DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kunstauktion in London

Picasso und Co. bringen Auktionshaus über 200 Millionen Franken ein



Werke weltbekannter Künstler wie Pablo Picasso, Marc Chagall und René Magritte sind am Mittwoch im Londoner Auktionshaus Christie's für insgesamt über 206 Millionen Franken unter den Hammer gekommen. Den höchsten Einzelpreis erzielte ein Bild von Joan Miró.

epa04595234 A staff poses next to the work 'Women, Moon, Birds' by Spanish artist Joan Miro during a preview at Christie's auction house in London, Britain, 30 January 2015. The painting is estimated to sell between 4-7 million GBP (about 5-9 million EUR) at Christie's Impressionist and Modern Art sale on 04 February.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Dieses Bild ging für 21 Millionen Franken weg.  Bild: FACUNDO ARRIZABALAGA/EPA/KEYSTONE

Das Bild «Painting (Women, Moon, Birds)» aus dem Jahr 1950 wurde für 21 Millionen Franken versteigert, was deutlich über dem vorab geschätzten Wert von bis zu 9.7 Millionen Franken lag.

Ein Höhepunkt der beiden Versteigerungen von impressionistischer, surrealistischer und moderner Kunst war nach Angaben des Auktionshauses Paul Cézannes «Vue sur L'Estaque et le Château D'If» (1883-85), das erstmals seit 1936 zum Verkauf stand, und einem Bieter rund 19 Millionen Franken Wert war. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Das sind die teuersten Kunstwerke von Künstlern, die noch leben

Was haben Leonardo da Vinci und Pablo Picasso gemeinsam? Ausser dass sie beide Künstler waren? – Genau, sie sind beide tot. Tote Künstler. Und beide haben sie von den Millionen, die ihre Werke heute kosten, kaum etwas abgekriegt.

450 Millionen und 300 Tausend US-Dollar wurden im letzten November etwa für da Vincis 500-jährigen «Salvator Mundi» hingeblättert.

Vor drei Jahren kaufte ein anonymer Sammler für 179 Millionen US-Dollar «Les femmes d’Alger» von Picasso. 

Nun stellt sich also die …

Artikel lesen
Link zum Artikel