Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Freiburger Gjon's Tears vertritt die Schweiz am ESC 2020



Die Schweiz schickt den 21-jährigen Freiburger Musiker Gjon's Tears an den ESC 2020 in Rotterdam.

Gjon's Tears Bild: pd

Nach dem letztjährigen Erfolg von Luca Hänni («She Got Me») und erstmals seit zehn Jahren präsentiert die Schweiz am Eurovision Song Contest (ESC) einen französischen Titel: «Répondez-moi», gesungen von dem Freiburger Sänger Gjon's Tears.

Passend zum diesjährigen ESC-Motto «Open up» will sich der 21-jährige Gjon Muharremaj, wie er mit bürgerlichem Namen heisst, auf das Abenteuer und dessen Konsequenzen einlassen. «Ich will mein Bestes geben, ich will zeigen, dass ich stolz auf mich bin, meine Wurzeln und alles, was ich erreicht habe», wird er in einer Medienmitteilung von Schweizer Radio und Fernsehen SRF vom Mittwoch zitiert.

Muharremajs Eltern kommen aus Albanien und Kosovo. Obwohl er selber in der Schweiz aufgewachsen ist und das Land als seine Heimat bezeichnet, bedeuteten ihm diese Einflüsse sehr viel, sagt Gjon's Tears gemäss Medienmitteilung. Sein Künstlername übrigens geht auf ein Erlebnis als Neunjähriger zurück, als er seinen Grossvater mit einer eigenen Version von Elvis Presleys «Can't Help Falling In Love» zu Tränen gerührt hat.

Der Grossvater war es denn auch, der sein Talent nicht nur entdeckte, sondern ihn auch zu einem Talentwettbewerb in Albanien anmeldete. In «Albanians got talent» belegte Gjon's Tears als 12-Jähriger den dritten Platz, ein Jahr später erreichte er den Halbfinal bei «Die grössten Schweizer Talente» und 2019 kam er ebenso weit bei «The Voice: La Plus Belle Voix» in Frankreich.

Schweizer Song gewinnt deutsche Vorausscheidung für den ESC

Video: srf/Roberto Krone

Als Schweizer Hoffnung für den ESC 2020 wurde Gjon's Tears von 100 Fernsehzuschauern und einer internationalen Fachjury ausgewählt. «Répondez-moi», eine mystische, emotionale Nummer, schrieb er mit den Komponisten Xavier Michel, Alizé Oswald (Produzent: Jeroen Swinnen).

Der diesjährige Eurovision Song Contest findet vom 12. bis 16. Mai in Rotterdam statt. Gjon's Tears tritt am Donnerstag, 14. Mai im zweiten Halbfinal gegen seine Konkurrenten an. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

ESC 2019 – Hänni gut, Holland besser

Popstar Madonna tritt beim ESC-Finale in Tel Aviv auf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Score 05.03.2020 12:49
    Highlight Highlight - Muharremajs Eltern kommen aus Albanien und Kosovo
    - Er hat in Frankreich das Halbfinale von The Voice erreicht

    Schon nur diese beiden Punkte sind ein grosser Vorteil. Abgesehen davon, dass der Song schön ist und er eine unglaubliche Stimme hat (auch live)
  • cosmonaut 05.03.2020 11:40
    Highlight Highlight NAch dem 2. Mal hören gefällt er mir. Mal schauen wie er beim ESC Publikum ankommt.
  • Score 05.03.2020 10:14
    Highlight Highlight Für alle die den Song nach diesem Artikel hören wollen, hier ist er (@Watson, war ganz einfach ;-) )

    Der Song ist gt, wenn der diese hohen Töne wirklich so Hinkriegt live, dann wow... Mir fehlt aber ein bisschen der Pompöse Schluss... Irgendwie ist das Lied zu ende und da fehlt irgendwie was... also mir :-)
    Play Icon
  • Frère Jacques 05.03.2020 08:51
    Highlight Highlight Ich mag den Song. Könnte etwas schmissiger werden gegen Schluss, aber ja. Die Reaction Videos und Kommentare auf YT sind jedenfalls mehrheitlich positiv (Top 5 so far).
  • kaderschaufel 04.03.2020 18:52
    Highlight Highlight Ob der live auch so singen kann? Wenn ja könnte es magisch werden, aber es könnte auch ganz leicht im Eurovision-Balladensumpf versinken. Ich bin gespannt.
    • Vecchia 05.03.2020 08:23
      Highlight Highlight Er kann live singen, die Frage ist nur ob es beim ESC überhaupt auf die Stimme ankommt...


      Play Icon
    • Score 05.03.2020 12:44
      Highlight Highlight Ja in den Halbfinals gibts eine Expertenbewertung. War ja DJ Bobo zum Verhängnis geworden der von den Zuschauern locker ins Final gewählt worden wäre.
    • kaderschaufel 05.03.2020 14:24
      Highlight Highlight @Score: Das stimmt nicht, DJ Bobo war in 2007 angetreten, da gab es keine Jury.

      Und mit einer guten Stimme kann man die Eurovision-Zuschauer schon auch beeindrucken, zum Beispiel in 2015 haben italienische Tenöre am meisten Punkte bei den Zuschauern geholt, die haben nur wegen der Jury nicht gewonnen.
  • Brawler97 04.03.2020 18:14
    Highlight Highlight Balladen sind beim ESC immer schwierig einzuschätzen, entweder Top oder Flop. Aber wir sind ja auch schon mit vielen Pop-Songs gescheitert...
  • Kollani 04.03.2020 17:53
    Highlight Highlight Tolle Stimme und schöner Song. Hoffentlich kommt er ganz weit🙏🇨🇭
  • code-e 04.03.2020 17:25
    Highlight Highlight Die Schweiz will dieses Jahr auf keinen Fall ins Finale, geschweige denn gewinnen, sonst würden sie nicht einen französischen Song schicken. Der letzte französischsprachige Sieg datiert, ja genau, aus dem Jahr 1988
    • Score 05.03.2020 12:46
      Highlight Highlight Ich zitiere mal den Youtube Kommentar von Tom Lovren ;-)


      1956: Switzerland won with a French song

      32 years

      1988: Switzerland won with a French song

      32 years

      2020: Switzerland sends a song in French
    • mike2s 05.03.2020 13:31
      Highlight Highlight War das nicht eine Gewisse Celine Dion?
      Und überhaupt hat die Schweiz bis jetzt nur mit Französischsprachigen Liedern gewonnen.
    • code-e 05.03.2020 14:35
      Highlight Highlight mike2s: ganz genau, so ist es. Ne partez pas sans moi ist der letzte frankophone Siegersong beim ESC
    Weitere Antworten anzeigen

Am Ende von Joko und Klaas' 15 Minuten Sendezeit schnürt sich den Zuschauern die Kehle zu

Zum zweiten Mal in Folge hatten Joko und Klaas in ihrer ProSieben-Duell-Show 15 Minuten Sendezeit bei ihrem Haus-und Hofsender gewonnen. Am Mittwochabend waren die Fans gespannt: Welchen TV-Stunt hatten sich die beiden Entertainer für ihren zweiten Streich überlegt, nachdem sie vergangene Woche einfach das RTL-Live-Bild abgefilmt hatten?

Doch diese Ausgabe von «Joko und Klaas Live» sollte einen ganz anderen Ton bekommen. Die beiden Entertainer hatten sich ein sehr ernstes Thema vorgenommen.

Tatsächlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel