Leben
Digital

Netflix erhöht die Abo-Preise in der Schweiz

Digital-News

Netflix wird für Schweizerinnen und Schweizer teurer

09.12.2021, 09:0609.12.2021, 09:12
Mehr «Leben»

Netflix erhöht die Abo-Preise für Schweizer Abonnentinnen und Abonnenten. Der Streamingdienst informierte seine Kunden, dass das Abo ab Januar 2022 zwei, respektive drei Franken teurer wird.

Netflix bietet drei verschiedene Abos an: Basis, Standard und Premium. Der Preis für das Basismodell, bei welchem auf einem Gerät gestreamt werden kann und kein HD verfügbar ist, bleibt bei 11.90 Franken pro Monat.

Beim Standard-Abo kann der gleiche Account auf zwei Geräten gleichzeitig genutzt werden und Netflix bietet die Möglichkeit zum Streaming in HD. Bis anhin kostete dieses Abo 16.90 Franken. Ab dem 9. Januar 2022 zahlen Kunden in der Schweiz monatlich neu 18.90 Franken.

Ebenfalls werden die Preise für das Premium-Abo erhöht. Bei dieser Abo-Option kann auf vier Geräten gleichzeitig Netflix geschaut werden und Netflix bietet Ultra-HD. Kundinnen und Kunden zahlten für dieses Abo bisher 21.90 Franken. Neu belaufen sich die monatlichen Kosten auf 24.90 Franken.

netflix preise 2022
So viel kosten die Abos neu auf Netflix.Bild: netflix

Personen, die sich neu registrieren, bezahlen ab sofort die neuen Preise.

(cmu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese 15 Filme & Serien erscheinen im Dezember
1 / 16
Diese 14 Filme & Serien erscheinen im Dezember
«The Power of the Dog»
In einigen Kinos läuft die Netflix-Produktion bereits seit Mitte November. Am 1. Dezember kann man sich den Western mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle auch auf dem Streamingdienst anschauen.
quelle: kirsty griffinnetflix
Auf Facebook teilenAuf X teilen
21 Dinge, die du beim Sex und beim Serien-Streamen sagen kannst
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
87 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
chandler
09.12.2021 09:20registriert Februar 2014
Bin gespannt wie lange sie ihre Preiserhöhungen durchziehen können und dies einfach so akzeptiert wird.
1083
Melden
Zum Kommentar
avatar
User129854
09.12.2021 09:46registriert Oktober 2021
Schade um die Zeit, die ich in diesem Artikel verbracht habe. Eine Vorher / Nachher Aufstellung, statt einem Screenshot der Netflix Seite wäre wünschenswert gewesen. Zusätzlich hätte man ja auch noch Netflix bezüglich einer Stellungnahme anfragen können, ob diese Erhöhung im Zusammenhang mit dem "Lex Netflix" zu verstehen ist oder eine repräsentative Umfrage unter Netflix-Nutzern, wo sie den fairen Preis sehen. So in dieser Qualität war die Information von Netflix mit der Ankündigung der Preiserhöhung informativer und schöner gestaltet.
712
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mike7788
09.12.2021 10:20registriert Juni 2021
Das schöne ist Netflix kann man kündigen, wenn man möchte, Serafe leider nicht und die sind teurer für deutlich weniger Leistung, zumindest was mich interessiert.
8454
Melden
Zum Kommentar
87
«Hundefreundlich, kinderfrei» – Tweet verursacht Shitstorm
Ein scherzhaft gemeinter Tweet über ein Pub geht viral … und die Wut ist grenzenlos.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen auf X (ehemals Twitter) wütend werden. Dass der lockere Kommentar eines jungen Engländers darüber, dass er seine «neue Stammkneipe gefunden» habe, derart viel Wut verursachen würde, hätte aber wohl niemand gedacht.

Zur Story