DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So fühlen sich die watsons aufgrund ihres Geschlechts im Alltag diskriminiert

16.09.2021, 10:5216.09.2021, 11:08
Präsentiert von
Branding Box
Folgen

«Die Welt ist für Männer gemacht», besagt das Buch «Unsichtbare Frauen» von Caroline Criado-Perez. Wissenschaftliche Daten zeigen darin auf, dass viele unserer Lebensbereiche auf das männliche Geschlecht abgestimmt sind. Beispielsweise sind Büros in der Regel fünf Grad zu kalt für Frauen, da die Temperatur auf Männerkörper ausgerichtet ist.

Die watson-Redakteurinnen und Redakteure erzählen im Video, warum sie sich aufgrund ihres Geschlechts ungerecht behandelt fühlen und in welchen Lebensbereichen sie spüren, dass die Welt dem Anschein nach für Männer gemacht ist.

Video: watson/leb
Über das Voice Swap Experiment
Gibt es den Frauen- oder Männerbonus heute noch? Dieser Frage sind Melanie Winiger und Marco Fritsche in einem einmaligen Telefonexperiment nachgegangen. Das Ergebnis: Ein unterhaltsamer Film, der doch zum Nachdenken anregt! Noch mehr interessante Informationen findest du hier!
Animiertes GIF
Promo Bild

Mehr Videos:

«Ich bin weder Mann noch Frau, ich bin non-binär»

Video: watson/lea bloch

«Es wirkt ungepflegt» – Warum sind Körperhaare bei Frauen noch immer ein Tabu?

Video: watson/jara helmi / lea bloch

Was deine sportliche Leistung mit deinem Zyklus zu tun hat? Sehr viel!

Video: watson/aya baalbaki, lea bloch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

14 Bilder vom Frauenstreik am 14. Juni 1991

1 / 16
14 Bilder vom Frauenstreik am 14. Juni 1991
quelle: keystone / walter bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bei diesen Sex-Inseraten kann sich niemand zurückhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Who runs the world? 148 Frauen, die ihr euch zum Vorbild nehmen könnt

Wir haben einen Kanon gemacht. Das ist dieses Ding, in dem normalerweise steht, welche männlichen Künstler, Wissenschaftler, Denker für die Welt notwendig sind. Aber nicht bei uns. #DIEKANON

In Zusammenarbeit mit: Jelena Gučanin, Nana Karlstetter, Mahret Kupka, Julia Pühringer, Theresia Reinhold, Hedwig Richter, Nicole Schöndorfer, Margarete Stokowski und Brigitte Theissl.

Je verwirrender die Welt scheint, um so stärker wird dem Menschen die Sehnsucht nach einer Ordnung. Nach einer Einordnung. Nach anderen Menschen, die ihm Ideen, Anregung und Halt geben. Die ihm Leuchtturm sein können, in der immer wiederkehrenden, scheinbar schrecklichsten aller Zeiten.

Verständlich also die …

Artikel lesen
Link zum Artikel