Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt ist offiziell: Legendäre Band «Rage Against the Machine» kommt zurück



Kehren nach acht Jahren auf die Bühne zurück: Die US-Rockband Rage Against the Machine mit Frontmann Zack de la Rocha. (Archivbild)

Rage Against the Machine kommt zurück. Bild: EPA

Das Gerücht gab es schon länger, nun wurde es bestätigt: Im Rahmen ihrer Wiedervereinigungs-Tour spielt die legendäre Band Rage Against the Machine im April gleich zweimal beim berühmten Coachella-Festival im US-Bundesstaat Kalifornien.

Wie der Veranstalter nun bekannt gab, sind sie nun als eine der Hauptgruppen des Festivals angekündigt, mehr als zwei Jahrzehnte nachdem die antiautoritären Rocker beim ersten Coachella-Festival überhaupt auftraten.

Rage Against the Machine werden am 10. und 17. April beim Coachella auftreten. Nach achtjähriger Pause kommt die für ihre sozialkritischen und linksgeprägten Songs bekannte Band ausgerechnet im US-Wahljahr zurück. Das war wohl auch ein Grund für den Veranstalter, der Gruppe so viel Raum auf dem Festival zu geben, das sich innerhalb der vergangenen 20 Jahre zu einem der wichtigsten Musikereignisse der Welt entwickelt hat. Neben Rage Against the Machine sind unter anderem auch der Sänger Frank Ocean und der Rapper Travis Scott angekündigt. (aeg/sda/afp)

Musiker und Musikerinnen Topverdiener 2019

«Ich glaube nicht, dass ich mit 50 noch rappen kann»

Play Icon

Musiker-Interviews

«Tocotronic, warum habt ihr alle so schönes Haar?» – «Kernseife» 

Link zum Artikel

Aus aktuellem Anlass: Das lustigste Stahlberger-Interview aller Zeiten. Und dann kannst du erst noch Tickets gewinnen!

Link zum Artikel

Das beste Hut-Interview bis jetzt: Skunk Anansie über Lemmy, Hosenscheisser & «Pussy videos»

Link zum Artikel

Stress ist einfach ein geiler Siech – nicht nur wegen seines charmanten Akzents und seines festen Griffs an den Sack

Link zum Artikel

Dodo: «Betrunkene SMS sollte man als Musiker nicht veröffentlichen, ausser man kann keine guten Songs schreiben»

Link zum Artikel

«Kräss!» – Es folgt ein Interview, das sich auch Vegetarier problemlos anschauen können: FETTES BROT – tschäggsch? Haha. Okay, sorry ...

Link zum Artikel

Habt ihr schon Probleme mit dem Ruhm? – «Bisher habe ich nur Probleme mit dem Rum»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Musiker-Interviews

«Tocotronic, warum habt ihr alle so schönes Haar?» – «Kernseife» 

4
Link zum Artikel

Aus aktuellem Anlass: Das lustigste Stahlberger-Interview aller Zeiten. Und dann kannst du erst noch Tickets gewinnen!

0
Link zum Artikel

Das beste Hut-Interview bis jetzt: Skunk Anansie über Lemmy, Hosenscheisser & «Pussy videos»

0
Link zum Artikel

Stress ist einfach ein geiler Siech – nicht nur wegen seines charmanten Akzents und seines festen Griffs an den Sack

0
Link zum Artikel

Dodo: «Betrunkene SMS sollte man als Musiker nicht veröffentlichen, ausser man kann keine guten Songs schreiben»

5
Link zum Artikel

«Kräss!» – Es folgt ein Interview, das sich auch Vegetarier problemlos anschauen können: FETTES BROT – tschäggsch? Haha. Okay, sorry ...

8
Link zum Artikel

Habt ihr schon Probleme mit dem Ruhm? – «Bisher habe ich nur Probleme mit dem Rum»

0
Link zum Artikel

Musiker-Interviews

«Tocotronic, warum habt ihr alle so schönes Haar?» – «Kernseife» 

4
Link zum Artikel

Aus aktuellem Anlass: Das lustigste Stahlberger-Interview aller Zeiten. Und dann kannst du erst noch Tickets gewinnen!

0
Link zum Artikel

Das beste Hut-Interview bis jetzt: Skunk Anansie über Lemmy, Hosenscheisser & «Pussy videos»

0
Link zum Artikel

Stress ist einfach ein geiler Siech – nicht nur wegen seines charmanten Akzents und seines festen Griffs an den Sack

0
Link zum Artikel

Dodo: «Betrunkene SMS sollte man als Musiker nicht veröffentlichen, ausser man kann keine guten Songs schreiben»

5
Link zum Artikel

«Kräss!» – Es folgt ein Interview, das sich auch Vegetarier problemlos anschauen können: FETTES BROT – tschäggsch? Haha. Okay, sorry ...

8
Link zum Artikel

Habt ihr schon Probleme mit dem Ruhm? – «Bisher habe ich nur Probleme mit dem Rum»

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MoistVonLipwig 04.01.2020 14:31
    Highlight Highlight Ungefähr so stelle ich mir die ganzen Jugendlichen vor die jetzt RATM zum ersten mal hören:


    "i'm not quite ready to leave Hip Hop flaveaured Metal yet."
    "let's keep the Hip Hop thing going"

    ...und BAAAAMM!
    Play Icon
  • Barracuda 04.01.2020 13:48
    Highlight Highlight Yeah, wäre zu geil, wenn sie auf Tour gehen und nach Europa kommen! Aber warum zur Hölle ausgerechnet am Coachella!!? Dieses Festival mit all den degenerierten Instabubis ist DER Widerspruch zu dem was RATM verkörpert. An einem RATM-Konzert sollte Smartphone-Verbot herrschen.
  • aglio e olio 04.01.2020 13:01
    Highlight Highlight Sehr cool. Aber rund um die Uhr kann ich's jetzt im nahenden Alter ;) nicht mehr hören. Deshalb greife ich auch gerne auf Jazz Against The Machine zurück. :)
    Play Icon
  • ray c 04.01.2020 12:48
    Highlight Highlight 10. Februar 2000 Hallenstadion Zürich, wer war dort?
    • The Snitcher 04.01.2020 13:52
      Highlight Highlight jup war da
    • Picker 04.01.2020 14:39
      Highlight Highlight Yep yep
    • Leonessa 04.01.2020 17:05
      Highlight Highlight Ja! Ich au!!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruno Zehr 04.01.2020 12:45
    Highlight Highlight Die erste und einzige positive Auswirkung dieses unsäglichen Tinyhandsaffen!!!
  • luegeLose 04.01.2020 11:53
    Highlight Highlight Tom immer noch einer der meist unterschätzten Musiker. Aber seine Riffs und Kompositionen sind etwas vom Feinsten. Er hat einen sehr sehr kreativen Stil.
    • *sharky* 04.01.2020 13:23
      Highlight Highlight Ist so... ein Virtuose von A bis Z!

      Benutzer Bild
  • Picker 04.01.2020 09:31
    Highlight Highlight Die Info, dass sie im 2020 wieder zusammen uf Tour gehen, kam schon im November raus (inklusive der Info, dass Prohpets of Rage per sofort aufhören). Nur die News betreffend Coachella Festival sind neu.
    • Tooto 04.01.2020 13:56
      Highlight Highlight Auch das Coachella hat die Band selbst bereits im November bestätigt :)
  • The Host 04.01.2020 09:25
    Highlight Highlight Yeah!
  • Stefan Morgenthaler-Müller 04.01.2020 09:05
    Highlight Highlight Musste googeln, wer diese Band ist. Scheinbar zählte sie zu ihren besten Zeiten als eine der besseren Bands aus ihrem Metier.
    • BöserOnkel 04.01.2020 09:22
      Highlight Highlight Rage ist eine Kultband. Gerade auch in der Surfer, Skater- und Snowboardszene gehörte Rage in den 90ern schlicht mit dazu zum way of live!
    • Stefan Morgenthaler-Müller 04.01.2020 09:32
      Highlight Highlight In in welcher Szene gehörten die Böse Onkel dazu?
    • Pesche Buri 04.01.2020 11:23
      Highlight Highlight Böhse Onkelz dürften eher dem "rechten" Gedankengut zugeordnet werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Oiproll 04.01.2020 08:05
    Highlight Highlight Die ganzen instaboys und instagirls kriegen doch migräne bei dieser musik?!
    • Pesche Buri 04.01.2020 11:23
      Highlight Highlight Ouu ja...
    • Scrj1945 05.01.2020 08:08
      Highlight Highlight Die haben ja auch keine ahnung von guter musik. Hell yeah🤘Aber zuerst kommt noch sabaton nach zürich übernächstes wochenende🤩
  • FITO 04.01.2020 07:52
    Highlight Highlight Yeah, Zack is back!
    Fast 30 Jahre nach ihrem ersten Gig wird das wieder eine musikalische Antwort mitten in die Fresse aller Rassisten und Despoten.
    Hoffentlich finden sie auch den Weg nach Europa.


    Play Icon
    • Hier Name einfügen 04.01.2020 10:12
      Highlight Highlight Ich glaube kaum, dass Rassisten und Despoten sich von Hipsterfestivals wie dem Coachella beindrucken lassen.
    • FITO 04.01.2020 13:03
      Highlight Highlight Kann es eventuell sein dass du hier etwas nicht mitbekommen hast?
      Es geht hier primär um eine Band mit einer ziemlich klaren Message und nicht um irgendein Festival.
      Capisce?!
    • Tooto 04.01.2020 13:57
      Highlight Highlight Alle Coachella Besucher wegen 2% verurteilen. Sehr erwachsen und weitsichtig 👌
  • Hier Name einfügen 04.01.2020 07:28
    Highlight Highlight "Fuck You I won't do what you tell me" würde heute aber bedeuten, für Trump zu stimmen.
    • Gwdion 04.01.2020 09:57
      Highlight Highlight So ein Quatsch.
    • Amadeus75 04.01.2020 10:11
      Highlight Highlight @Hier Name einfügen

      Sorry, aber das ist Unsinn! Der Song Killing in the Name off, aus welchem du die Zeile "Fuck you, I won't do what you tell me" zitierst, wendet sich gegen rassistische Polizeigewalt in den USA und Rassismuss im Allgemeinen (KKK / the chosen whites)



    • papipapo 04.01.2020 10:40
      Highlight Highlight Und Bob Marley's "Legalize Marijuana" ist ein Lied für Trinkspiele.

      "Their the chosen whites" kommt just bevor deinem Textauszug. Ok, noch ein "Yeah" und zweimal "come on".
      Motherf***er! (Originaltext: Killing in the name of / desshalb ausserhalb der Kommunikationsregel)
      Uggh! (Originaltext: Killing in the name of /same)


    Weitere Antworten anzeigen
  • Reptile 04.01.2020 06:39
    Highlight Highlight Äähh Wer ist das?! Noch nie gehört.
    • Pinhead 04.01.2020 07:49
      Highlight Highlight Du bist offensichtlich zu jung oder hast keine Ahnung. Das erste Rage-Album von 1992 gilt als absoluter Crossover-Klassiker.
    • FITO 04.01.2020 08:27
      Highlight Highlight Dann hättest du dir diese Peinlichkeit ersparen und dich vorher einfach informieren oder schweigen können.
      Du bist wohl eher aus der Büezer Bubis Fraktion.
    • Blaugrana 04.01.2020 08:29
      Highlight Highlight Ja dann hopp! Den Namen der Band hast Du jetzt, den Rest kriegst Du selber raus... 😊
    Weitere Antworten anzeigen

Trevor Noah kommt: «Meine Reise in die Schweiz wird surreal»

Seine Geburt war ein Verbrechen, heute ist er ein Weltstar: Satiriker Trevor Noah tritt erstmals in Zürich auf – der Heimat seines Vaters.

Ein unmögliches Unterfangen ermöglichte ihm eine Weltkarriere: Als Trevor Noah im Herbst 2015 die «Daily Show» vom allseits verehrten Jon Stewart übernahm, prognostizieren nicht wenige das Ende der erfolgreichen US-Satiresendung.

Zwar brachen die Zuschauerzahlen zunächst ein, doch als Trumps Wahlkampf Fahrt aufnahm, fand auch Trevor Noah seine Stimme. Inzwischen gehört er zu den einflussreichsten politischen Satirikern des Landes. In den sozialen Medien werden die Clips aus der«Daily Show» so …

Artikel lesen
Link zum Artikel