Leben
User Unser

Ist dir langweilig im Januar? Hier kommen Tipps für spannende Abende

Spongebob und Freunde gelangweilt
Der Januar-Alltag als Gesichtsausdruck.Bild: pinterest
User Unser

Was machst du eigentlich nach der Arbeit, User? Uns ist es ein bisschen langweilig

11.01.2024, 18:05
Mehr «Leben»

Die Feiertage sind vorbei und verdaut, das vorherige Jahr abgeschlossen, die ersten Arbeitstage vom 2024 gearbeitet.

Und sonst so?

Nichts. Gähnende Leere. Willkommen im Januarloch – wo sich die Motivation für alles in Grenzen hält.

«Mir isch am Abig eifach langwiilig»
watson-Redaktor P. R. an der Morgensitzung.

Aber irgendetwas muss man doch tun, am Feierabend. Serien-Bingen kann nicht immer die Lösung sein. Wir brauchen neue Ideen!

Wir haben im Büro herumgefragt. Und am Schluss wollen wir natürlich gerne deine Vorschläge hören.

«Für Abenteuerlustige: Was sich immer lohnt, ist ein winterliches Lagerfeuer in der freien Natur. Eine Bratwurst oder einen veganen Grillkäse brutzeln und sich richtig schön ‹verrauchen› lassen.»
Daniel Schurter

«Kimchi fried rice kochen.»
Oliver Baroni

«Gamen! Wenn es draussen kalt und dunkel ist, dann läuft meine Playstation heiss. Serien gucken finde ich schnell langweilig, beim Gamen gibt es viel mehr Abwechslung und man ist irgendwie ‹aktiver›. Für diejenigen, die es lieber oldschool mögen und die sich zu zweit langweilen: 7 Wonders Duel ist ein super Kartenspiel für zwei Personen. Nicht zu kompliziert und doch sehr unterhaltsam.»
Salome Woerlen

«Kleiderschrank ausmisten und die Mitbewohnis, Schwester, Cousin etc. über die ausgemisteten Sachen drüberschauen lassen (secondhand for life!)»
Alina Kilongan

«Ich treffe mich auch im Winter nach Feierabend gerne mit Freundinnen und Freunden auf einen Drink oder etwas zu knabbern. Bei warmen Panini und einem Glas Wein lässt es sich bereits vom Sommer träumen, zum Beispiel im Armando's in Zürich.»
Raphael Bühlmann

«Sauna! Und Hot Yoga. Also Yoga, praktisch in der Sauna.»
Chantal Stäubli

«Im Sommer habe ich immer das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn ich einfach mal einen Abend zu Hause verbringe, Ruhe brauche. Darum finde ich die Abende im Winter toll. Sie sind perfekt, um ohne Fomo dicke Bücher zu lesen, lange Telefongespräche zu führen oder etwas Neues zu lernen. Sei es ein neues Rezept oder ein Handwerk wie Zeichnen, Häkeln, Schneidern oder Schreinern. Ab und zu ein Spaziergang brauche ich als Landei aber trotzdem, auch wenn es dunkel und rutschig ist. Die eisige Kälte macht wunderbar müde. Und man hat nicht das Gefühl, den ganzen Tag nur drinnen eingesperrt gewesen zu sein. (Bonus: Man sieht dann auch super in die Wohnungen der Nachbarn und merkt: Die machen gerade auch nicht viel Spannenderes, als vor dem Fernseher zu chillen).»
Aylin Erol

Ich habe mir vorgenommen, zwei bis drei Mal im Fitnesscenter 5 Kilometer zu laufen. Das ist zwar nicht schön und auch nicht wirklich angenehm, aber hoffentlich zielführend – in der Not frisst der Teufel auch Fliegen. Und: Ich hocke zwei bis drei Mal nicht zu Hause rum.
Juliette Baur

«Lego ist wirklich eine gute Beschäftigung in den kalten Winterabenden. Gemütliches Licht machen, ein Glas Rotwein ... und schon wird man zum Schöpfer neuer Gegenstände.»
Sergio Minnig

Und jetzt du! Erzähle uns von deinen Abend-Beschäftigungen unter der Woche!

(sim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die schönsten Weltraumbilder 2023
1 / 19
Die schönsten Weltraumbilder 2023
Junge Sterne im Paartanz
Hier sehen wir ein eng verbundenes Paar sich aktiv bildender Sterne, aufgenommen in hochauflösendem Nahinfrarotlicht von der NIRCam des James-Webb-Teleskops. Es handelt sich um Protosterne im Herbig-Haro-Objekt 46/47 (HH 46/47).
quelle: nasa, esa, csa
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Virales Video zeigt, wie wir heimlich alle am liebsten auf unser Gepäck warten würden
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
126 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Tunnelrind
11.01.2024 18:42registriert August 2021
Den Kindern beim Schreien zuhören und deren Bedienungsanleitung googeln.
782
Melden
Zum Kommentar
avatar
MyAnusIsBleeding
11.01.2024 20:18registriert Oktober 2014
Abendbeschäftigung unter der Woche?
Naja, man existiert einfach. Später kommt dann die Müdigkeit, man geht schlafen, wacht wieder auf, geht arbeiten, kommt wieder zurück, existiert, wieder müde, schafen, usw...
531
Melden
Zum Kommentar
avatar
GustiGR
11.01.2024 18:24registriert November 2015
Bei den jetzigen Temperaturen draussen: Gefrierer abtauen!
480
Melden
Zum Kommentar
126
Tram-Typ sucht Backblech-Girl: Dies ist vermutlich die beste Liebesstory aus Zürich
Noah* hat sich im Tram in eine junge Frau verguckt, sich aber nicht getraut, sie anzusprechen. Mit diesem Brief versucht er es jetzt doch – und geht damit viral.

Junge Menschen, die heutzutage daten, greifen meist erst zum Handy. Scrollen auf Tinder und Co. scheint dabei um einiges einfacher zu sein, als einen Partner oder eine Partnerin im realen Leben kennenzulernen. Aber nur weil Dating-Apps existieren, heisst das noch lange nicht, dass es keine romantischen Begegnungen in der realen Welt mehr gibt. Genau so eine erlebte nämlich Noah* (Name geändert) Anfang Mai im Tram in Zürich. Daraus hat sich nun eine Liebesstory entwickelt, die die ganze Stadt begeistert. Wir haben mit Noah* gesprochen.

Zur Story