DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: shutterstock
Emma Amour

Ihr wollt ein SSMSS-Update, ihr kriegt ein SSMSS-Update!

Ihr alten Romantiker. Sowohl in der Kommentarspalte als auch in meiner Inbox häufen sich die Fragen rund um meine (Nicht)-Beziehung mit Suff-SMS-Sandro. Wie da der aktuelle Stand ist, wollt ihr wissen. Also erzähle ich euch!
09.09.2021, 09:30

Das abgefahrenste Date hatten Suff-SMS-Sandro und ich letzten Samstag. Und zwar um 14 Uhr. Draussen in einem Park. Wir waren zu viert verabredet. Er hatte die Kartoffel seiner Schwester dabei, ich die einer sehr guten Freundin.

Der Zufall wollte es so, dass wir zeitgleich als Kartoffelsitter gebucht wurden. Oder Sandros Schwester und meine Freundin kennen sich heimlich und haben hinter unseren Rücken alles als Verkupplungsaktion geplant. Könntet ihr jetzt meinen. Weil ihr manchmal so herzige Romantiker seid, ihr watson-User.

Von Sandros Nichte habe ich schon sehr viel gehört. Sie ist 6 Jahre alt, altklug, lustig, klug, schlagfertig und besserwisserisch. Ganz der Onkel.

Die Kartoffel meiner Freundin ist viel jünger. Der Bub ist knapp 2. Redet wie ein Buch, mag nur rennen und will sich ausschliesslich von Glacé und Chicken Nuggets ernähren. Ich bin da sehr mit der Kartoffel.

Moment! Will ich jetzt 1 Kartoffel von SSMSS?

Wir stehen jetzt also da auf der Wiese. Er eine Kartoffel an der Hand, ich eine im Buggy. Wir lächeln uns unbeholfen an. Eine kurze Umarmung und ein etwas verklemmtes «Hoi» später ist seine Kartoffel schon abgehauen. Sandro rennt ihr nach, wirbelt sie durch die Luft, streichelt über ihr Haar und pustet ihr in den Bauch.

Und meine Gebärmutter so: JÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ!!!!!!!

Nun will meine Kartoffel essen. Sie isst mit dem ganzen Gesicht. Und irgendwie auch mit meinem T-Shirt. Sandro lacht. Und assistiert. Dass er seine Rolle als Onkel von Anfang an sehr ernst genommen und gelebt hat, ist fühlbar.

Sandro weiss, wie wir «meine» Kartoffel sauber bekommen. Er weiss auch, wie man sie wickelt und vor allem weiss er, wie man sie zum freudigen Lachen bringt

Und dann die Gebärmutter wieder: SCHAU MAL, SO SO SO SO SO HERZIG!

Wir schlendern zu viert von Spielplatz zu Spielplatz. Wir lachen, wirbeln Kartoffeln durch die Luft, kaufen uns Fast Food, Glacé, Seifenblasen und Kreide. Wir bemalen nicht nur die Strassen, wir bemalen uns alle gegenseitig, bis wir von Kopf bis Fuss bunt sind.

Dann muss ich aufs WC und lasse meine Kartoffel in Sandros Obhut. Auf dem Rückweg beobachte ich ihn und die zwei Kinder aus der Ferne. Seine Nichte kitzelt seine Ohren. Der kleine Junge sitzt auf seinem Bauch. Sie spielen «Hoppe hoppe Reiter».

Einen kleinen Moment lang wünsche ich mir, die Kartoffeln wäre unsere. Danke, Gebärmutter. Danke, Hormone. Danke, wem-oder-was-auch-immer.

Dann wird meine Kartoffel abgeholt. Sandros Nichte derweil schläft bei ihm. Die beiden laden mich zum Znacht und zum grossen Filmschauen zu Sandro nach Hause ein.

Etwas später sitzen wir zu dritt auf der Couch. Die Kartoffel hat ihren Kopf auf Sandros Schoss, er wuschelt ihr durchs Haar. Die Füsse hat sie bei mir. Sie will massiert werden. Ich massiere.

Sandro und ich lächeln uns an.

Jetzt finde es sogar ICH kitschig.

Nun könnte ein wunderbares Happy End folgen.

Was es nicht macht.

Weil Suff-SMS-Sandro gerade nicht into me ist.

Sandro war neulich in Südfrankreich. Da hat er eine blöde Chantal getroffen. Die hat nicht nur seinen Penis, sondern auch sein Herz berührt, wie er mir so nebenbei erzählt, während die Kartoffel Zähne putzt.

Das Beste, findet SSMSS, ist, dass ihn Chantal nun ein verlängertes Wochenende besuchen wird.

«Hey, cool», sage ich und meine «fuck her». Also nicht wirklich. Ihr checkt schon.

Chantal fährt morgen hier ein. Da ich Sandro kenne, weiss ich, dass alles passieren kann. Es kann sein, dass er sie schon übermorgen Abend hasst. Es kann aber auch sein, dass er sie am Sonntag schon heiraten wird.

Es bleibt spannend. Oder scheisse. Wir werden sehen.

Adieu, und vor allem Adieu, Chantal,

Back to school: lustige Situationen zum Schulanfang

1 / 20
Back to school: lustige Situationen zum Schulanfang
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sohn crasht TV-Interview seiner Mutter und winkt mit Phallus-Karotte

Video: watson/Emily Engkent
PS: Emma Amour gibt es jetzt auch als Buch!
«EMMA AMOUR UND KID CLEO – Liebe, Sex und andere Eskapaden»
Emma und Cleo gibt es als Buch! >>

Sexpannen, Liebeskummer und verrückte Dates: Niemand erzählt in der Schweiz so authentisch und unverblümt wie Emma Amour. Seit Januar 2018 lässt die Zürcherin die watson-User an ihrem Leben teilhaben. Wenn sie eine Auszeit nimmt, springt ihre beste Freundin Cleo ein.

Emma und Cleo könnten unterschiedlicher nicht sein, was sie jedoch verbindet: ein zeitweise fantastisches, zeitweise frustrierendes, aber nie langweiliges Liebes- und Sexleben.

Hier kannst du das neue Buch bestellen >>

Informationen zum Buch
Herausgeberin: watson
Erscheinungstermin: 12.02.2021
ISBN: 978-3-03902-124-6
Einband: Broschur mit Klappe
Umfang: 160 Seiten, 8 Illustrationen
Format: 13,5 x 21

Buchpreis
CHF 18.00 (CH)
EUR 18.00 (D)
EUR 19,00 (A)
Emma Amour ist ...
… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe.
bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel