Kolumbien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweres Erdbeben erschüttert Kolumbien



Ein schweres Erdbeben hat den Nordosten Kolumbiens erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6.6 lag nahe der Ortschaft Los Santos im Department Santander an der Grenze zu Venezuela in einer Tiefe von 161 Kilometern, wie die Erdbebenwarte am Dienstag mitteilte.

Die Erschütterung war in weiten Teilen des südamerikanischen Landes zu spüren. Nach Angaben des Katastrophenschutzes entstanden in mehreren Ortschaften nahe dem Zentrum leichte Schäden. In Cali sei der Flughafen teilweise gesperrt worden, um den Zustand der Landebahn zu überprüfen. Verletzt wurde demnach niemand.

Die Zeitung «El Tiempo» hingegen berichtete, ein Mensch sei bei dem Beben in Los Santos verletzt worden. In der nahe gelegenen Ortschaft Betulia seien 70 Prozent der Häuser beschädigt worden, hiess es in einem Bericht der Zeitung «Vanguardia». (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Goalie-Oldie Mondragon eingewechselt

Kolumbien nimmt Japan auseinander und sorgt nebenbei für einen WM-Rekord

Dritter Sieg im dritten Spiel für Kolumbien. Und weil die Partie gegen Japan nach dem 3:1 in der 82. Minute entschieden war, wurde Goalie Faryd Mondragon eingewechselt. Mit 43 Jahren und drei Tagen ist er nun der älteste je an einer WM eingesetzte Spieler.

Mit der zweiten Garde landete Kolumbien in der Gruppe C den dritten Sieg und zieht als Gruppenerster makellos in die Achtelfinals gegen Uruguay ein. Das B-Team von José Pekerman bezwang Japan in der Hitze von Cuiaba mit 4:1. Kolumbien zieht damit mit einer weissen Weste in die Achtelfinals ein.

Cuadrado per Foulpenalty, zweimal Jackson Martinez und James Rodriguez schossen die Tore für die Südamerikaner, Shinji Okazaki gelang in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit der zwischenzeitliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel