Leben
Filme und Serien

Diese Live-Action-Filme bringt Disney in den nächsten Jahren heraus

Diese 18 Klassiker plant Disney, als Nächstes zu verfilmen

Disney verfilmt seine Klassiker gerne neu. Ein Überblick über alle geplanten Realverfilmungen des Mauskonzerns.
17.07.2023, 19:26
Corina Mühle
Folge mir
Mehr «Leben»

Mit «Arielle, die Meerjungfrau», «Peter Pan & Wendy», «Chip und Chap» und «Pinocchio» veröffentlichte Disney in den vergangenen zwölf Monaten gleich vier Realverfilmungen von Klassikern.

Ans Aufhören denkt Disney aber noch lange nicht, Fortsetzungen für die Live-Action-Filme von «Der König der Löwen» und «The Jungle Book» haben ihr Startdatum im Sommer 2024 respektive 2026. Auch «Aladdin» und «Cruella» sollen beide einen zweiten Teil erhalten.

Damit nicht genug. Hier findest du eine Übersicht, welche 14 Realverfilmungen bei Disney ebenfalls in Arbeit sind. Da die Autorinnen und Autoren sowie die Schauspielerinnen und Schauspieler in Hollywood zurzeit streiken, können sich die bereits bekannten Veröffentlichungsdaten noch nach hinten verschieben.

«Snow White»

Schneewittchen und die sieben Zwerge 1937
Der Märchenfilm «Schneewittchen und die sieben Zwerge» kam 1937 heraus.Bild: disney

Von allen geplanten Disney-Remakes ist «Snow White» in der Produktion am weitesten fortgeschritten. Schneewittchen wird von Rachel Zegler gespielt, Gal Gadot verkörpert die böse Königin. Regie führt Marc Webb, von dem auch «The Amazing Spider-Man» stammt.

Der Kinostart ist auf den 21. März 2024 angesetzt.

«Bambi»

Bambi & Thumper Film: Bambi USA 1942 Director: David Hand 08 August 1942 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: MaryxEvansxAFxArchive 12034627 editorial use only
Ein Kultfilm: «Bambi» aus dem Jahre 1942.Bild: disney

Erst vor einem Monat kündigte Disney an, dass eine Realverfilmung von Bambi in Arbeit ist und Oscar-Gewinnerin Sarah Polley als Regisseurin infrage kommt.

Um Bambi und seine Freunde so realistisch wie möglich darzustellen, soll fotorealistisches CGI zum Einsatz kommen. Ein mögliches Startdatum gab Disney noch nicht bekannt.

«Lilo & Stitch»

Lilo & Stitch
2002 wurde «Lilo und Stitch» veröffentlicht.Bild: buena vista

Der Cast für die «Lilo & Stitch»-Realverfilmung ist bereits bekannt. Die Newcomerin Maia Kealoha wird Lilo spielen und Lilos Schwester Nani wird von Sydney Elizabeth Agudong dargestellt. Stitch wird mit CGI erneut zum Leben erweckt. Die Dreharbeiten starteten diesen Mai auf Hawaii.

Ins Kino kommt die Neuverfilmung laut «The Hollywood Reporter» nicht, sondern sie läuft direkt auf Disney Plus. Start ist voraussichtlich im Frühling 2024.

«Aristocats»

Aristocats
«Aristocats» erschien im Jahr 1970.Bild: disney

Im März gab Disney bekannt, wer die Regie führen wird bei der Realverfilmung von «Aristocats». Die Wahl fiel auf Questlove (bürgerlicher Name: Ahmir Khalib Thompson), den Schlagzeuger der Band The Roots. Er führte bereits bei der Dokumentation «Summer of Soul» Regie, die 2022 einen Oscar für die beste Dokumentation gewann. «Aristocats» wird seine erste Erfahrung als Spielfilm-Regisseur.

Zum Cast oder einem möglichen Datum für den Kinostart ist noch nichts bekannt.

