DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

7 Serien-Hits, auf die du dich im August freuen kannst



Der August steht an und damit fangen die Streaming-Anbieter auch wieder an, ihre richtig guten Serien zu veröffentlichen. Wir haben sieben Serien für euch, die im August um eure Streaming-Gunst kämpfen.

Serienstarts

«City on a Hill»

City on a Hill

Bild: Showtime

Boston ist am Anfang der 90er-Jahre gesellschaftlich am Ende. Täglich schockieren Kriminelle mit ihren Taten, Korruption und Rassismus sind allgegenwärtig. Als Staatsanwalt Decourcy Ward nach Boston kommt, nimmt er sich vor, dem ein Ende zu setzen. Zusammen mit dem ehemaligen FBI-Agenten Jackie Rhodes will er nicht nur die Verbrechen beenden, sondern auch das Strafrechtssystem verändern.

Kevin Bacon scheint sich in der Serienwelt langsam richtig wohl zu fühlen. Nach seiner hochgelobten Comedy-Serie «I love Dick» widmet er sich nun den Genres Crime und Drama. «City of a Hill» basiert auf der Operation Ceasefire, die in den frühen 90er-Jahren durchgeführt wurde, um die steigende Waffengewalt in Boston einzudämmen.

Los geht's am 5. August auf Sky Show.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/SHOWTIME

«Der dunkle Kristall: Ära des Widerstands»

Der dunkle Kristall

Bild: Netflix

1000 Jahre vor der Handlung des ersten Teils entdecken die drei Gelflinge Rian, Brea und Deet, was hinter der schrecklichen Macht der Skekse steckt. Zusammen versuchen sie eine Rebellion anzuzetteln, um die Schreckensherrschaft der Skeksen zu beenden.

«Der dunkle Kristall» ist eigentlich eine Fortsetzung des gleichnamigen Films, allerdings in Serienform. Netflix hat sich dafür grösste Mühe gegeben. Es wurden nicht nur viele Leute aus dem Original angestellt, sondern möglichst auf den Einsatz von CGI verzichtet. Dadurch befand sich die Serie ganze sieben Jahre in der Produktion.

Los geht's am 30. August auf Netflix.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

Warum Special Effects keine Computer-Effekte sind:

«Carnival Row»

Carnival Row

Bild: Amazon

Im Viktorianischen Zeitalter sind mythische Wesen ganz und gar kein Mythos. Dennoch werden sie von den Menschen unterdrückt und haben keine Rechte. In dieser intolleranten Romanze verlieben sich der menschliche Ermittler Rycroft und die Elfe Vignette ineinander. Doch Vignette birgt ein düsteres Geheimnis, von dem Rycroft, der gerade in einer grausamen Mordserie ermittelt, nichts ahnt.

Amazon haut im Moment eine Fantasy-Serie nach der anderen raus. Für ihre neuste Produktion haben sie sich Orlando Bloom und Cara Delevigne als Hauptdarsteller geschnappt. Interessant bei «Carnival Row» ist vor allem, dass die Serie zwar Fantasy ist, aber im Neo-Noir-Stil daherkommt.

Los geht's am 30. August auf Amazon Prime Video.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/FILM.TV

Neue Staffeln

«Preacher», Staffel 4

Preacher

Bild: AMC

«Preacher»-Fans sehnen der vierten Staffel sicher mit Wehmut entgegen, denn danach ist definitiv Schluss. Warum die Serie gekippt wird, ist nicht klar, denn die Comic-Vorlage gäbe noch einiges her. Vermutlich ist es schlicht das schwindende Zuschauerinteresse. Worum es in der vierten Staffel geht ist noch nicht wirklich klar, da sich Amazon überraschend geheimniskrämerisch gibt.

Los geht es am 5. August auf Amazon Prime Video.

«Glow», Staffel 3

Glow

Bild: Netflix

Achtung: Nur weiterlesen, wenn du die ersten zwei Staffeln gesehen hast!

Die Gorgeous Ladies of Wrestling gehen in die dritte Runde und glaubt man den ersten Reviews wird es erneut eine Tolle Show. In der dritten Staffel soll es wieder mehr um die persönlichen Probleme der einzelnen Charaktere gehen.

Die Rahmenhandlung dreht sich aber natürlich um Las Vegas. Die Mädels von GLOW erobern den Las Vegas Strip im Sturm und werden zu einer gefeierten Attraktion. Doch schnell merken sie auch, dass Vegas mehr Schinderei als Glitzer ist.

Los geht's am 9. August auf Netflix.

«The Terror», Staffel 2

The Terror

Bild: AMC

«The Terror» ist ein bisschen wie ein frischer Serienstart, denn die zweite Staffel hat eine komplett neue Handlung. Auch zeitlich gibt es einen ordentlichen Sprung, denn in der zweiten Staffel finden wir uns im Zweiten Weltkrieg wieder.

Die Geschichte dreht sich um ein Lager, das die US-Amerikaner eingerichtet haben. Dort werden unter Generalverdacht stehende Japaner und Amerikaner japanischen Ursprungs verwahrt. Die Isolation ist dabei nur eines der grossen Probleme, denn bald häufen sich mysteriöse Todesfälle.

Los geht es am 12. August auf Amazon Prime Video.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/TV Guide Trailers

«Mindhunter», Staffel 2

Mindhunter

Bild: Netflix

Serienschöpfer David Fincher kehrt mit der zweiten Staffel «Mindhunter» zurück. Leider gibt es bis jetzt noch keine richtige Inhaltsangabe. Netflix scheint möglichst wenig über die neue Staffel verraten zu wollen.

Bisher ist durchgesickert, dass es um die Atlanta-Mordreihe geht, die zwischen 1979 und 1981 die USA erschütterte. Dabei wurden insgesamt 28 afroamerikanische Kinder und Jugendliche ermordet. Ausserdem soll auch Charles Manson in der zweiten Staffel zu sehen sein. Wie er da aber genau in die Handlung passt, ist unklar.

Erfreuen dürfte die Fans sicher, dass Fincher bekannt gab, er wolle mindestens fünf Staffeln von «Mindhunter» produzieren.

Los geht es am 16. August auf Netflix.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/ONE Media

Bonus

«The Boys»

The Boys

Bild: Amazon Prime Video

Eigentlich gehört «The Boys» noch in den Juli, aber da die Serie erst am 26. Juli erschienen ist, darf sie hier noch rein.

«The Boys» ist für alle etwas, die die Schnauze voll von Superhelden haben. Die Serie ist Satire pur und demontiert das Superhelden-Genre – und auch die USA – nach Strich und Faden. Selbst das Intro ist bei dieser Serie eine Breitseite gegen Marvel und Co – auch wenn einem das erst später bewusst wird.

The Boys

Lasst euch nicht täuschen. «The Boys» ist kein Superhelden-Einheitsbrei, sondern Satire pur. Bild: Amazon

Darum geht's:

Die Zeiten von Rockstars und Schauspielern ist vorbei. Längst haben Superhelden sie als Idole der Menschen abgelöst. Vor allem die Superheldentruppe The Seven ist sehr populär. Dementsprechend sind sie auch bei einem mächtigen Konzern namens Vought unter Vertrag.

Von der Öffentlichkeit als Retter gefeiert, missbrauchen die Superhelden allerdings regelmässig ihren Status und ihre Kräfte. Diesem Treiben will Billy Butcher endlich ein Ende setzen. Ein offenes Ohr für sein Vorhaben erhält er bei Hughie. Er hat durch den Einsatz eines Superhelden seine Freundin verloren, doch auf legalem weg ist es unmöglich, den Helden dafür zur Rechenschaft zu ziehen.

«The Boys» ist auf Amazon Prime Video verfügbar.

Trailer:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Ironic Street Art» nennt sich sowas – und es ist genial!

1 / 42
«Ironic Street Art» nennt sich sowas – und es ist genial!
quelle: instagram/miguelmarquezoutside / instagram/miguelmarquezoutside
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Kunstwerke rauben dir den Atem

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Kate Winslet lässt auch bei Nacktszenen nichts mehr retouchieren

Als Kind wurde Kate Winslet fertiggemacht, weil sie nicht dünn war. Als junge Schauspielerin wurde sie gnadenlos retouchiert. 2003 verschlankte und verlängerte das Männermagazin «GQ» die Beine der damals 28-Jährigen auf dem Cover. Und 2013 wischte ihr ein «Vogue»-Cover das winzigste Fältchen aus dem Gesicht. 2015, mit 40, hatte sie genug und liess in ihrem Vertrag mit dem Kosmetikkonzern L'Oréal festschreiben, dass an ihrem Äusseren auf Fotos und in Werbespots rein gar nichts …

Artikel lesen
Link zum Artikel