Israel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Achtung: Darstellung von Gewalt

Das abscheuliche Gesicht des Kriegs

18. Juli, Gazastreifen. Der leblose Körper der eineinhalbjährigen Razel Netzlream. Bild: EPA

Im Krieg gibt es nur Verlierer – allen voran die Zivilbevölkerung. Mehr als 600 Palästinenser wurden seit Beginn der Offensive getötet – darunter über 100 Kinder. Auf israelischer Seite starben bislang 27 Soldaten und zwei Zivilisten. Die Zahl der Verletzten im Palästinensergebiet stieg auf rund 3700. Palästinensischen Angaben zufolge sind fast 200'000 Menschen im abgeriegelten Küstenstreifen auf der Flucht. 

Die Bilder, die uns jeden Tag aus dem Kriegsgebiet erreichen, machen fassungslos. Es drängt sich die Frage auf, ob diese Bilder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollten, bewegen sie sich doch an der Grenze des Zumutbaren. Zugleich sind sie Zeugnisse des unglaublichen Leids, das der palästinensischen Bevölkerung in Gaza Stadt in diesen Tagen widerfährt.

Die folgenden Bilder wurden zwischen dem 17. und 23. Juli in Gaza Stadt aufgenommen und haben dokumentarischen Charakter; sie zeigen die Folgen eines nunmehr seit Jahrzehnten andauernden Kriegs. Und sie zeigen die Ohnmacht der Zivilisten, die kaum imstande sind, sich vor der militärischen Auseinandersetzung zu schützen; deshalb haben wir uns entschieden, folgendes Bildmaterial zu zeigen:

23. Juli, Gaza Stadt: Eine palästinensische Mutter trauert um ihren Sohn, der bei einem Bombenangriff der israelischen Streitkräfte ums Leben kam.  Bild: Reuters

23. Juli, Gaza Stadt: Ein verwundeter Mann wird ins Spital eingeliefert. Bild: Reuters

23. Juni, Gaza Stadt. Zwei Mädchen flüchten vor dem Bombardement der israelischen Truppen. Bild: AFP

23. Juli, Gazastreifen: Ein Sohn trauert um seinen Vater, der bei einem Bombenangriff der israelischen Streitkräfte ums Leben kam. Bild: Reuters

23. Juli, Gazastreifen: Ein verwundetes Kind wird von einem Mitarbeiter des Roten Halbmonds ins Spital Khan Yunis eingeliefert. Bild: AFP

23. Juli, Gaza Stadt: Palästinensische Kinder füllen Flaschen mit Wasser ab. Bild: Reuters

22. Juli, Gaza Stadt: Alltag im Spital Al Shifa. Bild: EPA/EPA

22. Juli, Gaza Stadt: Ein Mann inspiziert seinen zerstörten Laden. Bild: AFP

22. Juli, Gazastreifen: Moeen Qishtah trauert um seine 9-jährige Tochter, die bei einem israelischen Bombenangriff ums Leben kam. Bild: AFP

22. Juli, Gaza Stadt: Rauch und Feuer nach einem israelischen Luftangriff. Bild: AP/AP

21. Juli, Gaza Stadt: Eine palästinensische Familie beobachtet den Abtransport von Leichen. Bild: AP/AP

20. Juli, Gaza Stadt: Ein Mann bringt den leblosen Körper eines Kindes in die Notaufnahme des Spitals Al Shifa. Bild: AP

19. Juli, Gaza City: Angehörige trauern um den Verlust des vierjährigen Qasim Alwan und des sechsjährigen Imad Alwan.  Bild: AP

19. Juli, Gaza Stadt: Spielzeug vor einen zerstörten Haus. Bild: AP

18. Juli, Gaza Stadt: Ein kleines Mädchen wird nach einem Bombenangriff der israelischen Streitkräfte im Spital Al Shifa medizinisch versorgt. Bild: AP

18. Juli, Gaza Stadt: Ein 9-jähriger Junge hält seine eineinhalbjährige Schwester im Spital Al Shifa in den Armen. Bild: EPA

17. Juli, Gaza Stadt: Ein Vater weint um seine zwei Söhne, nachdem er ihre leblosen Körper identifiziert hat. Bild: EPA



Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Momo 06.08.2014 21:05
    Highlight Highlight Diese Bilder sollte man unbedingt zeigen,und ansehen,das ist Realität .Eltern die ihre Kinder und Angehörigen verlieren. Ich kann es mir nicht vorstellen meine liebsten Menschen zu verlieren,in einem sinnlosen KRIEG.Aber ich lebe in einem sicheren Land !!!!!!!!!!!
  • mrgoku 25.07.2014 08:00
    Highlight Highlight Das ist die pure Katastrophe und zeigt wozu der Mensch fähig ist... man muss sich echt schämen für die Menschen, die gefährlichste und dümmste Tierrasse der Welt!
  • MediaEye 23.07.2014 21:56
    Highlight Highlight Natürlich dürfen solche Bilder gezeigt werden; sie müssen es sogar!!!

    Die Welt ist dermassen oberflächlich und abgestumpft, deshalb braucht es diese zum aufrütteln und bewegen
  • wonderwall 23.07.2014 17:24
    Highlight Highlight Diese schrecklichen Bilder zeugen vom Elend, das die Menschen dort täglich erleben. Für uns 'verwöhnte" Schweizer mag dies alles unwirklich scheinen, und doch müssen wir einsehen, dass es die traurige Wahrheit ist. Diese Bilder helfen ubd dabei.
    Ich, als Jugendliche, mache mir grosse Sorgen um die Zukunft der Welt - aus politischer, wirtschaftlicher und ökologischer Sicht.
  • René Kunz 23.07.2014 16:50
    Highlight Highlight @Stöpsel - genau so ist es. Der Krieg kennt nicht nur Verlierer; vielmehr können die Kriegstreiber auch ihre neuen Waffensysteme ausprobieren und somit die Waffen- und Kriegsindustrie am Leben erhalten. Kriege - egal wo auf dieser Welt - sind ein dreckiges Geschäft.
  • Stöpsel 23.07.2014 16:42
    Highlight Highlight Ich habe auch keine Lösung für diese Situation, aber die Nachrichten, die man heutzutage praktisch stündlich liest, machen traurig
  • Stöpsel 23.07.2014 16:40
    Highlight Highlight Leider ist die Aussage, dass der Krieg nur Verlierer hat, falsch, denn irgendwer irgendwo verdient daran ... und irgendwer irgendwo (auch in der Schweiz) verdient damit seinen Lebensunterhalt ...

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Inverse Zinsstrukturen in den USA, fallende Rohstoffpreise: Die US-Wirtschaft steht vor einem heissen Herbst.

Am Wochenende mussten Trumps wirtschaftliche Berater Sonderschichten schieben. Larry Kudlow und Peter Navarro, die beiden Spitzenkräfte des präsidialen Wirtschaftsteams, waren auf allen TV-Kanälen vertreten. Beide hatten die gleiche Botschaft zu verkünden: Keine Angst, die amerikanische Wirtschaft steuert nicht auf eine Rezession zu.

Beide wirkten wenig überzeugend. Das liegt einerseits an ihrem schlechten Ruf. Kudlow gilt als TV-Schwätzer, der einst ein gröberes Kokain-Problem hatte und den …

Artikel lesen
Link zum Artikel