«Moana»

Vaiana
Moana
«Moana» kam 2016 heraus.Bild: disney

Disney hat sich mit Dwayne Johnson zusammengetan, um «Moana» neu zu verfilmen. Johnson plant, in die Rolle von Maui, dem grandiosen Halbgott des Windes und des Meeres, zurückzukehren. Wer die Rolle der Moana übernimmt, ist noch nicht bekannt.

Auli‘i Cravalho, die Sprecherin von Moana, ist als ausführende Produzentin mit an Bord. Auch wieder mit dabei ist der Drehbuchautor Jared Bush; er wird auch diesmal (gemeinsam mit Dana Ledoux Miller) das Skript schreiben.

Ein mögliches Startdatum wurde noch nicht bekannt gegeben.

«Hercules»

Hercules 1997
«Hercules» lief 1997 in den Kinos.Bild: buena vista

Bei der Live-Action-Verfilmung von «Hercules» wird Guy Ritchie Regie führen. Dieser führte bereits bei der Realverfilmung von «Aladdin» im Jahr 2019 Regie. Über die Besetzung gibt es noch keine Informationen, auch wenn immer wieder Gerüchte die Runde machen. So denken zum Beispiel viele Fans, dass Disney Danny Devito als Philoctetes haben will. Ein Startdatum ist noch nicht bekannt.

«Prince Charming»

cinderella prince charming prinz
Der Prinz in «Cinderella», 1950.Bild: warner bros.

Stephen Chbosky, der Autor von «The Perks of Being a Wallflower», wird das Drehbuch für «Charming» – eine Nacherzählung des Märchens vom Cinderella-Prinzen – schreiben.

Details sind noch nicht bekannt, aber der Film soll die Geschichte aus der Sicht des jüngeren, weniger berühmten Bruders von Prinz Charming erzählen. Ein Veröffentlichungsdatum gibt es noch nicht.

«Tinker Bell»

Peter Pan 1953
«Peter Pan» aus dem Jahr 1953.Bild: disney

Im April erschien mit «Peter Pan & Wendy» bereits eine Realverfilmung, nun erhält Tinker Bell ihr eigenes Spin-off. Die Fee wird von Reese Witherspoon verkörpert, die ebenfalls als Produzentin beteiligt ist. Der Film spielt zur selben Zeit wie die Peter-Pan-Geschichte und wird eine neue Perspektive der Figur zeigen.

«Tinker Bell» soll im März 2025 veröffentlicht werden.

«Der Glöckner von Notre Dame»

Der Glöckner von Notre Dame 1996
Kam 1996 heraus: «Der Glöckner von Notre Dame».Bild: disney

Diese Neuverfilmung wurde erstmals 2019 angekündigt und ist eine Zusammenarbeit zwischen David Hoberman und Disney-Star Josh Gad, dem gleichen Team, das 2017 an der Neuverfilmung von «Die Schöne und das Biest» arbeitete.

Das Projekt liegt aber momentan auf Eis. «Die Glöckner-Geschichte beinhaltet eine Menge realer Themen, die wichtig sind und diskutiert werden müssen. Es muss eine Einigung geben, wie wir mit diesen Themen umgehen», sagt Alan Menken. Er sollte die Filmmusik schreiben.

«The Sword in the Stone»

Die Hexe und der Zauberer
«Die Hexe und der Zauberer» aus dem Jahre 1963.Bild: disney/buena vista

Auch «Die Hexe und der Zauberer» aus dem Jahre 1963 bekommt ein Live-Action-Remake. Bryan Cogman, Autor und Produzent von «Game of Thrones», soll das Drehbuch für das Projekt schreiben, Produzent ist Brigham Taylor.

Der Film wird nicht im Kino, sondern nur auf Disney Plus herauskommen. Wann das sein wird, ist noch nicht bekannt.

«Robin Hood»

Robin Hood 1973
«Robin Hood» lief 1973 in den Kinos.Bild: fox-mgm

Disney arbeitet an einer Neuverfilmung der animierten Musical-Komödie «Robin Hood» von 1973 für Disney Plus. Wie bei «Das Dschungelbuch» und «Dumbo» sollen auch hier die Tiere mit CGI entwickelt werden.

Regisseur ist Carlos Lopez Estrada, das Drehbuch wird von Kari Granlund geschrieben. Produzent ist Justin Springer, der für Disney bereits «Dumbo» und «Tron: Legacy» realisierte.

Ein Startdatum ist noch nicht bekannt.

«Genie»

Aladdin genie
Der blaue Flaschengeist ist in «Aladdin» (1992) zu sehen.Bild: buena vista

2015 kündigte Disney an, ein Live-Action-Comedy-Abenteuer über die Genies aus «Aladdin» zu entwickeln. Geschrieben wird der Film von Damian Shannon und Mark Swift. Seither gab es keine weiteren Updates zu diesem Projekt.

«Night on Bald Mountain»

fantasia
Bild: disney

2015 kündigte Disney an, «Fantasia» neu zu verfilmen. Der neue Realfilm wird auf dem Abschnitt «Night on Bald Mountain» basieren, in dem es um ein dunkles geflügeltes Wesen, das Geister von den Toten auferstehen lässt, geht.

Matt Sazama und Burk Sharpless werden das Drehbuch schreiben und agieren auch als Produzenten. Laut «The Hollywood Reporter» wird der Film im ähnlichen Stil wie «Maleficent» mit Angelina Jolie sein.

Auch hier gibt es seit acht Jahren keine weiteren Updates zum Stand der Produktion.

«James and the Giant Peach»

James and the Giant Peach
James und der Riesenpfirsich
Der Stop-Motion-Film «James und der Riesenpfirsich» aus 1996.Bild: disney

«James und der Riesenpfirsich» wurde 1996 erstmals als Stop-Motion-Film verfilmt. Nun soll die Geschichte als Realfilm umgesetzt werden, auch wenn es seit mehreren Jahren keine neuen Details zur Produktion gibt. Der Regisseur von «American Beauty», Sam Mendes, sollte die Regie übernehmen, ist aber inzwischen von dem Projekt zurückgetreten. Der Roman- und Drehbuchautor Nick Hornby wurde mit dem Film betraut, aber es ist unklar, ob der Film noch in Arbeit ist oder nicht.

Schaust du dir gerne Realverfilmungen von Disney-Klassikern an?

Mehr zum Thema:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Film- und Serienvorschau Juli 2023
1 / 15
Film- und Serienvorschau Juli 2023
Diese Highlights bieten Streaming-Anbieter und Kinos diesen Monat an. Eine Übersicht.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So emotional regieren Schwarze Kinder auf die neue Arielle
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
64 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
IsChalt
17.07.2023 20:03registriert September 2019
Disney soll bitte damit aufhören, grossartige klassiker zu verunstalten und erst recht sollen sie damit aufhören die Geschichten "zeitgemäss" umzuschreiben. War bis jetzt bei fast allen Realverfilmungen eine Katastrophe. 😣
1586
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hoagie
17.07.2023 20:00registriert Oktober 2018
Bambi wird sicherlich toll! Bambis Mutter sterben zu sehen war ja schon als Cartoon ein ziemlicher Alptraum, wenn da ein "realer" Hirsch in einer echt aussehenden Blutlache im Schnee liegt werden die Kids im Kino einen Schock fürs Leben haben. 😂
1166
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wurstgesicht
17.07.2023 19:50registriert Dezember 2018
Denen fällt wohl nichts mehr ein... oder ich werde einfach langsam zu alt.
764
Melden
Zum Kommentar
64
James Blunt kommt ins Hallenstadion – und spielt das, was alle hören wollen

Am Sonntag, 23. Februar 2025, kommt der englische Popstar James Blunt wieder in die Schweiz. Genauer gesagt ins Hallenstadion, wo er endlich das spielen wird, was alle hören wollen: seine alten Hits.

Zur Story