Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

«Ja, das war's» – Daniel Craig hört als James Bond auf



In this photo provided by the United Nations, English actor Daniel Craig attends a ceremony in New York where he was named a UN Global Advocate for the Elimination of  Mines and Explosive Hazards. (Mark Garten/United Nations via AP)

Will nicht mehr James Bond sein. Bild: AP/United Nations

Es ist das zweite und letzte Mal: Daniel Craig will als James Bond aufhören. Der 25. Bond-Film «Keine Zeit zu sterben» soll sein letzter Auftritt in der Kultrolle sein.

«Ja, das war's», bestätigte der 51-jährige britische Schauspieler bei seinem Auftritt in der US-Show «Late Show with Stephen Colbert». Im Oktober endeten die Dreharbeiten zu dem neuen Film, der im April 2020 in die Kinos kommen soll.

Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute

2017 hatte Craig schon einmal angekündigt, nicht mehr James Bond spielen zu wollen. In der 25. Jubiläumsausgabe ist er aber nun doch dabei. Über mögliche 007-Nachfolger wird schon seit Jahren spekuliert. (aeg/sda/dpa)

«Spectre»-Dreharbeiten in Mexiko: El Bond es loco

Zum Verwechseln ähnlich

Play Icon

Alles zu James Bond

Kannst du dich als Bond-Bösewicht im Quiz durchbeissen?

Link zum Artikel

Von 1962 bis heute: Das sind die Bond-Girls

Link zum Artikel

Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute

Link zum Artikel

Autos Schrott, Mann Gott: 13 extrem nützliche Anmerkungen zum neuen Bond «Spectre»

Link zum Artikel

Diese Bond-Filme wurden im Schweizer Fernsehen seit 1.1.1987 am meisten gezeigt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Alles zu James Bond

Kannst du dich als Bond-Bösewicht im Quiz durchbeissen?

5
Link zum Artikel

Von 1962 bis heute: Das sind die Bond-Girls

0
Link zum Artikel

Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute

0
Link zum Artikel

Autos Schrott, Mann Gott: 13 extrem nützliche Anmerkungen zum neuen Bond «Spectre»

16
Link zum Artikel

Diese Bond-Filme wurden im Schweizer Fernsehen seit 1.1.1987 am meisten gezeigt

0
Link zum Artikel

Alles zu James Bond

Kannst du dich als Bond-Bösewicht im Quiz durchbeissen?

5
Link zum Artikel

Von 1962 bis heute: Das sind die Bond-Girls

0
Link zum Artikel

Die wichtigsten Bond-Autos von damals bis heute

0
Link zum Artikel

Autos Schrott, Mann Gott: 13 extrem nützliche Anmerkungen zum neuen Bond «Spectre»

16
Link zum Artikel

Diese Bond-Filme wurden im Schweizer Fernsehen seit 1.1.1987 am meisten gezeigt

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Basswow 26.11.2019 23:00
    Highlight Highlight Wie wärs mit ner Jane Bond? 😃
  • Dirty_Harry 26.11.2019 12:27
    Highlight Highlight Ich fand D. Craig bisher den coolsten Bond, besonders Casino Royal und Skyfall kann ich auch immer wieder anschauen, auch die Bösen waren dort der Hammer. Trotzdem ist es ein guter Zeitpunkt, einen Nachfolger zu suchen, Hauptsache nicht wieder solche Luschen wie T. Dalton oder Lazenby, und bitte keinen Öko/Green-Bond, der mit gezogenem Müsliriegel und E-Bike ermittelt... ;-)
  • Amateurschreiber 25.11.2019 19:25
    Highlight Highlight Ich nehme an, das mit dem "Es ist das zweite und letzte Mal" bezieht sich wohl auf seine frühere Rücktrittsankündigung im Jahr 2017.
    Der nächste Film ist ja schon der fünfte mit ihm.
  • RichiZueri 25.11.2019 16:15
    Highlight Highlight Ich hätte gerne McGregor als Nachfolger.
  • cheko 25.11.2019 15:24
    Highlight Highlight 51 ist ein gutes Alter um den Agentenhut an den Nagel zu hängen. Man erinnere sich an Roger Moore der in "Im Angesicht des Todes" schon an die 60 kratze.. Das alter sah man ihm auch im Film an (Aber dennoch ein klasse Bond Streifen) :-) Bin gespannt wer als nächster Bond vorgestellt wird! Meine persönlichen Favoriten sind Idris Elba oder Michael Fassbender.
  • Noah Archer 25.11.2019 14:33
    Highlight Highlight Ein ausgedientes Format das nur noch mit dem berühmten Namen zieht.
    Mittlerweile drehen die Leute von Netflix und Co. gleichsam spannende Filme.
    Den Erfolg mag ich dieser Langzeit - Serie dennoch gönnen denn die schauspielerischen Leistungen sind jedes Mal Spitze.
    • TWilli 25.11.2019 15:45
      Highlight Highlight Etwas das qualitativ überzeugt und finanziell Erfolg hat, ist für mich nicht ausgedient. Egal wie lange es schon gibt. Und der Name muss auch erstmal erarbeitet werden. Haben halt etwas vor Netflix begonnen damit
    • TheClouder 25.11.2019 22:54
      Highlight Highlight Es hat schon immer andere spannende Filme gegeben, damit gegen einen anderen Film zu argumentieren ist... sagen wir mal... sehr merkwürdig.
  • Calvin Whatison 25.11.2019 11:44
    Highlight Highlight Schade, sehr schade. 🙁

Radikal religiös: Wie Freikirchler ihre Kinder züchtigen, weil die Bibel es verlange

Der Kriminologe Christian Pfeiffer hat Untersuchungen angestellt und erstaunliche Resultate zur Prügelstrafe von Gläubigen erhalten.

Jede Religion und jede Glaubensgemeinschaft trägt im Kern das Sektenhafte in sich. Schliesslich geht es um die letzten Dinge und die göttliche Autorität. Also um den höheren Sinn, um Transzendenz und Metaphysik. Und um die Deutungshoheit in diesen existentiellen, religiösen und spirituellen Belangen: um alles oder nichts.

Liberale Gläubige, die ein kritisches Bewusstsein bewahrt haben, kennen die Gefahren und lassen sich höchstens partiell vereinnahmen. Anders radikale Gläubige, wie sie in …

Artikel lesen
Link zum Artikel