DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das «House» wird demokratisch, der Senat bleibt republikanisch. Was bedeutet das jetzt?



Die Demokraten erzielen bei den Midterms eine Mehrheit im Repräsentantenhaus, im «House». Im Senat hingegen verteidigten die Republikaner ihre Vormachtstellung – bauen diese sogar noch aus.

The House:

435 Sitze stehen zur Wahl.
Absolutes Mehr: 218

The Senate:

35 der 100 Sitze stehen zur Wahl.
Absolutes Mehr: 51

Was bedeutet das nun, dass die eine Partei in der einen Kammer und die andere Partei in der anderen Kammer die Mehrheit hält? Wir klären auf.

Die exklusiven Aufgaben des Senats

In this image from video provided by Senate TV, the Senate Chamber is shown during a procedural vote on Brett Kavanaugh's nomination to the Supreme Court, Friday morning, Oct. 5, 2018 at the Capitol in Washington. (Senate TV via AP)

Bild: AP/Senate TV

Senatoren werden für sechs Jahre gewählt. Alle zwei Jahre muss sich rund ein Drittel der Senatoren zur Wahl stellen. Ein Senator verdient 174'000 Dollar pro Jahr. Dem Senat fallen diverse Exklusivaufgaben zu:

Das Repräsentantenhaus

Bild

bild: speaker.gov

Mitglieder des Repräsentantenhauses werden für zwei Jahre gewählt und verdienen wie Senatoren jährlich 174'000 Dollar. Mitglieder des Repräsentantenhauses, des «lower house», gelten als weniger mächtig als Senatoren – doch auch sie verfügen über Befugnisse, welche Senatoren nicht haben. 

Gemeinsame Aufgaben

Das politische System der USA

Bild

Bild: wikipedia.com

(tog)

Vor den Midterm-Wahlen geben Trump und Obama nochmal alles

Video: srf

Alles zu den Midterms

Ein süss-saurer Erfolg der Demokraten – die Midterms in 7 Punkten

Link zum Artikel

Muslimas, Ureinwohner und ein offen Schwuler: Die erstaunlichsten Gewinner der Midterms

Link zum Artikel

So sehen Sieger aus: Die Midterms in Bildern 

Link zum Artikel

Diese 3 Personen haben die Midterms jetzt schon gewonnen

Link zum Artikel

Wie US-Wähler von den Urnen ferngehalten werden (eine Seite profitiert besonders) 

Link zum Artikel

Mit dem Hund wedeln: So will Donald Trump die Midterms gewinnen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will im August wieder ins Weisse Haus einziehen

Der Ex-Präsident ist überzeugt, dass im Bundesstaat Arizona der angebliche Wahlbetrug endgültig aufgedeckt wird.

Maggie Haberman ist eine der bekanntesten Politjournalistinnen in den USA. Vor der «New York Times» arbeitete sie für die Boulevard-Zeitung «New York Post». Damals berichtete sie regelmässig über Trump und seinen Clan. Daher gilt sie als eine der am besten informierten Journalisten in Sachen Trump.

Kürzlich hat Haberman folgenden Tweet veröffentlicht: «Trump hat einigen Leuten erzählt, dass er bis August wieder im Präsidenten-Amt sein werde.»

Die gleiche These verbreitet auch Sidney Powell, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel