Luftfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Rekordverlust

Qantas will sofort wieder in die Gewinnzone



Die australische Fluggesellschaft Qantas fuhr im letzten Jahr einen Rekordverlust ein. Nun möchte sie, rascher als geplant, wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Nach eigenen Angaben erwartet sie für das laufende Halbjahr einen Gewinn von 300 bis 350 Mio. australischen Dollar.

Qantas-Chef Alan Joyce sagte am Montag in Sydney, die Wende sei durch den Erfolg des aufgelegten Sparprogramms und durch geringer als erwartete Kerosinpreise geschafft worden. 

epa04103364 A picture made available 28 February 2014 shows an Australian airline carrier Qantas plane at Tullamarine International Airport in Melbourne, Australia, 12 January 2014. Qantas announced on 27 February 2014 it will axe 5000 jobs in a bid to dramatically cut costs after posting a 252 million Australian dollar (164 million euro) first half loss. At the nsame time, Virgin Australia Holdings Ltd posted a net loss of 83.7 million Australian dollars (75 million US dollars) for the second half of 2013 28 February, a day after its larger rival Qantas posted record losses of 225 million US dollars. Revenue rose almost 6 per cent to 2.2 billion Australian dollars. AustraliaÕs aviation industry posted an overall loss in the second half of 2013 for the first time in two decades. Virgin Australia has been moving to give its customers optional add-ons to complement its no-frills service, in a bid to compete with the higher-end offering of Qantas, the market leader in the region.  EPA/BARBARA WALTON

Qantas schaut nach vorne. Es soll wieder aufwärts gehen.  Bild: BARBARA WALTON/EPA/KEYSTONE

Die Umstrukturierung hatte der Gesellschaft im letzten Geschäftsjahr den grössten Verlust in der Firmengeschichte von 2,8 Mrd. australischen Dollar (umgerechnet rund 2,3 Mrd. Franken) beschert. Weil Qantas sich eine neue Holding-Struktur geben will, schrieb der Konzern 2,6 Mrd. australische Dollar auf seine Flotte ab. (feb/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Betreiberin des Flughafens Lugano-Agno wirft das Handtuch

Die Betreiberfirma des Flughafens Lugano-Agno (Lasa) geht in die ordentliche Liquidation. Der Flughafen selber soll jedoch nicht geschlossen werden, sondern wenn möglich in die private Hände übergehen. Die Lasa hat am Donnerstagnachmittag entsprechend informiert.

Eigentlich hätte das Volk über die Zukunft des Flughafens entscheiden sollen, sagte Lasa-Vizepräsident Filippo Lombardi. Doch Ende März sei der «Zusammenbruch» gekommen. Die Coronakrise hätte alle Aktivitäten auf dem Flughafen …

Artikel lesen
Link zum Artikel