DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 5 «Game of Thrones»-Spin-offs sind in Planung

Fans kriegen für den August ein Startdatum für das «Game of Thrones»-Spin-off «House of the Dragon». Es sind aber bereits weitere GoT-Projekte in Arbeit.
04.04.2022, 20:0910.05.2022, 09:30

Letzte Woche wurde bekannt, dass am 21. August 2022 das «Game of Thrones»-Spin-off «House of the Dragon» startet. Das sind lediglich zwei Wochen, bevor die zweite sehnlichst erwartete Fantasy-Serie «The Rings of Power» anfangs September prämiert.

«House of the Dragon» ist allerdings nicht das einzige GoT-Spin-off, auf das sich Fans freuen können. Entertainment Weekly berichtet von vier weiteren Spin-offs der HBO-Erfolgsserie, die bereits in Planung sind.

Zwei weitere Prequels («The Long Night» und «Flea Bottom») wurden zwar bereits wieder verworfen. Für «The Long Night» wurde eine Pilotfolge mit Naomi Watts in der Hauptrolle gedreht, bevor sie abgesetzt wurde. Die gestrichene Serie «Flea Bottom», die von den Slums in King's Landing handeln sollte, war noch nicht weit fortgeschritten.

Freust du dich auf «House of the Dragon»?

«House of the Dragon»

«House of the Dragon» erzählt die Geschichte des Hauses Targaryen und spielt etwa 200 Jahre vor den Ereignissen in «Game of Thrones». In der Serie geht es um den Bürgerkrieg «Tanz der Drachen» (im Original: Dance of the Dragons), der zwischen zwei rivalisierenden Fraktionen des Hauses Targaryen ausgetragen wird.

Die erste Staffel umfasst 10 Folgen und basiert auf dem über 700 Seiten dicken Roman von George R.R. Martin «Fire & Blood», der 2018 erschien. Martin ist als Produzent an der Serie beteiligt.

Erste Bilder:

1 / 14
Erste Bilder der Serie «House of the Dragon»
quelle: hbo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Besetzung:

  • Matt Smith als Daemon Targaryen
  • Emma D'Arcy als Rhaenyra Targaryen
  • Paddy Considine als Viserys Targaryen
  • Olivia Cooke als Alicent Hightower
  • Rhys Ifans als Otto Hightower
  • Steve Toussaint als Corlys Velaryon
  • Eve Best als Rhaenys Velaryon
  • Sonoya Mizuno als Mysaria
  • Graham McTavish als Ser Harrold Westerling
  • Jefferson Hall als Tyland Lannister/ Jason Lannister

In der Schweiz wird «House of the Dragon» auf Sky zu sehen sein.

Teaser:

«The Sea Snake»

Steve Toussaint spielt den Seefahrer Corlys Velaryon («Die Seeschlange») in «House of the Dragon».
Steve Toussaint spielt den Seefahrer Corlys Velaryon («Die Seeschlange») in «House of the Dragon».Bild: hbo

In «The Sea Snake» geht es um Corlys Velaryon, der auch «Die Seeschlange» genannt wird. Velaryon ist der grösste Seefahrer in der Geschichte der Sieben Königslande. «The Sea Snake» ist eine direkte Vorgeschichte von «House of the Dragon» und folgt dem jungen Velaryon auf seinen Entdeckungsreisen in Länder jenseits von Westeros. Er ist der erste Mann aus den Sieben Königslande, der direkt über Qarth hinaus bis zum Goldenen Reich von Yi Ti reist.

In seinen Reisen wird er so viele exotische Reichtümer erwerben, dass er zum reichsten Mann von Westeros und damit zu einer zentralen Figur in der königlichen Politik wird.

Ursprünglich hiess die Serie «9 Voyages», sie wurde allerdings umbenannt, weil George R.R. Martin nicht zwei Spin-offs mit Zahlen im Titel wollte.

In «House of the Dragon» wird Corlys Velaryon von Steve Toussaint gespielt. Wer die Rolle in «The Sea Snake» übernimmt, ist noch nicht bekannt.

«Ten Thousand Ships»

Fanart: Nymeria, die eine Flotte nach Westeros führt.
Fanart: Nymeria, die eine Flotte nach Westeros führt.Bild: gameofthrones.fandom.com

«Ten Thousand Ships» spielt rund 1000 Jahre vor den Ereignissen in «Game of Thrones» und handelt von der Prinzessin Nymeria, einer Vorfahrin der Häuser Martell und Dayne. Nymeria eroberte und regierte Dorne, eine der neun Regionen, aus denen die Sieben Königslande zusammengesetzt sind.

