Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This image released by Netflix shows Elisabeth Moss in a scene from

Ist für 10 Emmys nominiert: «The Handmaid's Tale». Bild: keystone

160 Emmy-Nominierungen für Netflix! «Star Wars»-Serie schreibt Geschichte



Um die begehrten Emmy-Fernsehpreise in den USA zeichnet sich ein Zweikampf zwischen dem Streaming-Anbieter Netflix und dem Pay-TV-Sender HBO ab. Die am Dienstag bekanntgegebenen Nominierungen entfielen oft auf eine der beiden Plattformen.

So können sich etwa «The Crown» und «Stranger Things» von Netflix Hoffnungen auf den Preis für die beste Drama-Serie machen – in dieser Kategorie ist auch «Succession» von HBO nominiert. HBO geht in der Rubrik der besten Comedy-Serie mit «Lass es, Larry!» und «Insecure», Netflix mit «Schitt's Creek», «Dead to me» und «The Kominsky Method» ins Rennen. Die Serie mit den meisten Nominierungen ist die Comic-Adaption «Watchmen» mit 26. «The Marvelous Mrs. Maisel» über eine jüdische Hausfrau und Mutter, die sich auf den männerdominierten Comedy-Bühnen New Yorks versucht, erhielt 20.

Auch deutsche Serie mehrfach nominiert

Auch «Unorthodox» wurde in der Kategorie der besten begrenzten Serie nominiert. Die Miniserie gehörte auch in Deutschland zu den meistgeschauten TV-Highlights des Jahres. In den vier Folgen auf Jiddisch, Englisch und Deutsch geht es um die Emanzipationsgeschichte einer ultra-orthodoxen Jüdin aus der Religionsgemeinschaft der Satmarer in Brooklyn, die ausgerechnet in der deutschen Hauptstadt Berlin ein neues Leben beginnen will.

Die in New York spielenden Szenen von «Unorthodox» mit hervorragenden Kostümen basieren lose auf dem 2012 erschienenen Buch «Unorthodox» von Deborah Feldman. Der etwas klischeebeladene Handlungsstrang in Berlin ist dagegen fiktiv. Die Serie ist auch noch in sieben weiteren Kategorien für den begehrten Preis nominiert, darunter Shira Haas für ihre Rolle als Esther Shapiro.

«Star Wars»-Serie ebenfalls gut im Rennen

Nebst Netflix und HBO mischt aber auch Disney mit einer Serie weit vorne mit. «The Mandalorian», die erste Live-Action-Serie von «Star Wars», konnte ganze 15 Nominierungen verbuchen. Dabei sorgte die Serie mit ihrer Nomination in der Kategorie Outstanding Drama Series für eine Überraschung. Die Kategorie gehört zu den prestigeträchtigsten der Emmy-Verleihung. Zwar hatten es in der Vergangenheit auch schon die animierten «Star Wars»-Serien zu Nominationen gebracht, allerdings nur in eher unbedeutenden Kategorien wie Outstanding Children's Program oder Outstanding Editing.

Die Emmys werden in über 100 Kategorien von etwa 23'000 Mitgliedern der Television Academy vergeben. 2020 fallen die Preise in ein Krisenjahr, in dem Fernsehen für viele Menschen weltweit wegen weitgehender Ausgangsbeschränkungen eine besondere Bedeutung erhielt. Deshalb wurde auch die Nominierungszeremonie virtuell abgehalten – die Preisvergabe mit Moderator Jimmy Kimmel findet am 20. September statt.

Überblick der Nominierten

Die Top 10 der nominierten Produktionsstudios

Die nominierten Serien:

Welcher Serie drückst du die Daumen? Schreib es uns in die Kommentarspalte!

(pls/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Wenn du noch etwas Neues suchst: Hier sind 18 Streaming-Tipps:

