DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussballstar Neymar gewinnt Markenstreit am EU-Gericht

14.05.2019, 14:47
Neymar
NeymarBild: EPA/EPA

Der brasilianische Fussballstar Neymar hat einen Rechtsstreit um die Markenrechte an seinem Namen vor dem EU-Gericht gewonnen. Die von einem Mann aus Portugal angemeldete Marke «NEYMAR» sei nichtig, urteilten die Luxemburger Richter am Dienstag.

Das EU-Gericht kam nun zu dem Schluss, dass der Portugiese die Bekanntheit des Fussballers ausnutzen wollte. Damit bestätigte das der EuGH die vom Europäischen Markenamt Euipo auf Antrag des Fussballers getroffene Entscheidung, dass der Mann bei der Anmeldung der Marke «bösgläubig» gehandelt habe.

Hintergrund des Falls war eine längere Auseinandersetzung zwischen dem brasilianischen Nationalspieler und Profi des französischen Erstligisten Paris Saint-Germain sowie dem Portugiesen.

Diese 10 Promis haben am meisten Instagram-Follower

1 / 12
Diese 10 Promis haben am meisten Instagram-Follower
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Letzterer hatte sich 2013 die Markenrechte für «NEYMAR» in der EU für Kleidung, Schuhe und Kopfbedeckungen gesichert. Im Februar 2016 beantragte der Fussballstar aber erfolgreich die Nichtigerklärung. Dagegen richtete sich nun die Klage des Portugiesen vor dem EU-Gericht.

Gegen das Urteil der Luxemburger Richter kann innerhalb von gut zwei Monaten vorgegangen werden. (aeg/sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

31 Bilder, die zeigen, wie Neymar gegen die Schweiz litt

1 / 33
31 Bilder, die zeigen, wie Neymar gegen die Schweiz litt
quelle: epa/epa / khaled elfiqi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum die Dummheit von Erdogan die Türkei ins Elend stürzt
Der Türkei droht eine Hyperinflation, weil der Präsident merkwürdige Vorstellungen von Ökonomie hat – und beratungsresistent ist.

Als man versucht hat, Recep Tayyip Erdogan das volkswirtschaftliche ABC beizubringen, muss etwas fürchterlich dumm gelaufen sein. Der türkische Präsident ist überzeugt, dass man die Inflation dadurch bekämpft, dass die Zentralbank die Leitzinsen senkt. Das ist ungefähr so, wie wenn man behaupten würde, 2 plus 2 würde die Summe 5 ergeben.

Zur Story