten. Wetten?“

      Doch ich glaube schon, dass Gott sich daran erinnert. Wenn man die Bibel wörtlich auslegt, ist er selbst in vielen Passagen auch nicht gerade der Hellste nach heutigen Standarts.
  • TheKen 28.08.2020 17:50
    Highlight Highlight Nicht nur Potus, auch die anderen Redner. Wenn man Mcenany (Sprecherin wh) zuhört und sie den Potus lobt, er unterstütze Leute mit Vorerkrankungen. Das ist wie ein schlechter Scherz, der unternimmt doch alles, um Obamacare rückgängig zu machen!!
  • Triple A 28.08.2020 17:40
    Highlight Highlight Wäre es nicht einfacher davon auszugehen, dass bei Trump alles gelogen ist und zu melden, wenn eine Aussage wahr ist?
  • Denk nach 28.08.2020 17:36
    Highlight Highlight Zur "Wall" hat John Oliver ebenfalls einen guten Beitrag gemacht!

    Play Icon
  • Benjmi 28.08.2020 17:30
    Highlight Highlight Wenn du deinen Präsidenten auf Wish bestellst...
  • Roboterschwein 28.08.2020 16:56
    Highlight Highlight Als würde es bei der amerikanischen Präsidentschaftswahl um Fakten gehen...
  • Basswow 28.08.2020 16:39
    Highlight Highlight Ist mir mittlerweile auch egal ob der nur noch tutet oder irgendwas...

    Ich freue mich einfach auf den Tag, wo das fertig ist.

  • techiesg 28.08.2020 16:14
    Highlight Highlight Der Präsident der Vereinigten Staaten steht hin und lügt nachweislich in so vielen Punkten. Das ist schlicht und einfach unglaublich.

    Noch unglaublicher ist, dass fast die Hälfte diesen Herrn immer noch unterstützen. Krass...
    • Matti_St 28.08.2020 18:02
      Highlight Highlight Das macht die SVP aktuell bei der Begrenzunginitiative auch. Plötzlich sind sie grün und sozial. Unglaublich? Nein, ich habe mich vor einer Weile schon daran gewöhnt.
    • Fisherman 28.08.2020 20:57
      Highlight Highlight Es wäre einfacher zu rapportieren, wenn Trump die Wahrheit sagt.

      Wow - diese dröhnende Stille.
    • Hoci 28.08.2020 21:54
      Highlight Highlight Mir ist vor allem die Fdp bei der Mieterinitiative aufgefallen. Absolut schamlos...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bildung & Aufklärung 28.08.2020 16:12
    Highlight Highlight Ich muss nur schon ab dem Titel loslachen.

    Wieviele Lügen/Weglassungen sinds eigentlich mittlerweile? Die Washington Post wenns mir recht ist, hat doch seit Beginn minutiös gezählt? Geht wohl in eine 5-stellige Zahl mittlerweile. :'-)

    Sowas wie Dump ist echt einmalig. Alle paar hundert Jahre mal. Die Grenze zwischen Surrealismus/Wirklichkeit verschwimmen nicht nur, sie überlappen komplett.

    Dump könnte einen vor aller Augen erschiessen (und würde keine WählerInnen verlieren, berühmtes Zitat) der läge tot da und Trump würde sagen: "Er schläft, ich habe ihn schliesslich gerettet!"

    I.R.R.E.
  • MasterPain 28.08.2020 16:07
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • rodolofo 28.08.2020 16:07
    Highlight Highlight Es ist sinnlos, in der Lügerei von Trump noch einen anderen Sinn zu suchen, als diesen:
    "Wir (Trumpisten) lügen so schamlos und offensichtlich, weil wir's können! Denn WIR haben die Macht und werden diese Macht mit ALLEN MITTELN verteidigen!
    (Das Lügen ist dabei noch eines der harmloseren Mittel...)"
    In ähnlich verlogener Weise lässt Putin seine Régimekritiker eliminieren, und lacht der Weltöffentlichkeit dabei dreckig ins Gesicht.
    Was also in Russland Gang und Gäbe ist, könnte in den USA bald Wirklichkeit werden.
    (Für einige "Black Lives" ist es ja schon heute so...)
    • TanookiStormtrooper 28.08.2020 17:02
      Highlight Highlight Der Vergleich mit Putin passt leider. Ich glaube nicht, dass Putin so doof ist die Ermordung seiner Gegner direkt zu befehlen. Einige seiner Anhänger machen das ganz von sich aus, müssen aber nicht befürchten erwischt zu werden, weil in Russland alles wichtige in Putins Sinne verläuft.
      Gleiches bei Trump, ein 17-Jähriger greift schonmal zur Waffe und beseitigt ein paar "Feinde" seines Idols. Das wird noch ziemlich hässlich werden in den USA, ob Trump wiedergewählt wird oder nicht.
    • Abu Nid As Saasi 28.08.2020 17:27
      Highlight Highlight Mini Benito
    • FaLa02 28.08.2020 19:30
      Highlight Highlight Wie sagte Trump vor langer, langer Zeit, als er die Miss World ( oder gar Univers?) nach Russland brachte und Putin einlud.....
      "Wird er mein bester Freund werden ...." 🙃
  • So oder so 28.08.2020 16:04
    Highlight Highlight Wenn sie die Menschen aufhetzen und die nur noch Lügenpresse, Lügenpresse schreien - da kann er noch Lügen wie er will die Leute glauben es. Funktioniert in Usa wie auch in Europa , bald haben wir eine Konsumverblödete Masse die das Gefühl hat sie seien voll informiert weil die "anderen" ja alle nur Schäfchen sind.
    • rodolofo 28.08.2020 17:29
      Highlight Highlight Es gibt da noch interessante wissenschaftliche Ansätze, die das "Verblödungs-Phänomen" vor allem in den USA erklären könnten:
      Play Icon
    • Pazquakel 28.08.2020 20:08
      Highlight Highlight Schlafschafe!

Vergiftete Böden und Kinderarbeit – was sich Schweizer Firmen im Ausland alles erlauben

Am 29. November stimmt die Schweiz über die Konzern-Initiative ab. Sie soll Schweizer Unternehmen bei Rechtsverstössen im Ausland stärker haftbar machen. Höchste Zeit also, um sich ein paar Beispiele von bis jetzt ungeahndeten Menschenrechts- und Umweltvergehen anzusehen.

Nach der Abstimmung ist vor der Abstimmung: Bereits am 29. November kann das Schweizer Stimmvolk erneut wählen gehen. Zum Beispiel über die Konzernverantwortungsintiative. Diese fordert, dass globale Konzerne mit Sitz in der Schweiz einem zwingenden Regelwerk unterstellt sind, wenn es um die Beachtung von Menschenrechten und Umweltschutz bei ihren weltweiten Tätigkeiten geht.

Oder einfach gesagt: Schweizer Unternehmen und ihre Tochterfirmen könnten für ihre Tätigkeiten im Ausland rechtlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel