Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

200'000 Dollar übrig? Dann kannst du dir Connerys erste Bond-Pistole kaufen (vielleicht)



Eine Pistole, die Bond-Darsteller Sean Connery bei seinem ersten Auftritt als Geheimagent in «James Bond - 007 jagt Dr. No» (1962) benutzte, wird versteigert. Die berühmte Waffe, eine Walther PP, wird auf 150'000 bis 200'000 Dollar geschätzt.

Sean Connery Walter PPK James bond

Bonds Pistole. Bild: Juliens Auctions

Nach dem Tod der Filmlegende soll nun ein Foto von Sean Connery, auf dem er die Pistole in der Hand hält, den Auktionskatalog zieren. Die Silhouette von 007 mit der Waffe sei das «ikonische Bild» der Bond-Reihe überhaupt, sagte Martin Nolan, Vorsitzender des Auktionshauses Julien's Auctions, am Montag in Beverly Hills.

Der schottische Schauspieler war am 31. Oktober im Alter von 90 Jahren auf den Bahamas gestorben. Connery war der erste James-Bond-Darsteller – und für viele Fans auch der beste. Er spielte den britischen Geheimagenten zwischen 1962 und 1983 sieben Mal.

Im Rahmen der Auktion «Icons & Idols» kommen am 3. Dezember mehr als 500 Hollywood-Memorabilien unter den Hammer, darunter Kostüme und Gegenstände von Stars wie John Wayne, Marilyn Monroe, John Travolta, Greta Garbo und Elizabeth Taylor.

Weitere Highlights sind eine «Terminator»-Lederjacke von Arnold Schwarzenegger und ein Pilotenhelm, den Tom Cruise 1986 in «Top Gun» trug. Beide Stücke haben einen Schätzwert von 30'000 bis 50'000 Dollar. (sda/dpa)

Ranking: ALLE Bondfilme – von grottenschlecht bis hammergeil

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Veganerinnen nerven sich über Zürcher Szene-Café – weil es nur Kuhmilch verkauft

In den vergangenen Tagen machte auf Social Media ein Meme die Runde. Mehrere Personen des öffentlichen Lebens nervten sich über die Zürcher Szene-Beiz Café Lang am Limmatplatz. «Es wird langsam peinlich», steht auf der Fotomontage. Darüber der Satz: «Wännd es Kafi zmitzt in Züri bisch und immerna kei Pflanzemilch abüütisch.»

Geteilt wurde das Meme unter anderem von Gülsha und Anna Rosenwasser, die zusammen mehrere Tausend Follower auf Instagram haben. Darunter tummelten sich Dutzende Kommentare, …

Artikel lesen
Link zum Artikel