DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schottische Ministerin macht einen Strich durch Trumps Pläne am Inauguration Day

06.01.2021, 10:4506.01.2021, 13:15

Am 20. Januar wird Biden sein Amt als neuer US-Präsident antreten. Wo wird sich Trump währenddessen aufhalten? An der Zeremonie oder vielleicht doch eher an seinem Lieblingsort – dem Golfplatz? Indizien deuten daraufhin, dass er seine Wut an unschuldigen Golfbällen auslassen könnte.

Dahin fliegen seine Pläne einer weiteren Amtszeit. Noch hält er aber an seinen Behauptungen eines Wahlbetrugs fest.
Dahin fliegen seine Pläne einer weiteren Amtszeit. Noch hält er aber an seinen Behauptungen eines Wahlbetrugs fest.Bild: keystone

Dies berichtet zumindest das britische News-Protal «Independent». Scheinbar plane Trump einen Besuch in seinem Turnberry Golf Resort, um sich von Bidens Amtsantritt abzulenken. Der Haken? Das Resort liegt in Schottland und die erste Ministerin Schottlands, Nicola Sturgeon, wird Trump diesen Besuch nicht erlauben.

Sturgeon betont, dass es illegal sei, ohne einen berechtigen Grund ein- oder auszureisen. «Hierher zu kommen, um Golf zu spielen, ist nicht etwas, das ich als lebensnotwendig erachten würde», wird sie von «Independent» zitiert.

Bleibt streng: Auch für den (ehemaligen) US-Präsidenten werden keine Ausnahmen gemacht.
Bleibt streng: Auch für den (ehemaligen) US-Präsidenten werden keine Ausnahmen gemacht.Bild: keystone

Bisher habe sich das Weisse Haus nicht zu Trumps Plänen am Tag des Amtsantritts geäussert, berichtet «Independent» weiter, weswegen darüber spekuliert wird, ob er überhaupt an der Zeremonie vom 20. Januar teilnehmen werde. Zudem sei der schottische Flughafen Prestwick darüber informiert worden, dass am 19. Januar eine Boeing 757 des US-Militärs landen wird – ein Flugzeug welches häufig von Trump benutzt wird.

Allerdings kann nur darüber spekuliert werden, ob Trump tatsächlich an Bord dieser Maschine sein wird. Mit einer Einreise würde er gegen die schottischen Corona-Massnahmen verstossen.

Sturgeon erwartet deshalb nur eine Reise von Trump – und diese führt definitiv nicht nach Schottland:

«Ich hoffe und erwarte – wie alle das erwarten, nicht unbedingt alle hoffen es – dass sein Reiseplan darin besteht, sofort das Weisse Haus zu verlassen.»
Nicola Sturgeon

In diesem Sinne: Gute Reise!

(saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Trump hat es schon 14 Mal getan

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
welluknow
06.01.2021 11:03registriert April 2019
Paff! Das sass.
4322
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bambusbjörn ❤ lilie
06.01.2021 11:42registriert Juni 2018
Ein dreifaches Hoch auf die Schotten.🙋🏻‍♂️🙋🏻‍♂️🙋🏻‍♂️
4204
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sergeant Pepper
06.01.2021 11:14registriert November 2018
Nicola Sturgeon eine starke Frau, die den männlichen Blondies die Stirn bietet und von Nichts zurück schreckt. BOJO wird sich an ihr noch die Zähne ausbeissen.
4057
Melden
Zum Kommentar
42
Oscar Pistorius trifft Eltern seiner ermordeten Freundin

Der inhaftierte frühere Paralympics-Star Oscar Pistorius hat neun Jahre nach dem Mord an seiner Freundin deren Eltern getroffen. Das Treffen mit den Eltern von Reeva Steenkamp ist Teil seiner Rehabilitation.

Zur Story