International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07892183 US President Donald J. Trump responds to a question from the news media as he walks to board Marine One on the South Lawn of the White House in Washington, DC, USA, 03 October 2019. President Trump is traveling to Florida to deliver remarks and sign the 'Protecting and Improving Medicare for our Nation's Seniors' Executive Order.  EPA/SHAWN THEW

Bild: EPA

Trump fordert China auf, die Bidens unter die Lupe zu nehmen

Obwohl gegen Trump ein Impeachment läuft, fordert er vor laufender Kamera China dazu auf, gegen seinen grössten politischen Rivalen zu ermitteln.



Der US-amerikanische Präsident lässt sich nicht so schnell von einem Impeachment-Verfahren beeindrucken: Er sagte am Donnerstag vor laufender Kamera, die Ukraine und China sollen die Bidens unter die Lupe nehmen.

Im Garten des Weissen Hauses sagte er vor Reportern in Bezug auf die Ukraine: «Ich würde denken, wenn sie ehrlich wären, würden sie eine umfassende Untersuchung der Bidens einleiten.»

Trump fügte hinzu: «Und übrigens: China sollte ebenfalls eine Untersuchung der Bidens beginnen, denn was in China passierte, ist genau so schlimm wie das, was mit der Ukraine geschehen ist.»

Was meint Trump damit? Er spielt darauf an, dass Hunter Biden im Vorstand einer Investmentfirma sass, der auch chinesische Partner angehörten, während sein Vater US-Vize war. Trump behauptet, dass Biden Jr. ein Geschäft für einen Fonds eingefädelt habe, als er seinen Vater auf einer offiziellen China-Reise im Jahr 2013 begleitete. Für diese Behauptungen hat Trump allerdings keine Belege vorgelegt.

Former Vice President and Democratic presidential candidate Joe Biden speaks during a gun safety forum Wednesday, Oct. 2, 2019, in Las Vegas. (AP Photo/John Locher)

Joe Biden. Bild: AP

Bereits in den vergangenen Tagen hatte Trump seine Attacken gegen die Opposition sukzessive verschärft. So beschuldigte er Schiff, der die Federführung bei der Ukraine-Untersuchung hat, des «Landesverrats». Trump deutete auch an, dass Schiff seiner Meinung nach ins Gefängnis gesteckt werden sollte. Zudem verbreitete Trump auf Twitter Äusserungen des evangelikalen Pastors und TV-Kommentators Robert Jeffress, der vor einem «Bürgerkrieg» gewarnt hatte, sollte der Präsident abgesetzt werden.

Vorwurf des Amtsmissbrauchs

Im Zentrum der Ukraine-Affäre steht ein Telefonat des US-Präsidenten mit dem ukrainischen Staatschef Selenski am 25. Juli. Darin drängte Trump zu Ermittlungen gegen den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden sowie dessen Sohn. Der Biden-Sohn arbeitete früher für ein ukrainisches Gasunternehmen. Trump verdächtigt den Vater ohne irgendwelche Belege, in seinem früheren Amt als US-Vizepräsident seinen Sohn vor ukrainischen Korruptionsermittlungen geschützt zu haben.

Die Demokraten werfen dem Präsidenten deshalb vor, sein Amt für den Versuch missbraucht zu haben, sich Material für den Wahlkampf zu beschaffen. Biden ist aussichtsreicher Anwärter auf die Kandidatur gegen Trump im kommenden Jahr. Trump wiederholte jedoch am Mittwoch - im Beisein des finnischen Präsidenten Sauli Niinistö - vor Reportern im Weissen Haus seine unbelegten Anschuldigungen gegen die Bidens: Diese seien «eiskalt betrügerisch», sagte er. (jaw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Trump: Die Beschwerde des Whistleblowers

US-Demokraten messen sich in dritter Debatten-Runde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

99 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Patho
03.10.2019 18:55registriert March 2017
Hat der eine Wette am laufen und er hat darauf gesetzt, dass er aus dem Amt gejagt wird? Und langsam wird es knapp mit der Zeit, um doch noch impeached zu werden? Anders kann man sich solche Antworten nicht erklären, von einem, der ja ein Genie sei;)
30626
Melden
Zum Kommentar
TanookiStormtrooper
03.10.2019 19:23registriert August 2015
Die Chinesen haben ja ganz sicher grosses Interesse daran, Dreck über seine Kontrahenten zu suchen, damit er im Amt bleibt.
29014
Melden
Zum Kommentar
Offi
03.10.2019 19:03registriert January 2018
Ich denke wir werden mit diesem Typen leider noch viel unschönes erleben ... er wird sein Amt nicht nicht einfach so hergeben!
25925
Melden
Zum Kommentar
99

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel