DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Paul Kantner, Mitgründer der Rockband Jefferson Airplane, ist tot



epa05132338 (FILE) A file picture dated 15 August 2009 shows US musician Paul Kantner performing on stage with the US rock band Jefferson Starship as he smokes a cigarette between songs, at the Bethel Woods Music Festival, near the original Woodstock Concert site, in Bethel, New York, USA. According to media reports on 29 January 2016, Kantner, co-founder of the US psychedelic rock band Jefferson Airplane, died on 28 January 2016 at the age of 74.  EPA/PETER FOLEY

Paul Kantner, hier bei einer Zigarette in einer Konzertpause im Jahr 2009, starb im Alter von 74 Jahren.
Bild: PETER FOLEY/EPA/KEYSTONE

Der Mitgründer der US-Rockband Jefferson Airplane, Paul Kantner, ist tot. Der 74-Jährige sei am Donnerstag aufgrund multiplen Organversagens nach einem Herzinfarkt gestorben, berichteten Medien in seiner Heimatstadt San Francisco.

Der Gitarrist, der eigentlich aus der Folk-Szene kam, wurde mit Jefferson Airplane zu den Wegbereitern des psychedelischen Rocks, der in den 60er Jahren aufkam. Hits der Band wie «Somebody to love» oder «White Rabbit» wurden zu Hymnen der Hippie-Bewegung.

Die Band trat auch bei dem legendären Woodstock-Festival 1969 auf. Jefferson Airplane soll bei der Grammy-Verleihung am 15. Februar in Los Angeles für ihr Lebenswerk geehrt werden. (trs/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Gibt es Impfprivilegien? Wann geht das kulturelle Leben weiter? 4 Protagonisten erzählen

Wie geht es mit der Kultur weiter? Wann? Und mit vielen Besuchern? Wie veränderte Covid-19 das Kulturleben? Wir haben vier Protagonisten aus der Kunst, der klassischen Musik, des Theaters und des Kinos sieben Fragen gestellt.

Diese vier Personen aus der Kultur nehmen zu den Fragen Stellung:

Nina Zimmer, Direktorin des Kunstmuseums Bern: Wir haben mit dem normalen Programm am 2. März wiedereröffnet.

Numa Bischof, Intendant des Sinfonieorchesters Luzern: Irgendwann zwischen der einheimischen Kirschenernte und vor dem Verfärben des Laubes. Alles, was davor möglich ist, wäre ein Geschenk.

Benedikt von Peter, Intendant des Theaters Basel: Wir planen eine Wieder­öffnung am 5. April. Die Saalbelegung hängt davon ab, welches …

Artikel lesen
Link zum Artikel