Ihr habt diesen Klassiker falsch übersetzt!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tiny Rick 30.07.2020 08:45
    Highlight Highlight Also ich habe diese Woche mit Handsmaid Tale begonnen und nach 4 Folgen kann ich die Serie nur empfehlen.
  • Wat Sohn 29.07.2020 15:29
    Highlight Highlight @Watson: Sorry, „Mrs Maisel“ als eine Serie über eine Hausfrau und Mutter zu beschreiben, kommt definitiv zu kurz. Besser wäre „über eine aspirierende Stand-up-Komikerin in den 50ern.“ Das tönt doch schon um einiges interessanter. Ist wirklich lustig!
    • Pascal Scherrer 29.07.2020 15:38
      Highlight Highlight Du hast recht, das wird der Serie nicht gerecht. Die entsprechende Passage ist nun angepasst.
    • Wat Sohn 29.07.2020 16:46
      Highlight Highlight Messi! 👍🏼
  • nigital_Fatives 29.07.2020 13:00
    Highlight Highlight Mir fehlt in dem Artikel ( ich weiss es ist in der Liste aber..) die Erwähnung von Queer Eye. Dass eine queere Serie so oft nominiert ist, ist doch auch eine Neuigkeit, nicht? Hätte ich schön gefunden.
    • burton85 29.07.2020 14:10
      Highlight Highlight Wirklich schöhn ist es, es nicht speziell erwähnen zu müssen.
      Willkommen in der Mitte der Gesllschaft.
  • Kack Jerouac 29.07.2020 10:30
    Highlight Highlight Curb Your Enthusiasm - tlw. so extrem daneben, dass ich nie so richtig sicher bin, ob ich nun lachen oder weinen soll
  • Kordalius 29.07.2020 10:09
    Highlight Highlight Ich musste jetzt wirklich googlen, was eine "live action Serie" ist... Das Ergebniss, mindblowing
    • Findolfin 29.07.2020 10:20
      Highlight Highlight Fazit: Wieder was gelernt.
  • 2winDaddy 29.07.2020 10:06
    Highlight Highlight Ozark!
    Für mich immer noch einer der unterbewertetsten Serien auf Netflix.
    Die Serie hat sich mit jeder Staffel gesteigert und liefert tolle schauspielerische Leistungen von den Hauptdarstellern.
    Auch Jason Bateman in einer ernsteren Rolle zu sehen ist sehr interessant.
  • Weisser Mann 29.07.2020 09:57
    Highlight Highlight Für the Mandalorian kann ich doch viele Nominierungen verstehen, gerade welche im technischen Bereich, da die Serie wirklich gut gemacht ist. Aber verdient sie dafür die Nominierung Outstanding Drama?
    In meinen Augen nicht, dafür ist mir die Story viel zu Flach, episodisch und mager.
    • goschi 29.07.2020 10:59
      Highlight Highlight Die Story von Mandalorian ist objektiv gesehen totale Grütze und die Charakterentwicklung zT wenig nachvollziehbar (zB auch der ganzen mandalorianischen Zelle, besiegt eine grosse Söldnerarmee und sterben dann alle in der kanalisation? häh?)

      Aber es hat coole Charaktere, baby-Yoda und macht einfach Spass zu gucken und ehrlich gesagt bin ich sogar froh über das eher episodenhafte, das fehlt mir heute oft, ich will nicht mehr nur noch 12-Stüdige Dramafilme mit x Teilen...
    • Riesenpinguin 29.07.2020 11:20
      Highlight Highlight Ganz genau!
      Vohersehbar sind die Folgen auch, alle laufen nach dem gleichen Schema ab, abgesehen vom Finale ist da keine Variation im Aufbau.
    • Weisser Mann 29.07.2020 11:22
      Highlight Highlight Ich will nicht sagen, dass die Serie schlecht ist, sie wird im Moment in meinen Augen overhyped. Dabei krankt sie genau am gleichen wie alle anderen Star Wars Produktionen der letzten Jahre, die Story. Vielleicht fällt es weniger stark ins Gewicht. Weil sie eben so Episodenhaft ist und eine Folge gerade mal zwischen 30-40 Minuten geht.

      Von mir aus darf es auch Episodenhaft sein, aber dann einfach mehr Inhalt in eine Episode packen.

      Wenn ich bedenke, dass selbst Gummibärchenbande, Chip&Chap usw. Zeitnahmen, selbst den Gegnern Raum zu geben und somit die Geschichte zu erweitern.
    Weitere Antworten anzeigen

John Oliver nimmt China ins Visier – Video geht viral

In einem viel beachteten Video kritisiert John Oliver Chinas Behandlung der Uiguren aufs Schärfste. Und er macht darauf aufmerksam, dass viele chinesische Hygienemasken mit Zwangsarbeit hergestellt wurden.

Vielleicht sei es das erste Mal, dass man jetzt von diesem Thema höre, sagt John Oliver zu Beginn seines kürzlich veröffentlichten Videos. Aber: «Im Westen Chinas werden derzeit ungefähr eine Million Menschen in Internierungslagern gehalten. Die meisten davon sind Uiguren, aber betroffen sind auch Kasachen und andere ethnische Minderheiten.»

Dass man so wenig davon höre, habe eine guten Grund, meint der HBO-Mann, denn «China hat wahrscheinlich alles gegeben, damit diese Story nicht rauskommt.»

Artikel lesen
Link zum Artikel