International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

British Airways streicht beinahe alle Flüge



epa07829181 (FILE) - British Airways aircraft stand on their parking positions or taxi at Heathrow Airport in London, Britain, 29 May 2017 (reissued 09 September 2019). According to media reports on 09 September 2019, pilots belonging to the British Airline Pilots Association and employed by carrier British Airways declared a 48-hour strike due to a pay dispute. The strike will ground most of the airline’s flights and complicate the travel plans of thousands of potential passengers.  EPA/ANDY RAIN

Diese Flieger bleiben vorerst auf dem Boden. Bild: EPA

Heute oder morgen einen Flug mit British Airways geplant? Dann haben wir schlechte Neuigkeiten. Wie die Fluggesellschaft mitteilt, wurden beinahe alle Flüge vom 09. und 10. September gestrichen. Den Passagieren, welche für diese Daten einen Flug gebucht haben, wird geraten, nicht zum Flughafen zu gehen und stattdessen online eine Umbuchung oder Rückerstattung durchzuführen.

Grund für das vorübergehende Grounding ist ein 48-Stunden-Streik der Piloten. Das Ausmass des Streiks war laut British Airways nicht absehbar, da von der Pilotengewerkschaft BALPA fast keine Informationen geteilt wurden.

Wie die Airline mitteilt, sei sie bereit, die Gespräche mit der Pilotengewerkschaft wieder aufzunehmen. Diese wirft British Airways vor, massive Gewinne auf Kosten der Arbeiter zu machen, die während schwierigen Zeiten Einbussen hinnähmen. Ein weiterer Streik ist für den 27. September geplant. (dfr)

24 Flugzeug-Menus, die dir garantiert den Appetit verderben

Was uns das Flugpersonal EIGENTLICH sagen will

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bebby 09.09.2019 16:49
    Highlight Highlight Von welchen massiven Gewinnen sprechen die Gewerkschaften denn? Eine Investition in BA ist ja fast schon ein Geschenk an die Allgemeinheit.
  • Tekk 09.09.2019 14:09
    Highlight Highlight Kann man schon mal als "Vorgeschmack" auf den Brexit sehn...
    • AquaeHelveticae 09.09.2019 16:47
      Highlight Highlight Wieso? Die schweiz ist ja ebenfalls Mitglied in IATA, EASA und co.
  • Michele80 09.09.2019 11:07
    Highlight Highlight Also irgendwie überrascht mich das Ausmass nicht, das war ziemlich vorhersehbar. Schon vor 3 Wochen gingen Stornierungs- und Infoemails raus. Wer da dann trotzdem noch auf British umbucht trotz der Warnung, dass viele Flüge betroffen sein werden, ist bisschen selber Schuld.

H&M-Umsatz bricht wegen Corona-Krise im März um fast 50 Prozent ein

Die schwedische Modekette H&M muss wegen der Corona-Krise und der damit verbundenen Ladenschliessungen in mehreren Ländern mit einem massiven Einbruch seiner Erlöse zurechtkommen. Der Umsatz im März sank währungsbereinigt im Vergleich zum Vorjahresmonat um 46 Prozent, wie die H&M-Gruppe am Freitag bei der Vorstellung ihrer Quartalszahlen mitteilte.

Ende März seien 3778 der 5065 vom Konzern betriebenen Geschäfte in insgesamt 54 Märkten geschlossen gewesen, darunter alle Filialen in für …

Artikel lesen
Link zum Artikel