DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Forscher finden Überreste einer antiken Brauerei in Ägypten

15.02.2021, 13:2915.02.2021, 13:49
Antike Bierbrauerei in Abidus gefunden.
Antike Bierbrauerei in Abidus gefunden.Bild: keystone

Archäologen haben in Ägypten erneut Überreste einer rund 5000 Jahre alten Brauerei entdeckt – den Forschern zufolge wohl die grösste Bier-Produktionsstätte ihrer Zeit.

Mit jedem Sud seien in der antiken Stadt Abidus mehr als 22'000 Liter hergestellt worden, erklärte Matthew Adams von der New York University, der die Mission leitet. «Der Massstab der Produktion in Abidus war grösser als alles andere seiner Zeit», schreibt sein Team zu der Entdeckung.

Dass die alten Ägypter viel Bier tranken, ist bekannt. In der Antike diente der Gerstensaft als Getränk für nahezu die gesamte Bevölkerung und glich einem Grundnahrungsmittel wie Brot. Das Bier wurde aus einer Mischung aus Wasser und Gerste hergestellt, die erwärmt wurde und dann gärte. Die Mischung wurde teils mit Fruchtsaft-Konzentraten gewürzt, gefiltert und als dickflüssiges, süsses Getränk gereicht. Auch Arbeitern am Bau der Pyramiden standen täglich mehrere Krüge zu.

Bild: keystone

Im Nildelta wurden bei Ausgrabungen bereits mehrere Brauereien aus dem vierten Jahrtausend vor Christus entdeckt. Die besonders hohen Produktionsmengen in Abidus dürften mit den königlichen Konsumenten dort zusammenhängen: Es handle sich um die erste bekannte Brauerei für Ägyptens Könige, schreiben die Archäologen. Sie falle in die Zeit von König Narmer, der um 3000 vor Christus regierte. Sie habe in einer heiligen Gegend gelegen – in unmittelbarer Nähe befinden sich berühmte Grabanlagen für Könige der ägyptischen Frühzeit.

Dem Antikenministerium zufolge hatte die Anlage eine Grösse von 20 mal 2,5 Metern. In jedem von acht Bereichen hätten sich 40 Becken befunden, um darin Wasser und Gerste zu erhitzen. Dem Team um Adams zufolge könnte die Brauerei vor allem für königliche Rituale an den Grabstätten in Betrieb gewesen sein. So diente Bier auch als Opfergabe für die Götter und wurde neben seiner Funktion als Nahrungsmittel auch bei religiösen Zeremonien und Festen konsumiert. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Neue Nazca-Linien in Peru entdeckt

1 / 12
Neue Nazca-Linien in Peru entdeckt
quelle: yamagata-u.ac.jp
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Archäologen finden Maya Schätze

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sarkasmusdetektor
15.02.2021 14:47registriert September 2017
"Mit Fruchtsaft-Konzentraten gewürzt, ...als süsses Getränk..." - Die tranken kein Bier, die tranken Panache!
391
Melden
Zum Kommentar
5
«Schockierende Kommerzialisierung»: Streit um «Kriegs-Disneyland» in der Normandie
An Frankreichs Nordküste ist das Gedenken an die Landung der Alliierten am 6. Juni 1944 allgegenwärtig. Die jüngsten Pläne für die neuartige Attraktion «Hommage aux Héros» jedoch erhitzen die Gemüter.

Es ist gar nicht so einfach zu beschreiben, was die französische Investorengruppe vorhat: Am besten stellt man sich einen hydraulisch beweglichen Kinosaal mit 1000 Plätzen vor, der sich auf einer Strecke von 400 Metern nicht nur an verschiedenen Leinwänden mit Dokumentarfilmen vorbeischiebt, sondern auch an rund 30 Bühnen mit Schauspielern, die Kriegsepisoden nachstellen.

Zur Story