Nach ihr ist Nymeria Sand, eine der acht Bastardtöchter (auch Sandschlangen genannt) von Oberyn Martell benannt.

Der Titel der Serie kommt von einer militärischen Aktion, bei der Nymeria anordnete, ihre eigenen Schiffe zu verbrennen, nachdem ihre Armee von Essos nach Dorne reiste und eine Umkehr nicht mehr möglich war.

George R.R. Martin hat bestätigt, dass Amanda Segel Regie führen wird. Sie lieferte für das GoT-Spin-off bereits einige Drehbuch-Entwürfe ab, was die Serie vorantreiben soll.

«Dunk & Egg»-Serie

Aegon V Targaryen wurde als Junge Egg genannt.
Aegon V Targaryen wurde als Junge Egg genannt.Bild: awoiaf.westoros.com

«Dunk & Egg» spielt lediglich 90 Jahre vor «Game of Thrones». In den gleichnamigen Büchern geht es um den Ritter Dunk (Ser Duncan the Tall) der zum Lord Commander der Königsgarde wird und seinen Knappen Egg, dem künftigen Herrscher der Sieben Königlande: Aegon V. Targaryen. Dieser war der Grossvater von Daenerys.

George R.R. Martin schreibt auf seinem Blog, dass die Serie den Büchern treu sein wird. Die erste Staffel basiert auf «The Hedge Knight». Der Titel der Serie ist noch nicht bekannt, wird aber bestimmt nicht «Dunk & Egg» heissen, da sie sonst noch mit einer Sitcom verwechselt werden könnte, wie Martin schreibt. Ein möglicher Titel wäre: «A Knight of the Seven Kingdoms».

«The Golden Empire»

«The Golden Empire» ist eine animierte Serie. Viel ist noch nicht bekannt, George R.R. Martin schrieb allerdings auf seinem Blog, dass «sich die Dinge sehr schnell entwickeln und ich liebe, liebe, liebe einige der Konzeptbilder, die ich sehe». Und weiter: «Ich denke, die Grafik und die Animation werden einfach wunderschön sein».

Die Serie ist in Yi Ti angesiedelt. Yi Ti ist eine Region im Osten des Kontinents Essos. In «Game of Thrones» kommt Yi Tin praktisch nicht vor.

Es sind noch weitere animierte GoT-Serien in Planung, da ist allerdings noch nichts bekannt.

Auf welche dieser Spin-offs freust du dich am meisten?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

13 recht absurde «Game-of-Thrones»-Fanartikel

1 / 15
13 recht absurde «Game-of-Thrones»-Fanartikel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Game of Thrones» von Laien erklärt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

34 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ryuk
04.04.2022 20:33registriert Juli 2016
melken was das zeug hält.. leider haben mir die letzten staffeln von got sämtliche vorfreude auf jegliche spin-offs vermiest..
11012
Melden
Zum Kommentar
avatar
ingmarbergman
04.04.2022 20:57registriert August 2017
Wenn Martin die letzten zwei Bücher von GoT nicht fertig schreibt, wird sein gesamtes Werk mit seinem Tod untergehen.
Die Fans wenden sich jetzt schon von ihm ab..
628
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pana
04.04.2022 21:36registriert Juni 2015
War nicht ein spin-off für Arya geplant gewesen?
401
Melden
Zum Kommentar
34
Fake Sommersprossen: So zauberst du sie dir ins Gesicht
Sie machen (fast immer) einen sympathischen Eindruck und sind der letzte Schrei im Beauty-Universum: Fake Freckles. So bekommst du sie zuhause hin.

Das mit den Sommersprossen ist so eine Sache: Wer sie von Natur aus hat, hätte sie am liebsten nicht – und wer keine hat, würde alles tun für die herzigen Punkte auf der Nase. Weil man sein Gesicht im Jahr 2022 aber nicht nur mit Filtern «tunen» kann, sondern auch mit allen möglichen Tricks, kann jetzt «Märzetüpfli» haben, wer «Märzetüpfli» haben will. Wir erklären, was es mit den Fake Freckles auf sich hat und wie du sie hinbekommst.

Zur Story