DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Interview

Dodo: «Betrunkene SMS sollte man als Musiker nicht veröffentlichen, ausser man kann keine guten Songs schreiben»

bild: zvg
05.10.2015, 21:2709.11.2015, 14:37

Hallo! Könntest du als Erstes bitte in wenigen Worten beschreiben, wer du bist, was du machst und warum man dich kennen sollte?

Ab 00:53 stellt sich Dodo vor:

«Zerscht mal hallo, min name isch Dodo, Dokter für Beats – stereo und mono, so wie für Flows und heavy Live-Shows, sie fühlet sich z'chli – ja denn mach ich sie gross!»
YouTube/TheMillionaireTV

Ja, ja, aber jetzt mal ernsthaft?

Dominik Jud a.k.a. Dodo: Ich bin Sänger und Produzent. Hab die schweizerdeutsche Reggae-Szene mit aufgebaut, unzählige Shows gespielt und Songs geschrieben, welche Menschen an Geburtstagen, Hochzeiten sowie an Beerdigungen laufen lassen. Ich spielte 13 Jahre lang Eishockey, hatte Dreadlocks, überlebte auf einer Insel, stand mit Lys Assia vor der Kamera, hab mit Steff la Cheffe und Lo&Leduc Swiss Music Awards gewonnen und soeben einen Gold Award für meinen Song «Hippie-Bus» erhalten. Ich liebe Yoga, gutes Essen und konspirative Gespräche.

Dodo auf der Insel

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson / youtube

Welchen deiner Songs würdest du jemandem zeigen, der wissen will, was du für Musik machst?

1. «Rusche» von meinem neusten Solo Album «Anti Brumm»
2. «Ha ke Ahnig» vom Steff-la-Cheffe-Album «Vögu zum Geburtstag» 
3. «Jung Verdammt» vom Lo&Leduc-Album «Zucker fürs Volk»

Welches Lied von einem anderen Künstler wünschst du dir selbst geschrieben zu haben?

Da gibt es Unzählige. Ich bin ein grosser Fan von Damian Marley, Kanye West und Major Lazor. Von Major Lazer hätte ich gerne seinen aktuellen Hit «Powerful» geschrieben!

Hätte Dodo gerne geschrieben, hat er aber nicht: «Powerful»

Dein eben erschienenes Album heisst «Anti Brumm», hast du etwas gegen Mücken? 

Mücken sind wahrlich nicht meine Lieblingstiere! Dank einem Mückenstich erkrankte ich im Dschungel von Mozambique an Malaria. Ich überlebte diese häufig tödlich verlaufende Krankheit und seitdem hab ich mich meinem Glück verschrieben. Das heisst, dank einem Mückenstich mach ich heute nur noch das was mir Spass macht und lebe davon.

No Components found for watson.resultBox.

Und wieso soll ich es kaufen?

Mein Album «Anti Brumm» sollte man kaufen, weil es eine Art akustischer Schutzschild ist für das Gute, Schöne und Gerechte! Es strotzt vor rollenden Bässen, treibenden Beats, verrückten Wortspielereien und Songthemen, die so noch nie besungen wurden!

«Ich trink en Hektoliter Anti Brumm und gange id Luft!»

Welches ist der lustigste Witz den du kennst?

Der vielleicht längste Witz der Welt:

«Der Hase joggt durch den tiefen Dschungel und sieht wie sich der Affe, hoch oben in den Bäumen, einen Joint rollt. Der Hase dreht durch, ruft hoch: ‹Affe lass mal das Grüne Gold sein, komm lieber mit mir joggen, das tut dir einiges besser als dein ganzes Leben zu verrauchen.› Der Affe lässt sich, trotz roten Augen, überreden und joggt nun mit dem Hasen durch den Dschungel. Da treffen Sie auf die Giraffe. Sie hat sich grad eine richtig gute Linie vom besten Dschungel-Koks auf den Urwaldboden gelegt und ist bereit die volle Ladung reinzuziehen. Der Hase kann sich nicht halten und nimmt sich die Giraffe vor. ‹Du tolles geflecktes Tier, lass das weisse Zeug doch sein – du bist hier im Dschungel und nicht in Zürich! Zudem bist du eh schon gross genug, wenn du das jetzt noch reinpfeifst, dann wirst du nur übertrieben gross. Komm mach lieber mit uns ein Work-Out und spüre deinen Puls auf die natürlichste Art und Weise.› Die Giraffe lässt sich wiederwillig überreden und joggt nun mit dem Hasen und dem Affen durch den Dschungel. Da treffen die drei auf den Löwen. Der hat soeben sein vorderes, rechtes Bein abgebunden und in seiner Schnauze wartet ein Spritze mit dem reinsten Heroin auf den erlösenden Schuss. Der Hase dreht nun vollends durch. Er rennt hysterisch auf den Löwen zu und schreit nun völlig ausser sich: ‹Du bist uns aller König, der König der Tiere, das stärkste, schönste und erhabendste Tier und ich kann nicht mit ansehen wie du dich gehen lässt. Lass das sein, du bist unser Vorbild und Beschützer und ...› In diesem Moment holt der Löwe aus und versetzt dem Hasen einen solchen Schlag ins Gesicht, dass dieser durch den halben Urwald fliegt und im irgendwo weit, weit weg an einen Affenbrotbaum prallt. Die Giraffe und der Affe stehen etwas erschrocken vor dem König. Der Affe nimmt seinen ganzen Mut zusammen und spricht den Löwen an: ‹Du König, erhabener, ich will dir nicht zu nahe treten aber irgendwie hatte der Hase doch recht. Oder nicht?› Da richtet sich der Löwe majestätisch auf und sagt: ‹Der Hase stresst mich soooo grausam, wenn er auf Speed ist!›»

Kannst du dich daran erinnern, wie es war, nicht berühmt zu sein?

(Lacht) Ja. Ich musste auf dem Klo noch keine Autogramme geben.

Was hast du nur des Geldes wegen getan?

Zum Glück noch nichts, was ich wirklich bereuen würde.

Wir schenken dir 100 Franken und eine Stunde ohne Verpflichtungen. Was machst du?

Im Jura gibt es eine somalische Wildesel-Zucht. Die würde ich gerne mal besuchen und mich mit diesen wundervollen Tieren eine Stunde lang unterhalten.

So könnte das aussehen:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Wem schreibst du betrunken Nachrichten? Und was steht drin?

Betrunkene Nachrichten sollte man als Musiker nicht veröffentlichen, ausser man kann keine guten Songs schreiben oder man kann daraus einen guten Song schreiben!

Was war das Unangenehmste, was dir auf der Bühne passiert ist?

Das Unangenehmste war auch das lustigste Erlebnis. Da ich häufig meine Augen schliesse beim singen, bin ich mal von einer ziemlich hohen Bühne runtergefallen. Ich hatte aber das Glück, dass ich auf den Füssen landete und ausser einem Lacher nichts Schlimmeres geschehen ist.

Und Dodo so:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Oder so:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Oder doch so?

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Zeig uns das letzte SMS, das du erhalten hast. Sprich: Mach einen Screenshot davon.

Das hättest du gerne. Nur weil du meinen Hippie-Bus singen kannst, zeig ich dir doch nicht meine SMS!

Und zum Abschluss: Welchem Musiker würdest du von der hintersten Reihe gerne mal ein Bier an den Kopf schmeissen?

Da ist mir das Bier zu schade dafür!

Dann doch lieber selbst im Bier duschen:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Alle Interviews:

Musiker, die an einer Überdosis gestorben sind

1 / 9
Musiker, die an einer Überdosis gestorben sind
quelle: ap / matt dunham
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Alain Berset stellt Ende des Zertifikats in Aussicht – und spricht über Strapazen
Die Schweiz habe die Corona-Krise bisher dank einer «ruhigen Mehrheit» der Bevölkerung gut gemeistert, sagt Bundesrat Alain Berset. Im Interview blickt er auf seine zwei Jahre als oberster Krisenmanager zurück und spricht über das nahende Ende des Zertifikats.

Der Tisch im Sitzungszimmer des Innendepartements ist etwa acht Meter lang und über zwei Meter breit. Hier trifft sich Bundesrat Alain Berset unter Einhaltung der Distanzvorschriften mit Beratern, Regierungsräten und dem Krisenstab des Bundesamts für Gesundheit. An diesem Tisch wurden in den letzten zwei Jahren schwierige Fragen diskutiert: Sollen wir die Schulen schliessen? Braucht es die Maskenpflicht? Haben wir genug Impfstoff?

Zur Story