DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Orang-Utan bricht in Duisburg aus Zoo aus – erschossen

01.09.2015, 09:49

Bei einem Fluchtversuch aus dem Duisburger Zoo ist ein Orang-Utan erschossen worden. Das teilte die Stadt am Montagabend auf ihrer Internetseite mit. Das Tier sei bei der Entdeckung des Ausbruchs bereits dabei gewesen, einen Aussenzaun zu übersteigen.

Für eine Betäubung sei keine Zeit mehr gewesen. «Das Risiko, dass das Tier in den Strassenraum flüchten könnte, war zu hoch, so dass letztlich der Schutz von Menschenleben im Vordergrund stand», erklärte die Stadt. Polizei und Feuerwehr seien alarmiert worden, hätten aber nicht mehr aktiv eingreifen müssen.

Ein zweiter ausgebrochener Orang-Utan konnte den Angaben zufolge betäubt und zurück in den Stall gebracht werden. Die beiden Tiere waren demnach durch ein Oberlicht ihres Geheges geklettert. Weitere Informationen zu dem Fall gab es zunächst nicht. Alle Mitarbeiter des Zoos seien «zutiefst betroffen», erklärte die Stadtverwaltung. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rüstungsweste deutet auf uralten Technologietransfer hin

Bereits während der ersten Hälfte des ersten Jahrtausends vor Christus hat in Eurasien ein west-östlicher Technologietransfer stattgefunden. Darauf deutet ein in Nordwestchina gefundener Schuppenpanzer aus Leder hin.

Zur Story