DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fox News zensiert Picasso-Gemälde. watson macht so was nicht. Hier klicken, wenn du Kultur-Brüste sehen willst!



Ein Picasso-Gemälde erzielte bei den New Yorker Frühjahrsauktionen anfangs Woche den Rekord-Kaufpreis von 179,4 Millionen Dollar. Doch anscheinend war der Preis nicht das Obszönste am 1955 erstellten Ölgemälde «Les femmes d’Alger».

In ihrem Bericht über die Auktion zensierte die New Yorker Fox 5 News die insgesamt vier entblössten Busen der (abstrahiert dargestellten) Frauen des Bildes. Ein Paar Brüste wurde gäbigerweise vom News-Balken überdeckt, während die anderen verwischt wurden (das nackte Hinterteil scheint kein Problem zu sein). 

Nur so – Fox News hält in ihrer Willenserklärung das Recht auf «freedom of expression» hoch. Just saying.

Hier ohne Zensur: Brüste, Busen, Titten, Möpse, Kunst! Yay!

epa04743952 Pablo Picasso's painting 'Les femmes d'Alger (Version 'O'), oil on canvas is seen during an auction at Christie's in New York, NY, USA, 11 May 2015. The painting set a new record, selling for 160 million US dollar (142.9 million euro).  EPA/JASON SZENES

Bild: JASON SZENES/EPA/KEYSTONE

(obi via hyperallergic.com)

Die teuersten Auktions-Gegenstände der Welt

1 / 12
Die teuersten Auktions-Gegenstände der Welt
quelle: epa/epa / jason szenes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gibt es Impfprivilegien? Wann geht das kulturelle Leben weiter? 4 Protagonisten erzählen

Wie geht es mit der Kultur weiter? Wann? Und mit vielen Besuchern? Wie veränderte Covid-19 das Kulturleben? Wir haben vier Protagonisten aus der Kunst, der klassischen Musik, des Theaters und des Kinos sieben Fragen gestellt.

Diese vier Personen aus der Kultur nehmen zu den Fragen Stellung:

Nina Zimmer, Direktorin des Kunstmuseums Bern: Wir haben mit dem normalen Programm am 2. März wiedereröffnet.

Numa Bischof, Intendant des Sinfonieorchesters Luzern: Irgendwann zwischen der einheimischen Kirschenernte und vor dem Verfärben des Laubes. Alles, was davor möglich ist, wäre ein Geschenk.

Benedikt von Peter, Intendant des Theaters Basel: Wir planen eine Wieder­öffnung am 5. April. Die Saalbelegung hängt davon ab, welches …

Artikel lesen
Link zum Artikel