Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesen 3 Rezepten wird dein Frühstück zum Dessert (und umgekehrt)

bild: nadia damaso

Frühstück muss nicht immer aus Eiern und Speck bestehen – versuch mal diese drei Alternativen: Lecker, leicht und gesund!

nadia damaso



Die folgenden Rezepte bringen alle zum Schmelzen! :)

Für alle drei Rezepte benötigt ihr gefrorene Bananen

So gehts:

Bananen-Eis Grundrezept:

Bananen aus dem Tiefkühler nehmen und 5 bis 8 Minuten antauen lassen. Mit Milch in den Standmixer füllen. 3 bis 4 Minuten mixen und je nach Konsistenz ein wenig mehr Milch zugeben. Das Bananeneis soll die Konsistenz von etwas dickerem Softeis haben. Die weiteren Zutaten zugeben und nochmals 1 Minute mixen. Gleich essen oder im Tiefkühler aufbewahren.

Ein leistungsstarker Mixer ist sehr von Vorteil

Nadia Damaso ist ... 

... eine 20-jährige, passionierte Foodbloggerin. Mit ihrem ersten Buch «Eat better, not less» landete sie direkt einen Bestseller – und will mit ihren kreativen Essenskreationen auch in deine Küche. Oder in ihren Worten: «Ich möchte euch zeigen, wie viele tolle Möglichkeiten es gibt, einfach und schnell gesunde, sättigende und zugleich köstliche Gerichte zu kreieren!»

«Eat Better Not Less» >>
Nadia auf Instagram >>

Bild

Bananen-Cashewnuss-Eiscreme mit Erdbeeren

Für 1 Portionen

Eiscreme

Erdbeercoulis

Wie es am Schluss in etwa aussehen sollte:

Bild

Und so wird's gemacht:

1. Erdbeeren klein würfeln, bei mittlerer Hitze mit Vanilleextrakt und Ahornsirup/Reissirup oder Honig kurz köcheln und dann abkühlen lassen.

2. Gefrorene Bananen antauen lassen, mit Ahornsirup/ Reissirup oder Honig und Datteln fein pürieren.

3. Bananeneis und frische Erdbeeren abwechselnd in das Glas füllen, mit Bananeneis abschliessen, mit Cashewnüssen bestreuen, Erdbeercoulis daraufgeben.

Vanille-Bananeneis & Kakao-Erdnuss-Bananeneis

Für 1 bis 2 Portionen

Vanille-Bananeneis

Kakao-Erdnuss-Bananeneis

Wie es am Schluss in etwa aussehen sollte:

Bild

Und so wird's gemacht:

1.    Gefrorene Bananenscheiben ein paar Minuten antauen lassen. Die beiden Eissorten getrennt zubereiten, d. h. alle Zutaten glatt und cremig mixen.

2. Die beiden Eissorten Schicht für Schicht in 1 bis 2 Gläser füllen. Mit Granatapfelkernen und Beeren und für etwas Crunch mit Kakaonibs und/oder gehackten Nüssen bestreuen.

Und jetzt einfach Löffel um Löffel geniessen!

Erdnussbutter: Bei gekaufter Erdnussbutter empfehle ich Produkte ohne Zucker und zusätzliches Öl.

Vanilliertes Bananeneis mit Karamell

Für 1 Portionen

Wie es am Schluss in etwa aussehen sollte:

Bild

Und so wird's gemacht:

1. Bananenscheiben etwas antauen lassen, zusammen mit etwas Milch und Vanilleextrakt zu einer cremigen Masse mixen.

2. Datteln mit etwa 1 dl/100 ml Wasser zu einer cremigen Masse mixen. Je nach Konsistenz braucht es etwas mehr Wasser oder mehr Milch. Die Masse soll cremig sein.

3. Bananeneis in ein Glas füllen, Dattel-Karamell kurz unterrühren, aber nicht ganz mischen. Sofort geniessen.

Viel Spass beim Ausprobieren!

Mehr Rezepte von Nadia Damaso:

Wenn du Desserts liebst, wirst du dieses Rezept vergöttern

Link zum Artikel

Dafür lohnt es sich, 10 Minuten früher aufzustehen: Hafer-Chia-Brei mit heissen Beeren

Link zum Artikel

Heute gibt's: Tagliatelle mit mediterranem Gemüse

Link zum Artikel

Ein gesunder Snack, der satt macht: Luftige Muffins mit Blaubeeren & Kokos

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Mutter des Covid-19-Impfstoffs und ihre lange Geschichte der Zurückweisung

20 Jahre lang hat niemand an Katalin Karikós Forschungen geglaubt, weitergemacht hat die Biochemikerin trotzdem. Dank ihrer Beharrlichkeit haben wir nun einen Impfstoff gegen Covid-19. Den Nobelpreis dafür will sie aber trotzdem nicht unbedingt.

Katalin Karikó hat sich noch nie darauf versteift, was andere denken oder tun. Hätte sie es getan, würde sie heute nicht als die Mutter der mRNA-Technik gefeiert.

Es ist jener unerschütterliche Glaube an die Sache und an die eigene Fähigkeit, eines Tages ihre Nützlichkeit beweisen zu können. Diese stille Beharrlichkeit, die nichts braucht ausser Zeit und immer wieder neuen Anläufen, die Karikó zu einer so wahrhaften Wissenschaftlerin machen.

Ein bisschen erinnert sie an Marie Curie, wie sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel