wechselnd bewölkt
DE | FR
36
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Filme und Serien

Warrior Nun: Wie Fans gegen die Absetzung der Netflixserie kämpfen

Netflix setzt beliebte Serie «Warrior Nun» ab – Fans (🤬!) schreien nach Gerechtigkeit

17.01.2023, 19:0318.01.2023, 08:10

Im Dezember cancelte Netflix «Warrior Nun» nach nur zwei Staffeln. Die Fantasy-Serie, die auf dem Comic «Warrior Nun Areala» basiert, wurde erstmals 2020 auf Netflix veröffentlicht. In den Hauptrollen spielen Alba Baptista, Toya Turner und Thekla Reuten. Die Serie erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die in einer Leichenhalle mit einem für sie neuen Artefakt im Rücken aufwacht, der ihr unerklärliche Kräfte gibt. Sie wird Teil eines alten Ordens und gerät in einen Kampf zwischen Gut und Böse.

Die zweite Staffel kam im November 2022 heraus und begeisterte die Fans. Auf Rotten Tomatoes hat die spanisch/amerikanische Serie eine Zuschauerbewertung von 97, wobei 100 Prozent die bestmögliche Bewertung ist.

Warrior Nun. (L to R) Alba Baptista as Ava Silva, Kristina Tonteri-Young as Sister Beatrice in episode 204 of Warrior Nun. Cr. Courtesy of Netflix © 2022
«Warrior Nun» stösst bei den Fans auf sehr gute Kritik.Bild: netflix

Die zweite Staffel endete mit einem Cliffhanger, ein Mittel, das von den Studios genutzt wird, damit Fans auch die nächste Staffel bingen wollen. Doch keinen Monat nach der Veröffentlichung der zweiten Staffel wurde die Serie abgesetzt, eine dritte Staffel wird es nicht geben. Einen Grund dazu lieferte Netflix nicht.

Laut Deadline entscheidet Netflix jeweils, ob eine Serie weitergeführt wird, indem sie das Verhältnis zwischen Kosten und Einschaltquoten abwägt. «Warrior Nun»-Produzent Simon Barry, schrieb auf Twitter, dass Netflix berücksichtigt, wie viele Personen die Staffel innert der ersten 28 Tagen komplett geschaut haben. Zuschauerzahlen von Netflix liegen keine vor, die Serie war aber drei Wochen in den globalen Top 10 – dies auch in der Schweiz.

Mit dem Hashtag #SaveWarriorNun versuchen die Fans auf Twitter seitdem – bisher jedoch erfolglos – Netflix dazu bewegen, die Serie weiterzuführen und sie nicht mit einem Cliffhanger enden zu lassen. Nun versuchen die Fans es mit «NETFLIX CORRECT YOUR MISTAKES» (Deutsch: Netflix, korrigier deine Fehler). In den vergangenen Stunden wurden über 132'000 Tweets mit diesem Satz auf Twitter publiziert. Doch damit nicht genug. Die Petition «Verlängerung von ‹Warrior Nun› für eine 3. Staffel» hat über 107'000 Unterschriften gesammelt.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Streaming-Dienst, wegen seiner Entscheidung, eine Serie abzusetzen, unter Beschuss gerät. Ähnlich erging es «Sense8» im Jahr 2017, als das Sci-Fi-Drama nach nur zwei Staffeln abgesetzt wurde. Die Empörung der Fans veranlasste Netflix dazu, eine Stellungnahme herauszugeben, in der sie beteuerten, dass sie die Fans gehört hätten, ihre Entscheidung aber aufrechterhalten würden. Später kündigte Netflix ein zweistündiges Finale an, um den Fans einen Abschluss zu bieten.

«Nehmt perfekte Serien wie #WarriorNun wieder auf und setzt lieber weinerlichen Quatsch wie #HarryandMeghan ab.»

«Es ist okay. Wir machen alle Fehler.»

2017 schrieb Netflix, dass sie nicht gerne Geschichten unfertig stehen lassen und aus «Sense8» gelernt haben. Der Twitter-User kommentiert: «Und trotzdem habt ihr genau das mit ‹Warrior Nun› gemacht, ihr habt nichts gelernt. Ihr habt sie mit einem Cliffhanger enden lassen, statt die Geschichte zu beenden.»

«Ich brauche es, dass sie zwei zusammen glücklich sind.»

«Wer mag schon keine sexy Nonnen mit Pistolen?»

«Stell dir vor, du setzt eine Serie mit Aufnahmen wie diesen ab.»

Doch «Warrior Nun» ist nicht die einzige Serie, die Netflix in letzter Zeit abgesetzt hat. Auch «1899», «First Kill», «Inside Job», «Midnight Club», «Uncoupled» und «Fate: The Winx Saga» mussten nach jeweils einer oder zwei Staffeln daran glauben. Netflix äusserte sich bisher nicht über diese Entscheidungen.

Was denkst du? Setzt Netflix Serien zu schnell ab?

(cmu)

Mehr zu Filme und Serien:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 15 Filme und Serien kannst du im Januar 2023 schauen

1 / 17
Diese 15 Filme und Serien kannst du im Januar 2023 schauen
quelle: netflix
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Barbie, Indiana Jones und John Wick: Auf diese 6 Blockbuster dürfen wir uns 2023 freuen

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

36 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Swen Goldpreis
17.01.2023 20:30registriert April 2019
"Netflix berücksichtigt, wie viele Personen die Staffel innert der ersten 28 Tagen komplett geschaut haben"

Und ich fange mittlerweile nur noch Serien an, die ein Ende haben und nicht mittendrin mit einem krassen Cliffhanger aufhören. Leider ist das bei Netflix mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme.

Dass Netflix keine Wohltätigkeitsorganisation ist und auf die Wirtschaftlichkeit achten muss, verstehe ich ja. Aber wieso nicht einfach zwei Enden drehen, die dann ausgetauscht werden, wenn die Serie abgesetzt wird? Das kostet nicht viel mehr und würde die Kunden nicht so verärgern.
541
Melden
Zum Kommentar
avatar
eldorak
17.01.2023 19:26registriert April 2019
Das Spornt bestimmt auch viele an, neue Serien auf Netflix zu schauen, wenn sie immer entweder ausgeschlachtet oder frühzeitig abgesetzt werden...
491
Melden
Zum Kommentar
avatar
Meinungsbeitrag:
17.01.2023 19:56registriert November 2022
"eine Zuschauerbewertung 97 von 100 Prozent, wobei 100 Prozent die bestmögliche Bewertung ist."
Feierabendbier schon vor dem Feierabend?
Zudem ist die Zusammenfassung mit die schlechteste, die ich je gelesen habe.
"Neues Artefakt" - ja was denn nun? Artefakte sind nie neu, und selbst wenn (man von der Wikipedia Erklärung ausgeht) ist es dieses ebenso wenig.
Sie entdeckt auch nicht, dass sie Teil eines Ordens ist, sondern sie wird Teil eines Ordens.
397
Melden
Zum Kommentar
36
«The Last of Us» rührt Fans zu Tränen

«The Last of Us» erzählt die Geschichte von Schmuggler Joel (gespielt von Pedro Pascal) und der 14-jährigen Ellie (gespielt von Bella Ramsey), die in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben kämpfen. Joel muss Ellie aus einer streng bewachten Quarantänezone schmuggeln und mit ihr quer durchs Land reisen. Dieses Abenteuer spielt im Jahr 2033, 20 Jahre nachdem eine Pilzmutation bereits über die Hälfte der Menschheit in Monster verwandelt hat.

Zur Story